Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

Florence Lawrence

Florence Lawrence
Darsteller

* 02. Januar 1886
Hamilton (Ontario)
Kanada
† 28. Dezember 1938
Beverly Hills (Kalifornien)
USA

FLORENCE LAWRENCE • Biographie Seite 1/1

Florence Lawrence ist einer der ersten großen Hollywood-Stars. Die gebürtige kanadische Schauspielerin dreht unter der Regie von David Wark Griffith ihre wichtigsten Filme. Bis zu einem folgenschweren Unfall bei einem Studio-Brand im Jahre 1914 steht sie in mehr als 200 Filmen vor der Kamera. Durch eine Werbekampagne des Produzenten Carl Laemmle wird ihr Name in ganz Amerika bekannt; er hat mit der Schauspielerin das Star-System von Hollywood erfunden.

Florence Lawrence ist am 02. Januar 1890 in Hamilton (Ontario), Kanada als Florence Bridgwood geboren. Sie entstammt einer Schauspieler-Familie, die mit einem Vaudeville-Theater durch die Landen zieht. Bereits mit drei Jahren steht sie auf der Bühne. Sie tourt mit einem Wandertheater, bei dem ihre Mutter engagiert ist, durch die USA. Mit fünf Jahren ist sie in einem Vaudeville-Stück in dem Stück "Baby Flo - The Child Wonder Whistler" zu sehen. Sie beherrscht das klassische Repertoire einer Vaudeville-Darstellerin: Sie kann tanzen, singen, pfeifen und akrobatische Kunststücke.

Als ihre Wanderbühne 1907 aufgelöst wird, beginnt ihre Karriere beim Film. Bei der Thomas Edison Filmgesellschaft übernimmt sie ihre erste Rolle. Ihr Debüt feiert sie in einem Abenteuerstreifen über Daniel Boone und die Pioniertage der amerikanischen Besiedlung. Später wechselt sie zur Vitagraph und wird dann zur Biograph Company ausgeliehen. Hier entdeckt sie der junge Regisseur David Wark Griffith, besetzt sie in seinen frühen Filmen. 1908/1909 dreht sie mit ihm ca. 40 Filme pro Jahr. Unter der Regie von des jungen Filmemachers, der zum bedeutensten Regisseur des frühen amerikanischen Films aufsteigen wird, entstehen ihre wichtigsten Filme. Dabei spielt sie faktisch alle bedeutenden Rollen der klassischen Vorlagen: Salome und Julia, Cleopatra und Lady Macbeth. Allerdings handelt es sich dabei in den meisten Fällen um Kurzfilme, die nicht länger als 15 bis 20 Minuten sind. Florence Lawrence wird zu einer populären Darstellerin, wobei dem großen Publikum ihr Name unbekannt ist, da zu diesem Zeitpunkt Schauspieler noch nicht als Individuen gesehen werden. Ihren Fans ist sie als "Das Biograph-Girl" bekannt.

1910 wechselt sie zur Produktionsfirma von Carl Laemmle, der Independent Motion Picture Co.. Hier wird sie systematisch zum Star aufgebaut. Der gebürtige Deutsche erfindet für die Schauspielerin, der er auch ihren eigenen Namen zugesteht, diverse Werbekampagnen und gilt damit heute als einer der Erfinder des Star-Systems. So verbreitet er unter anderem das Gerücht, dass die Schauspielerin bei einem Straßenunfall in St. Louis gestorben sei. Kurze Zeit später erklärt er die Nachricht als falsch, von seinen Feinden in die Welt gesetzt. Dafür setzt er riesige Anzeigen mit ihrem Namen in die Zeitungen, feiert die noch lebende Schauspielerin. Zugleich promotet er den neuen Film von Florence Lawrence in seiner Company. Carl Laemmle lässt Florence Lawrence in St. Louis vor Tausenden Menschen auftreten, die sie nun ebenfalls feiern. Damit ist der erste Star Hollywoods geboren, bevor Schauspieler wie Mary Pickford, Charles Chaplin oder Buster Keaton ihr diesen Titel streitig machen.

1914 erleidet Florence Lawrence einen Unfall. Bei einem Studiobrand wird sie schwer verletzt, erleidet heftige Verbrennungen und ist danach teilweise gelähmt. Sie zieht sich aus dem Filmgeschäft zurück. Anfang der 1920er Jahr versucht sie ein Comeback, welches aber nicht gelingt. Beim Zusammenbruch der Börse 1929 verliert sie ihr Vermögen. Mit kleinen und winzigen Rollen hält sie sich über Wasser, ist bei der Produktionsfirma MGM unter Vertrag.

Florence Lawrence ist in erster Ehe seit 1908 mit dem Schauspieler Harry Solter verheiratet. Gemeinsam stehen sie mehrfach vor der Kamera. Bis zu seinem Tod 1920 werden sie zusammen leben. Danach ist sie noch zweimal verheiratetet, aber die Ehen scheitern beide. Die Schauspielerin begeht, vereinsamt und von ihren ehemaligen Fans vergessen, am 27. Dezember 1938 Selbstmord.

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,42366