Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

Heath Ledger

Heath Ledger
Darsteller

* 04. April 1979
Perth
Australien
† 22. Januar 2008
New York
USA

HEATH LEDGER • Biographie Seite 1/1

Der Australier Heath Ledger besucht nie eine Schauspielschule und gehört doch zu den australischen Schauspielern, die es nicht nur in Hollywood geschafft haben, sondern die auch mit Charakterstudien auf sich aufmerksam machen. Er beginnt als Teenie-Star seine Kinokarriere, lässt sich auf den Typ des jugendlichen Ungehorsamen aber nicht festlegen und überzeugt als jugendlicher Patriot, als armer Ritter und als schwuler Cowboy. Mit nur 28 Jahren stirbt er.

Heath Ledger wird am 04. April 1979 in Perth, Australien als Heathcliff Andrew Ledger geboren. Sein Vater Kim Ledger ist Bergbau-Ingenieur, fährt in seiner Freizeit Rennwagen. Seine Mutter Sally Ledger Bell unterrichtet Französisch. Zur Familie gehört noch die ältere Schwester Catherine Kate. Als er 10 Jahre alt ist, lassen sich seine Eltern scheiden, bald zählen zwei Halbschwestern ebenfalls zur Familie. Bereits während seiner Schulzeit an der Mary Mount Primary School in Gooseberry Hill interessiert er sich für sie Schauspielerei. Mit 10 Jahren spielt er den "Peter Pan". Später besucht er die Guildford Grammar School und tritt dort dem Dramatischen Klub bei, sammelt erste Erfahrungen als Schauspieler.

Nach seinem Schulabschluss versucht er mit 16 Jahren sein Glück in Sydney als Schauspieler. Er wird für das Fernsehen entdeckt. In der TV-Serie "Sweat" spielt er einen Nachwuchssportler, viel versprechend und schwul. Zwei Jahre hält er sich mit Rollen in australischen TV-Serien über Wasser. Einen keltischen Prinzen spielt er in der Mittelaltersage "Roar".

1997 feiert er sein Debüt vor der Kinokamera mit einer kleinen Rolle in BLACKROCK (1997) von Steven Vildler. Einen größeren Part erhält er in dem Jugendfilm TWO HANDS (1999) von Gregor Jordan, in dem er den lokalen Kleinganoven Jimmy mit einer Gang spielt. Der Film macht ihn in Australien schlagartig bekannt und er wird vom Australian Film Institute Award als Bester Schauspieler nominiert, für ihn ist es die Eintrittskarte nach Hollywood. Im selben Jahr ist er dort in 10 DINGE, DIE ICH AN DIR HASSE (1999) unter der Regie von Gil Junger zu sehen. Das Filmteam adaptiert William Shakespeares "Widerspenstigen Zähmung" und verlegt es ins High School-Milieu. Als Patrick Verona verliebt er sich in eine Mitschülerin (gespielt von Julia Stiles), die er aber erst von seiner Ernsthaftigkeit überzeugen muss. Die relativ harmlose High-School-Komödie wird durch die darstellerische Leistung der beiden jungen Schauspieler aufgewertet, Heath Ledger zum neuen Teenie-Star. Angebote gleichen Coleurs kommen zuhauf, aber der Schauspieler lehnt sie ab, will sich nicht auf einen Typ festlegen lassen.

Unter der Regie von Roland Emmerich spielt er den Sohn seines Landsmannes Mel Gibson in dem Kriegsdrama DER PATRIOT (2000). Hier kämpft er als jugendlicher Patriot leidenschaftlich gegen die Engländer und für die Gründung der USA. Einen ersten großen Publikumserfolg feiert er mit RITTER AUS LEIDENSCHAFT (2000) von Brian Helgeland. Als Sohn eines Londoner Dachdeckers ist er fasziniert von Turnierkämpfen, will ohne adlige Abstammung als Ritter an ihnen teilnehmen und gibt sich deshalb als blaublütig aus. Das provoziert einen dunklen Ritter, mit dem der blond gelockte Held auch um die Gunst einer Frau ringen muss. Der Film ist eine gelungene Neuauflage klassischer Ritterfilme, mit flotten Sprüchen, rockiger Musik und fulminant inszenierten Ritterkämpfen wird der Film zum Kassenschlager des Jahres. Heath Ledger feiert seinen Durchbruch in Amerika. Nun kann er sich seine Rollen gezielt aussuchen, entscheidet sich für unterschiedlichste Charaktere.

In MONSTERS BALL (2001) von Marc Forster gibt er den Sohn eines Gefängniswärters (gespielt von Billy Bob Thornton), der droht in die Fußstapfen seines sadistisch-rassistischen Vaters zu treten. Aber er hält dem psychischen Druck bei den Hinrichtungen nicht stand und als sein Vater ihn beschimpft, erschießt er sich vor dessen Augen. Von der Kritik wird Heath Ledger hochgelobt, spielt er doch glaubhaft die Verzweiflung des jungen Mannes. In dem Drama VIER FEDERN (2002) von Shekhar Kapur verkörpert er einen Offizier, der nicht an Krieg in im Sudan des Jahres 1883 teilnehmen will, aber trotzdem seinen Freunde zur Seite steht. Sein Gewissenskonflikt wird in den Mittelpunkt gestellt und dem Schauspieler gelingt es in der opulenten Historienverfilmung diesen auch plausibel zu machen. Als australischer Outlaw überzeugt er in GESETZLOS - DIE GESCHICHTE DES NED KELLY (2003) von Gregor Jordan. In dem Horrorstreifen SIN EATER - DIE SEELE DES BÖSEN (2003) arbeitet er nochmals mit Regisseur Brian Helgeland zusammen. Hier kommt er einer finsteren Verschwörung auf die Spur, die die schwindende Macht der Kirche erneuern soll. Außerdem ist er auch noch in dem Jugenddrama DOGTOWN BOYS (2005) zu sehen, ist hier Mitglied einer Gruppe tougher Surfer, die als unerschrockene Wellenreiter bekannt sind.

2005 wird das Erfolgsjahr des Schauspielers. Mit gleich vier Filmen ist er auf den großen Festivals der Welt zu sehen, wird zum Schauspieler des Jahres. In CASANOVA (2005) von Lasse Hallström verkörpert er den bekannten Verführer und Herzensbrecher mit viel Lust und Charme. Seine Präsenz macht den Film zum Erlebnis. Gleiches geschieht in BROTHERS GRIMM (2005) von Terry Gilliam. Hier spielt er an der Seite von Matt Damon eines der Märchenbrüder, gibt den romantischen, irrationalen Part, der an die Märchen glaubt. In den australienschen Drogendrama CANDY (2005) von Neil Armfield verfällt er als Dichter Dan dem Heroin. Seine Beziehung von Candy (gespielt von Abbie Cornish) zerbricht nicht mit einem Knall, sondern stirbt einen langsamen Tod. In BROKEBACK MOUNTAIN (2005) von Ang Lee verkörpert er den Cowboy Ennis Del Mar, der in der Einsamkeit der Natur seine tiefe Zuneigung zu seinem Kollegen (gespielt von Jake Gyllenhaal) entdeckt. Er wird zwar eine Familie gründen, aber die Liebe zu Jack beherrscht sein Leben. Nur ist es ihm unmöglich, zu seiner Homosexualität zu stehen. Der Film ist das Ereignis des Jahres. Einfühlsam erzählt er von Andersein im Mittleren Westen, von einer lebenslangen Sehnsucht. Beide Hauptdarsteller werden für den Oscar nominiert, der Film zum Besten des Jahres gewählt.

Eines der Filmprojekte, die 2008 in die deutschen Kinos kommen, ist unter anderem I´M NOT THERE (2007) (I´M NOT THERE (2007) Trailer) von Todd Haynes. In dem ambitionierten und unkonventionellen Biopics über den Sänger Bob Dylan spielt er neben fünf anderen Darstellern den Künstler. In der neuesten "Batman"-Verfilmung THE DARK KNIGHT (2008) (THE DARK KNIGHT (2008) Trailer) von Christopher Nolan verkörpert er die Rolle des verrückten Bösewichts "The Joker" und steht damit in direkter Schauspieler-Konkurrenz zu Jack Nicholson. Der Film kommt in August 2008 in die Kinos. Außerdem spielt er in dem neuen Terry Gilliam-Film THE IMAGINARIUM OF DOCTOR PARNASSUS (2009) mit.

Dem Schauspieler werden unter anderem Beziehung mit den Kolleginnen Naomi Watts und Heather Graham nachgesagt. Die Schauspielerin Michelle Williams lernt er am Set von BROKEBACK MOUNTAIN (2005) kennen und lieben. Ihre gemeinsam Tochter Matilda Rose wird am 28. Oktober 2005 geboren. Beide gelten als neues Traumpaar in Hollywood. Die Familie zieht nach Brooklyn, New York. Im August 2007 geben die Nachrichtenticker ihre Trennung bekannt.

Heath Ledger wird am 22. Januar 2008 in einem New Yorker-Apartment tot aufgefunden. Nach polizeilichen Ermittlungen wird Selbstmord ausgeschlossen, Todesursache ist ein Kombination aus Antidepressiva, Schlaf- und Beruhigungsmitteln, die zu einer akuten Vergiftung geführt hat.

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 1,43218