Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

Zack Snyder

Zack Snyder
Regie, Drehbuch, Produzent

* 01. März 1966
Green Bay (Wisconsin)
USA

ZACK SNYDER • Biographie Seite 1/1

Der US-amerikanische Regisseur Zack Snyder landet in den vergangenen Jahren mit seinen ersten beiden Kinofilmen wahre Kassenschlager und hat sich eine weltweite Fangemeinde gesichert. Dabei arbeitet er sowohl mit dramatischen Handlungen, als auch mit blutigen Gewaltszenen wie sie sonst nur bei einem Quentin Tarantino vorkommen. Dennoch unterscheidet sich Zack Snyders Arbeit von der seiner Konkurrenten durch die einzigartige Bildgewalt seiner Filme, die den Szenerien einen unwirklichen Charakter verleihen. Er will Filme in Szene setzen, die crual and unusual sind.

Zack Snyder wird am 1. März 1966 in der amerikanischen Stadt Green Bay, Wisconsin geboren. Er geht auf die Daycroft School in Conneticut, wo seine Eltern als Betreuer arbeiten, um ihrem Sohn den Besuch der Schule zu ermöglichen. Nach seinem Schulabschluss studiert er in London am Heatherlies Collage Malerei, was später auch erheblichen Einfluss auf die Gestaltung seiner Filme hat. Nachdem er das Studium am Heatherlies beendet hat, wechselt er an dasArt Center College of Design in Pasadena, Kalifornien, wo er mit besonderer Auszeichnung abschließt.

Seine Karriere als Regisseur beginnt Zack Snyder in der Werbebranche. Hier dreht er Spots für verschiedene Firmen. Dazu gehören zum Beispiel Werbefilme für Autofirmen wie Audi, Jeep und BMW, aber auch für die IT-Software Firma Compuware oder die Brauerei Budweiser. Bei den Dreharbeiten unternimmt der Werbefilmer umfassende Reisen unter anderem nach Alaska, Namibia, Chile oder Island, um die perfekte Kulisse für seine Werbefilme zu finden. Bei dieser Arbeit macht er auch die Bekanntschaft renommierter Hollywood-Stars wie Harrison Ford oder Robert de Niro.

Seine qualitativ hochwertige Arbeit zahlt sich aus; so wird er für verschiedene Filmpreise nominiert. Zack Snyder erhält zwei Clios und sogar den Goldenen Löwen in Cannes für den Jeep "Frisbee"-Werbefilm. Die Londoner "advertising community" zeichnet ihn außerdem für den Spot "General's Party" aus. Der Werbefilmer profiliert sich nicht nur durch Auto-Spots, sondern widmet sich auch der Verfilmung von dokumentarischen Sportler-Porträts für das Fernsehen. So holt er den Profi-Basketballer Michael Jordan für "Michael Jordan’s Playgrounds", die Tennisspielerin Martina Navratilova und den Footballquarterback Troy Aikman vor seine Kamera.

Im Jahre 2004 gibt Zack Snyder sein Filmdebüt und zwar als Regisseur des Horrorfilms DAWN OF THE DEAD (2004) , ein Remake des gleichnamigen Klassikers von George A. Romeo aus dem Jahre 1978. Die Story über die letzen Überlebenden einer weltweiten Seuche, die sich in einem Einkaufscenter vor mordlustigen Zombis verbarrikadieren, bringt über 100 Millionen US-Dollar ein und verschafft dem Filmemacher 2004 sogar eine Nominierung für die Camera d’Or, die bei den Filmfestspielen in Cannes für den besten Debüt-Film vergeben wird. Die Kritiken fallen überwiegend positiv aus, so wird unter anderem die gelungene Adaption des Originals gelobt. Zynikern gefällt die Möglichkeit, den Film politisch zu interpretieren, und zwar als ein Amerika, das im Luxus schwelgt, während die Welt draußen im Chaos versinkt. Ferner besticht der Film durch seinen morbiden Humor und seine schonungslosen Gewaltszenen.

Ebenfalls als Regisseur und Co-Autor feiert Zack Snyder seinen zweiten Spielfilmerfolg mit der Comicverfilmung 300 (2007) (300 (2007) Trailer) . Dieser basiert auf dem gleichnamigen Comic von Frank Miller (SIN CITY) und zeigt die Geschichte der legendären Schlacht bei den Thermopylen, als 300 Griechen 3 Tage lang das ganze persische Heer in Schach halten. Dabei kommt es weder dem Comiczeichner noch dem Regisseur auf historische Genauigkeit an. Zwar hat es diese Schlacht laut Herodot tatsächlich gegeben, allerdings wird das Ensemble der persischen Krieger durch zahlreiche, fantasievolle Monster bereichert. Obwohl vor allem die Inszenierung und Choreographie gelobt wurden, regt 300 (2007) (300 (2007) Trailer) doch zu einigen Diskussionen an. Im Iran löst die brutale und dämonische Darstellung ihrer persischen Vorfahren für Empörung. Kritiker minieren die Kriegsverherrlichung. Die Glorifizierung von Krieg und Tod in der Schlacht wird als faschistisch aufgefasst und verurteilt. Offenbar sehen das die Kinobesucher anders, denn der Film spielt weltweit mehr als 445 Millionen US-Dollar ein.

Zack Snyders dritter Film WATCHMEN - DIE WÄCHTER (2009) (WATCHMEN - DIE WÄCHTER (2009) Trailer) ist ebenfalls eine Adaption der gleichnamigen Comicserie von Alan Moore und Dave Gibbons. Der Film hält sich sehr dicht an die Comicvorlage und erzählt die Geschichte von zwei Generationen kostümierter Helden vor und während des Kalten Krieges. Auch hier setzt der Filmemacher ganz auf die Mischung von extremer Gewalt und surrealistisch schönen Bildern. An den Kinoskassen kann das Werk nicht ganz überzeugen. Die Geschichte ist zu komplex, sklavisch hält sich der Regisseur an die Vorlage und kann trotz einiger brillanter Bilder nicht die Spannung halten.

Seine bisherigen Filmerfolge lassen Zack Snyder nach weiteren streben. Zusammen mit seiner zweiten Ehefrau Deborah Snyder gründet er die "Crual and Unusual Film Incorporation", die von dem Produzenten Wesley Coller unterstützt wird. Die Produktionsfirma hat es sich zur Aufgabe gemacht, innovative Filme zu produzieren, die vom allgemeinen Mainstream-Kino abweichen. Die Firma hat bereits 300 (2007) (300 (2007) Trailer) und WATCHMEN - DIE WÄCHTER (2009) (WATCHMEN - DIE WÄCHTER (2009) Trailer) für Warner Bros. produziert. Zack Snyder plant bis 2010 einige weitere Projekte mit seiner Produktionsfirma. So soll der Action-Fantasy Film SUCKER PUNCH (SUCKER PUNCH Trailer) entstehen, der Endzeit- Thriller COBALT 60 und ein zweiter Zombie-Streifen namens ARMY OF THE DEAD. Auf einer Idee von Zack Snyder selbst beruht das Drama THE LAST PHOTOGRAPH, in dem zwei Männer von einem Photo inspiriert nach Afghanistan reisen. Auch Romanverfilmungen sind geplant wie der Spionage-Thriller RAINBOW SIX nach dem gleichnamigen Roman von Tom Clancy. Außerdem steht THE ILLUSTRATED MEN auf dem Plan, basierend auf der Fantasy-Kurzgeschichten-Sammlung von Ray Bradbury, sowie die Kinderbuch-Serie THE GUARDIANS OF GA'HOOL von Katryn Lasky.

-----
Autorin: Christin Kodalla
Stand: März 2009

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 1,08619