Film-Zeit auf     

DER AMERIKANISCHE FILM NOIR

DER AMERIKANISCHE FILM NOIR Thema
Autor Rahel Gläser, 04.06.2009

Ursprünge des film noir

film noir im Verhältnis zu Hollywood und sein zeitgeschichtlicher Hintergrund

Nach dem Krieg 1946 taucht der Begriff film noir in Frankreich bezüglich der Ästhetik und Erzählweise der amerikanischen Ausprägung auf, für die LAURA (1944) von Otto Preminger, FRAU OHNE GEWISSEN (1944) von Billy Wilder, DIE SPUR DES FALKEN (1941) von John Huston sowie MURDER MY SWEET (1944) von Edward Dmytryk exemplarisch genannt werden. Es wird eine Ablösung des whodunnit bisheriger Detektivfilme festgestellt. An die Stelle der Verbrechensaufklärung rücken psychologische Verhaltensstudien ambivalenter Figuren in undurchsichtigen kriminellen Zusammenhängen. Die idealisierte Realität Hollywoods steht quasi Kopf. Die negativen Bilder bahnen sich ihren Weg. Zuweilen werden die film noir-Bilder als "Allegorie der Nachkriegsverhältnisse" gelesen.

Der film noir entsteht zwar in den Hollywood-Studios, weicht aber von deren Konventionen ab, wobei das Modell des traditionellen Realismus nicht vollends abgelehnt wird. Die Filme verknüpfen dieses realistische Erzählen mit Elementen europäischer Konzeptionen. So entstehen Werke mit undurchschaubarem Handlungsverlauf, kontrastreicher Ausleuchtung und zynischer Moral. Entgegen der Logik linearen Erzählens, ist ein Verfahren des film noir die Subjektivierung der Erzählperspektive. Ferner erhält er, quer zu dem im Studiosystem üblichen Happy-End, die existenzbedrohenden Szenarios konsequent aufrecht, ohne am Ende die stabile Ordnung wiederherzustellen. Die Ursachen für diese nihilistische Weltsicht hängen unter anderem mit den Erfahrungen der historischen Zäsur des Zweiten Weltkriegs sowie des Börsenkrachs von 1929 zusammen; die vorherrschende Desillusionierung findet im film noir einen Widerhall, und dies führt zur mehr oder weniger faszinierten Akzeptanz bei den Zuschauern. Die Etablierung des Genres leitet außerdem eine Anerkennung düsterer Ästhetiken und Erzählordnungen ein, die es im Grunde in der Kultur- und Kunstgeschichte von jeher gibt. Insofern lässt sich im Zusammenhang dieser zumeist billig und schnell produzierten B-Filme von einer eigenständigen filmischen Qualität des film noir sprechen.

Das Abweichen von filmischen Standards im US-amerikanischen film noir erfolgt vor dem Hintergrund eines komplexen historischen Wandels. Die während der Industrialisierung entstehende städtische Gesellschaftsstruktur führt zu einem Konflikt zwischen der Ideologie der Landerschließung und der neuen des Wohlstandes. Mit der Depression dann, die Franklin Roosevelts New Deal-Politik nicht vollständig abwenden kann, herrscht Arbeitslosigkeit. Die Krise erschüttert das Vertrauen in Kapitalismus und individuelle Selbstbestimmtheit. Die Regisseure des film noir sind von der Krise geprägt. Das Gefühl der Ohnmacht gegenüber der sozialen Ordnung manifestiert sich im Pessimismus des film noir oder im sarkastischen Individualismus der Figur des Privatdetektivs, der auf seine Unabhängigkeit besteht.

Kurz nach dem Kinostart des Films DIE SPUR DES FALKEN (1941) ereignet sich der japanische Angriff auf Pearl Harbour, was zum Kriegseintritt der USA führt. Der Zweite Weltkrieg bringt tiefgreifende gesellschaftliche Veränderungen mit sich. Da die Männer in der Armee dienen oder im Krieg fallen, nehmen Frauen an ihrer statt Arbeit an. Die Kriegsheimkehrer haben Probleme, sich in das normale Friedensleben sowie mit der Umkehrung der bis dahin üblichen Geschlechterhierarchie zurück- und zurechtzufinden. Die Erschütterungen durch den Krieg, die Angst vor einer neuen Krise und später vor der Bedrohung des Kalten Kriegs, verursachen ein Klima der Verunsicherung. Vor dem Hintergrund dieser Zeit politischer Instabilität, drücken sich im film noir Zweifel am "American Way of Live" aus. Auch die Figuren-Typologie des film noir ist vor diesem historischen Entstehungskontext zu verstehen, wobei die Typen nicht immer in Reinform erscheinen.

Figuren, Erzählstrategie, Motive und Ästhetik des film noir

GOLDENES GIFT (1947) - die Schatten aus der Vergangenheit

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,42063