Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

Keira Knightley

Keira Knightley
Darsteller

* 22. März 1985
Teddington, Middlesex
Großbritannien
andere Namen Keira Christina Knightley

KEIRA KNIGHTLEY • Biographie Seite 1/1

Keira Knightley gehört zu den jungen Megastars des internationalen Kinos. Nach erfolgreichen Blockbustern und opulenten Literaturverfilmungen werden ihr Gagen in Millionenhöhe gezahlt. Noch bevor sie 20 Jahre wird ist die Britin in Hollywood angekommen, kann dort mit entwaffnendem Charme und sportlicher Schönheit aufwarten. Sichtlich hat sie Spaß an der Schauspielerei, bietet jugendliche Unbekümmertheit und Selbstbewusstsein, eine Spur Ironie gepaart mit sensibler Verletzlichkeit.

Keira Knightley wird am 26. März 1985 als Keira Christina Knightley in Teddington, England geboren. Ihr Vater ist der Schauspieler Will Knightley, ihre Mutter Sharman Macdonald arbeitet als Schriftstellerin und Bühnenautorin. Zur Familie gehört noch der ältere Sohn Caleb, der 1979 geboren ist. Bereits früh kümmern sich die Eltern um die musische Erziehung ihrer Tochter, Keira Knightley erhält Ballettunterricht, steht bereits im Alter von 7 Jahren auf der Bühne.

Auch die Filmambitionen der Tochter unterstützen die Eltern. Ein Jahr später debütiert sie als Kinderdarstellerin in der Fernsehserie "A Royal Celebration" (1993) im britischen Fernsehen. Auch eine Rolle in einem Kinospielfilm kann sie erhalten: in EINE UNERHÖRTE AFFÄRE (1994) von Moira Armstrong spielt sie eines der drei Kinder der Filmfamilie. Nach einer längeren Pause agiert sie 1998 in der Rosamunde Pilcher-Verfilmung HEIMKEHR (1997) unter der Regie von Giles Foster als junge Judith. In einer kleinen Nebenrolle ist sie als Doppelgängerin von Natalie Portman in STAR WARS: EPISODE I - DIE DUNKLE BEDROHUNG (1999) (STAR WARS: EPISODE I - DIE DUNKLE BEDROHUNG (1999) Trailer) zusehen und wird damit auch einem internationalen Publikum bekannt gemacht.

Unter der Regie von Peter Hewitt erhält sie eine ihrer ersten Hauptrollen in einer Geschichte a la Robin Hood. In dem abenteuerlichen Familienfilm GWYN - PRINZESSIN DER DIEBE (2001) spielt sie die Tochter eines Räubers, die ihren Vater aus dem Gefängnis des Sheriffs von Nottingham befreien will und sich zugleich auch noch in den Thronfolger Philip verliebt. In dem Teenie-Horrorfilm THE HOLE (2001) von Nick Hamm ist sie an der Seite zahlreicher anderer Jungstars wie Thora Birch, Laurence Fox und Steven Waddington zu sehen. Außerdem spielt sie in dem Drama EIN KIND VON TRAURIGKEIT (2002) von Gillies MacKinnon mit und ist zudem neben vielen Schauspiel-Stars in dem Episodenfilm TATSÄCHLICH ... LIEBE (2003) von Richard Curtis zu sehen.

Ihren nationalen wie internationalen Durchbruch feiert die junge Schauspielerin mit der britischen Komödie KICK IT LIKE BECKHAM (2002) von der indisch-stämmigen Filmemacherin Gurinder Chadha. In dem Überraschungserfolg, der als "Feel-good-Movie" daherkommt, geht es um Frauenfußball und wie sich junge indische Frauen der traditionellen Erziehung entziehen und ihren Traum vom eigenen Leben verwirklichen können. Hier überzeugt Keira Knightley als sportliche Jules, die mit ihrer indischen Freundin bald in Amerika professionell kicken kann. Wie die Filmheldinnen schafft es auch Keira Knightley nach Amerika, danach ist sie in aller Munde und ihr gelingt es, mit der richtigen Rollenauswahl ihre Karriere voranzutreiben.

Mit dem Blockbuster FLUCH DER KARIBIK (2003) des Produzenten Jerry Bruckheimer, der zum Überraschungserfolg des Jahres wird, steigt die Schauspielerin in den Hollywood-Olymp auf. An der Seite von Johnny Depp, der den Piratenkapitän Jack Sparrow gibt, und dem britischen Jungstar Orlando Bloom als Schmied Will Turner erlebt sie zahlreiche Abenteuer auf Land und See. Sie spielt die Gouverneurstochter Elizabeth Swann, die voller Abenteuerlust und Leidenschaft steckt, sich gewitzt aus manch brenzlicher Schwierigkeit herauskämpfen kann. Die zwei Fortsetzungen werden ebenfalls Kassenschlager, Keira Knightley beweist von Film zu Film ihre darstellerischen Qualitäten.

In den Fantasy-Bereich kehrt sie mit KING ARTHUR (2004) unter der Regie von Antoine Fuqua zurück. Hier gibt sie die bogenschießende Lady Guinevere, die sich gemeinsam mit den Rittern der Tafelrunde gegen die barbarischen Sachsen wehrt. Aber sie überzeugt auch als moderne, junge Frau, etwa in DOMINO (2005) von Tony Scott. Als junge Kopfgeldjägerin muss sie sich aus einer Mafia-Intrige befreien, bei der auch ihr Auftraggeber die Finger im Spiel hat. THE JACKET (2005) von John Maybury hat es nicht bis in die deutschen Kinos geschafft. Hier gibt sie eine junge Frau, die einem unter Amnesie leidenden Kriegsveteran helfen soll, sein Leben zu ändern.

Besonderen Erfolg feiert Keira Knightley in Literaturverfilmungen. In STOLZ UND VORURTEIL (2005) nach dem Roman von Jane Austen inszeniert sie der Regisseur Joe Wright als junge, charmante Elizabeth Bennet, die sich nicht den Standesdünkeln beugen will und sich gegen ihren Verehrer Mr. Dracy sträubt. Für ihre Leistung wird sie mit einer Oscar- wie auch Golden Globe-Nominierung geehrt, wird zudem bei den British Independent Film Awards für besondere künstlerische Leistungen ausgezeichnet. Auch beim Internationalen Filmfestival in Venedig 2007 überzeugt sie in einer Literaturverfilmung nach einem Roman von Ian McEwan. Nochmals arbeitet sie mit dem Regisseur Joe Wright beim Drama ABBITTE (2007) (ABBITTE (2007) Trailer) zusammen. Hier verkörpert sie die wunderschöne Cecilia, deren Geliebter Robbie, ein Gärtnersohn, für ein Verbrechen verantwortlich gemacht wird, welches er nicht begangen hat. Das Ereignis wird sie nicht loslassen und während des Zweiten Weltkrieges begleiten.

2007 erhält die Schauspielerin einen Werbevertrag mit Chanel. Seit ihrem Erfolg ist sie auch vermehrt in den Klatschspalten der Boulevard-Presse präsent. Ihr wird Magersucht vorgeworfen.

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 1,5468