Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

David Morse

David Morse
Darsteller

* 11. Oktober 1953
Hamilton (Massachusetts)
USA
andere Namen David Bowditch Morse

DAVID MORSE • Biographie Seite 1/1

Filmfans kommen an David Morse kaum vorbei, doch oftmals wird der Schauspieler kaum wahrgenommen, ist er doch vor allem ein Mann für Nebenrollen. In diesen glänzt er jedoch regelmäßig und beweist, dass es keine kleinen Rollen, sondern nur kleine Schauspieler gibt.

Am 11. Oktober 1953 erblickt David Bowditch Morse in Hamilton, Massachusetts, als erstes Kind von Jacquelyn Morse, einer Lehrerin, und Charles Morse, einem Verkaufsleiter, das Licht der Welt. Er wächst gemeinsam mit seinen drei jüngeren Schwestern auf. Nach seinem High-School-Abschluss konzentriert er sich auf das Schauspiel und besucht das William Esper Studio.

Seine Karriere beginnt am Theater. Von 1971 bis 1977 ist David Morse Teil der Boston Repertory Company und hat Auftritte in über 30 Bühnenproduktionen. Im Anschluss wechselt er zum Circle Repertory Theatre in New York, bekommt aber schon bald darauf die erste Chance, sich in einem Film zu beweisen. Richard Donner gibt ihm in MAXS BAR (1980) eine große Rolle, der Durchbruch gelingt David Morse mit diesem Werk jedoch noch nicht, auch wenn er erstmals stärker in den Fokus gerät. Es sind vor allem Arbeiten für das Fernsehen, die David Morse in den 1980ern absolviert. Neben TV-Filmen wie MAX DUGANS MONETEN (1983) von Herbert Ross, AM RANDE DER HÖLLE (1987) von Paul Wendkos und DER GEHEIMBUND DER ROSE (1989) von Marvin J. Chomsky, ist es vor allem die Rolle als Dr. Jack Morrison in der Serie Chefarzt Dr. Westphall, die David Morse zu mehr Popularität verhilft. Von 1982 bis 1988 wirkt er in 138 Episoden als Mediziner am St. Eligius Krankenhaus mit.

Nach dem Ende der Serie versucht David Morse, sich vom Typecasting zu entfernen und spielt in 24 STUNDEN IN SEINER GEWALT (1990), einem von Michael Cimino gedrehten Remake von AN EINEM TAG WIE JEDER ANDERE (1955), eine düsterere Rolle. Den Hauptpart ergattert er in INDIAN RUNNER (1991), ein Drama über eine Bruderbeziehung und das Regiedebüt von Sean Penn. Obwohl David Morse immer wieder Lob für seine Leistungen erhält, bleiben ihm die ganz große Anerkennung und die Rollen in Großproduktionen noch verwehrt, woraufhin er weitere TV-Filme wie ERDBEBEN IN SAN FRANCISCO (1993), Regie Robert Iscove, oder LANGOLIERS – DIE ANDERE DIMENSION (1995), inszeniert von Tom Holland, dreht. Doch die Kinoleinwand verlässt David Morse auch in dieser Phase nie so ganz, denn er spielt unter anderem in dem Remake GETAWAY (1994) von Roger Donaldson mit.

1995 arbeitet David Morse ein weiteres Mal mit Sean Penn zusammen, der den Film CROSSING GUARD – ES GESCHAH AUF OFFENER STRASSE inszeniert. Hier tritt David Morse an der Seite von Jack Nicholson und Anjelica Huston auf. Es ist die Zeit seines rasanten Aufstiegs, denn ab Mitte der 1990er Jahre bekommt David Morse zahlreiche Rollen in Erfolgsfilmen. In dem Science-Fiction-Werk 12 MONKEYS (1995) von Terry Gilliam spielt er ebenso mit wie in THE ROCK (1996) von Michael Bay. Zwar hat er nie die Hauptrolle inne, doch seine Darstellungen beeindrucken trotzdem.

Vor allem als Mann des Gesetzes bzw. als Soldat wie in THE ROCK ist sein Typ häufig gefragt. In EXTREM ... MIT ALLEN MITTELN (1996) von Michael Apted gibt er einen FBI-Agenten, in VERHANDLUNGSSACHE (1998) von F. Gary Gray ist er Teil eines Spezialeinheit der Polizei und in der von Frank Darabont gedrehten Stephen-King-Adaption THE GREEN MILE (1999) ein Gefängniswärter. Auch in DANCER IN THE DARK (2000) von Lars von Trier ist David Morse ein Polizist. Dieser Rollentypus begleitet ihn fortan. In 16 BLOCKS (2006) von Richard Donner gibt er wiederum einen Cop, in dem Oscar-prämierten Antikriegsfilm THE HURT LOCKER (THE HURT LOCKER Trailer) (2008) von Kathryn Bigelow spielt David Morse in einer Nebenrolle einen Colonel. Auch im Fernsehen ist er als Beamter gefragt: In der dritten Staffel der Erfolgsserie Dr. House tritt David Morse als auf Rache sinnender Detective Michael Tritter auf, in Treme als Lt. Terry Colson.

Dass er jedoch nicht nur in solchen Rollen glänzen kann, zeigt David Morse ein ums andere Mal. Er spielt den Part des Kevin Richter in DOUBLE VISION (2002), für den er als erster englischsprachiger Schauspieler eine Nominierung für den taiwanesischen Golden Horse Award bekommt, ebenso überzeugend wie den des unheimlichen Robert Turner in DISTURBIA (DISTURBIA Trailer) (2007).

Am 19. Juni 1982 heiratet David Morse die Schauspielerin Susan Wheeler Duff. Mit ihr hat er zwei Söhne und eine Tochter.

-----
Autor: Nils Pape
Stand: November 2011

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 1,39596