Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

Dwayne Johnson

Dwayne Johnson
Darsteller

* 02. Mai 1972
Hayward (Kalifornien)
USA
andere Namen Dwayne "The Rock" Johnson

DWAYNE JOHNSON • Biographie Seite 1/1

Er ist groß, kräftig, sportlich, attraktiv und darüber hinaus auch noch im Filmgeschäft erfolgreich: Dwayne Johnson, vielen unter seinem Wrestlernamen "The Rock" bekannt, hat es im Leben weit gebracht. Und er ist noch lange nicht am Ende angelangt. Seine beeindruckende Physis, sein sympathisches Äußeres und seine Sportlichkeit, die es ihm erlaubt, Stunts selber durchzuführen, prädestinieren ihn zum Actionstar.

Am 02. Mai 1972 kommt Dwayne Douglas Johnson in Hayward, Kalifornien zur Welt. Er wird in eine Wrestlerfamilie hineingeboren: Sein Vater Wayde Douglas Bowles ist unter dem Namen Rocky Johnson ein populärer Profiwrestler in Kanada, die Eltern seiner Mutter Ata Johnson, Peter Maivia und Lia Maivia, haben diesen Sport ebenso wie mehrere Onkels und Cousins betrieben. Kein Wunder also, dass der junge Dwayne Johnson schon als Kind im Wrestling unterrichtet wird. Der Sport ist eine der wenigen Konstanten in seinem Leben. Häufig muss er umziehen, wächst in Hawaii, Tennessee and Neuseeland auf, bevor sich seine Familie in Bethlehem, Pennsylvania, niederlässt. Dort besucht er die Freedom High School und trainiert Football, Leichtathletik und - natürlich - Wrestling.

Sein großes Footballtalent bringt ihm schließlich ein Stipendium an der Universität Miami ein, an der er Kriminologie studiert und für das Team "University of Miami Hurricanes" spielt. Eine Knieverletzung verhindert jedoch, dass er Footballspieler in der NFL wird. Stattdessen beginnt Dwayne Johnson nach seinem Abschluss eine Karriere als professioneller Wrestler, was angesichts seiner Statur und seines familiären Hintergrundes nur logisch erscheint.

1996 debütiert der von seinem Vater Rocky Johnson trainierte Dwayne Johnson in der Nachwuchsserie United States Wrestling Alliance (USWA). Unter dem Ringnamen "Flex Kavana" erringt er jedoch schnell einige Erfolge, was nach nur einem Jahr den Aufstieg in die weltbekannte World Wrestling Federation (WWF). Dort kämpft der Hüne zunächst in Anlehnung an seinen Vater Rocky Johnson und seinen Großvater Peter Maivia unter dem Namen "Rocky Maivia". Er gewinnt seine Fights zwar, aber sein Image als netter Kerl langweilt die Zuschauer. Nach einer verletzungsbedingten Pause kehrt Dwayne Johnson deshalb unter seinem bis heute bekannten Namen "The Rock" als Teil der Bad-Boy-Truppe "Nation of Domination" zurück. Der Imagewandel verhilft Dwayne Johnson zu einem mächtigen Popularitätsschub und sorgt für einen nennenswerten Zulauf vor allem weiblicher Fans.

Dass ein muskulöser Frauenschwarm auch das Interesse von Fernseh- und Filmleuten weckt, kommt wenig überraschend. Ende der 1990er Jahre tritt Dwayne Johnson einige Male in Gastrollen verschiedener Serien auf. In Die wilden 70er spielt er ausgerechnet seinen eigenen Vater, in Star Trek - Raumschiff Voyager einen außerirdischen Gladiator. Besonders in den Blickpunkt gerät er jedoch als Gastgeber der populären Comedy-Show Saturday Night Live.

Seine beeindruckende Physis, sein sympathisches Äußeres und seine Sportlichkeit, die es ihm erlaubt, Stunts selber durchzuführen, prädestinieren ihn zum Actionstar. Eine kleinen Rolle als Skorpionkönig Mathayus im Fantasyabenteuer DIE MUMIE KEHRT ZURÜCK (2001) von Stephen Sommers bereitet ihm den Weg dorthin. Trotz limitierter Leinwandzeit überzeugt Dwayne Johnson dermaßen, dass mit THE SCORPION KING (2002) ein Prequel-Ableger mit ihm in der Hauptrolle produziert wird. Der von Chuck Russell gedrehte Actionfilm gerät zu einem finanziellen Hit und etabliert Dwayne Johnson in der Riege der Actionhelden.

Diesem Genre drückt der über 1,90 Meter große Kraftprotz seinen Stempel auf. Mit WELCOME TO THE JUNGLE (2003) von Peter Berg knüpft er an das Erfolgskonzept der vorherigen Filme an: satte Action mit vollem Körpereinsatz, eine ordentliche Prise Humor, und ein nervenraubender Sidekick, diesmal von Seann William Scott verkörpert. Dass er es auch ernster kann, beweist er mit WALKING TALL - AUF EIGENE FAUST (2004). In dem von Kevin Bray inszenierten Remake von DER GROSSE AUS DEM DUNKELN (1973) spielt Dwayne Johnson den Soldaten Chris Vaughn, der sich nach der Rückkehr in seinen Heimatort zum Sheriff wählen lässt und radikal mit kriminellen Subjekten abrechnet. Nicht weniger kompromisslos lässt er es im von George Tillman Jr. gedrehten FASTER (FASTER Trailer) (2010) als Racheengel und als Agent Luke Hobbs in FAST FIVE (FAST FIVE Trailer) (2011) von Justin Lin angehen.

Sogar im Horrorgenre taucht "The Rock" auf. In DOOM - DER FILM (2005), der unter der Regie von Andrzej Bartkowiak durchgeführten Verfilmung des gleichnamigen Computerspiels, stellt er den Elitesoldaten Sarge dar, der in einem unterirdischen Bunker gegen Monster antreten muss.

Anspruchsvoller, jedoch ebenso actionreich geht es in SPIEL AUF BEWÄHRUNG (2006) zu. Dem spannenden Knast-Drama von Phil Joanou, das von Insassen einer Jugendstrafanstalt handelt, die Bewährungshelfer Sean Porter, gespielt von Dwayne Johnson, in kurzer Zeit zu einem funktionierenden Footballteam formen will, wird zwar keine originelle Handlung bescheinigt, bekommt in der Summe jedoch trotzdem gute Kritiken.

Dwayne Johnson kann jedoch auch Filme für die ganze Familie machen, das beweist er immer wieder. In der anrührenden Disneykomödie DADDY OHNE PLAN (DADDY OHNE PLAN Trailer) (2007) von Andy Fickman spielt er einen Quarterback, der urplötzlich den Vater für seine ihm bis dato unbekannte kleine Tochter geben muss - kuriose Verwicklungen und niedlicher Spaß sind selbstredend mit eingeschlossen. Nicht weniger emotional erdrückend und zwanghaft komisch geht es in der Fantasykomödie ZAHNFEE AUF BEWÄHRUNG (ZAHNFEE AUF BEWÄHRUNG Trailer) (2010) zu, die Regisseur Michael Lembeck zu verantworten hat. Als zur Zahnfee verdonnerter Eishockeyrüpel bringt uns Dwayne Johnson die ein oder andere Moral bei.

Aber auch für Familien mit etwas älteren Kindern gibt es Filme, in denen Dwayne Johnson mitwirkt. In DIE JAGD ZUM MAGISCHEN BERG (DIE JAGD ZUM MAGISCHEN BERG Trailer) (2009) von Andy Fickman bietet der Sport- und Filmstar als Taxifahrer Jack Bruno jedem Zuschauer ab 12 Jahren eine ordentliche Mischung aus Fantasy, Abenteuer und Action, und das offensichtlich so überzeugend, dass er 2012 in DIE REISE ZUR GEHEIMNISVOLLEN INSEL (DIE REISE ZUR GEHEIMNISVOLLEN INSEL Trailer), dem von Brad Peyton inszenierten Sequel zu DIE REISE ZUM MITTELPUNKT DER ERDE (DIE REISE ZUM MITTELPUNKT DER ERDE Trailer) (2008), in einem weiteren Abenteuerfilm zu sehen ist. Doch damit nicht genug, 2012 ist Dwayne Johnson auch noch in dem von Jon M. Chu gedrehten Science-Fiction-Actionfilm G.I. JOE: DIE ABRECHNUNG (G.I. JOE: DIE ABRECHNUNG Trailer) an der Seite von Channing Tatum und Bruce Willis auftreten. Für Fans von "The Rock" wird es offenbar ein tolles Jahr.

Ein tolles Jahr für Dwayne Johnson war 1997, da er Dany Garcia zur Frau nimmt. Leider endet die Beziehung, aus der 2001 die Tochter Simone Alexandra hervorgeht, 2007 in einer Trennung.

-----
Autor: Nils Pape
Stand: Februar 2012

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 1,05359