Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

David Yates

David Yates
Regie

* 30. November 1963
St. Helens (England)
Großbritannien

DAVID YATES • Biographie Seite 1/1

David Yates ist zwar schon seit vielen Jahren im Filmgeschäft aktiv, dem breiten Publikum ist er jedoch erst bekannt, seit er HARRY POTTER UND DER ORDEN DES PHÖNIX (HARRY POTTER UND DER ORDEN DES PHÖNIX Trailer) (2007) und Nachfolger inszeniert hat. Davor hat er vorwiegend für das britische Fernsehen gearbeitet.

Geboren wird David Yates am 30. November 1963 in Saint Helens, Merseyside, England. Seine Eltern versterben, als er noch sehr jung ist. Er und sein Bruder Andrew wachsen in Rainhill, England, auf. Als David Yates Mitte der 1970er den Blockbuster DER WEISSE HAI (1975) von Steven Spielberg im Kino sieht, ist er von Filmen begeistert und dreht mit einer Super 8mm-Kamera, die ihm seine Mutter geschenkt hat, erste eigene Werke. Trotz seiner Faszination für das Filmemachen schlägt er zunächst einen anderen Weg ein und studiert am St. Helens College Politikwissenschaften, Soziologie und Literatur. Anschließend lernt er an der University of Essex und der Georgetown University in Washington, D.C.

Ende der 1980er Jahre lebt David Yates in Swindon und arbeitet dort als freier Mitarbeiter für die Cre8 Studios. Mit deren Unterstützung stellt er seinen ersten ernsthaften Kurzfilm her. Das Drama WHEN I WAS A GIRL (1988) bringt ihm beim San Francisco International Film Festival den Preis für den besten Kurzfilm ein. Dieser Erfolg trägt zu seiner Aufnahme in der National Film and Television School und seinem Eintritt in die britische Unterhaltungsindustrie bei. Noch vor seinem Abschluss engagiert die BBC ihn als Verantwortlichen des Drama-Kurzfilms ORANGES AND LEMONS (1991).

Das britische Fernsehen wird nach seinem Abschluss sein Zuhause als Regisseur. David Yates inszeniert Mitte der 1990er fünf Folgen der in Großbritannien sehr populären Krimi-Drama-Serie The Bill, in der das Leben und die Arbeit von Polizisten im Mittelpunkt steht, und die erst 2010 nach 26 Jahren Laufzeit aus dem Programm genommen wird. David Yates dreht und produziert im Anschluss die drei Episoden der TV-Dokumentation Tale of Three Seaside Towns.

Es sind in all den Jahren die Fernseharbeiten, durch die David Yates sich einen Namen machen kann. Häufig führt er bei Serien Regie, die dem Krimi-Drama-Genre zuzuschreiben sind und die das Leben und die Probleme in seiner Heimat schildern. Für die siebenteilige Mini-Serie The Sins, in der Pete Postlethwaite einen ehemaligen Bankräuber und Fluchtwagenfahrer spielt, der sein kriminelles Leben hinter sich lassen will, aber immer wieder versucht wird, inszeniert er drei Folgen. Eine weitere Mini-Serie verschafft David Yates einen Popularitätsschub. Mord auf Seite eins aus dem Jahr 2003, mit Stars wie John Simm, David Morrissey, Bill Nighy und James McAvoy exquisit besetzt, wird mehrfach bei internationalen Wettbewerben ausgezeichnet und von Kritikern sogar als bestes britisches Fernsehdrama der 2000er Jahre bezeichnet.

David Yates ist jedoch nicht nur als Serienregisseur aktiv, sondern dreht auch Filme. Sein Langfilmdebüt gibt er 1998 mit dem auf einer wahren Geschichte basierenden Independent-Drama THE TICHBORNE CLAIMANT. Die Serienerfolge verschaffen ihm später die Möglichkeit, weitere Filme zu inszenieren, allesamt TV-Produktionen und Dramen. Allerdings zeigt David Yates, dass er genreübergreifende Filme machen kann. Der mit acht Britischen Filmpreisen ausgezeichnete Zweiteiler SEX TRAFFIC (2004) mischt Drama mit Krimi, während G8 AUF WOLKE SIEBEN (2005) eine romantische Komödie mit ernstem Hintergrund ist. Letztgenannter Film wird mit drei Emmy Awards ausgezeichnet und erhöht die Bekanntheit von David Yates noch einmal.

Seine gestiegene Popularität bringt ihm den Job seines Lebens ein: er wird als Regisseur von HARRY POTTER UND DER ORDEN DES PHÖNIX (HARRY POTTER UND DER ORDEN DES PHÖNIX Trailer) (2007) engagiert. Die Verfilmung des fünften Teils der berühmten Romanreihe der englischen Autorin Joanne K. Rowling macht ihn schlagartig weltbekannt. Die mutige Entscheidung, den als Big-Budget-Regisseur nicht in Erscheinung getretenen David Yates mit der Arbeit zu betrauen, erweist sich als richtig, denn es gelingt ihm, die düstere Atmosphäre Vorgängers beizubehalten, ohne den Stil des vormaligen Regisseurs Mike Newell zu kopieren.

Die Zufriedenheit mit seiner Arbeit ist groß, weshalb David Yates die Harry-Potter-Reihe auch zum Abschluss bringen darf. 2011 läuft mit HARRY POTTER UND DIE HEILIGTÜMER DES TODES 2 (HARRY POTTER UND DIE HEILIGTÜMER DES TODES 2 Trailer) das letzte Abenteuer des Zauberlehrlings und seiner Freunde in den Kinos.

David Yates ist mit Yvonne Walcott, der Tante des englischen Fußballprofis Theo Walcott, verheiratet. Bisher ist das Paar kinderlos geblieben.

-----
Autor: Nils Pape
Stand: Januar 2012

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,73051