Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

Charlotte Hagenbruch

Charlotte Hagenbruch
Darsteller

* 27. März 1896
Chemnitz
Deutschland
† 20. Mai 1968
Grabs
Schweiz

CHARLOTTE HAGENBRUCH • Biographie Seite 1/1

Die Ehefrauen berühmter Männer werden häufig aus der Geschichtsschreibung gestrichen. Charlotte Hagenbruch ist eine solche. Als Gattin des berühmten deutschstämmigen Hollywood-Regisseurs Wilhelm Dieterle ist sie fast vergessen, obwohl sie auf eine eigene Karriere als Schauspielerin auf der Bühne und beim Film sowie als Drehbuchautorin verweisen kann.

Als Annelie Marie Charlotte Hagenbruch wird sie am 27. März 1896 in Chemnitz geboren. Nach Abschluß ihrer Schulausbildung beginnt sie ihre Laufbahn auf der Theaterbühne. Sie ist noch nicht einmal 17 Jahre alt, als sie am Herzoglichen Hoftheater zu Meiningen engagiert wird. Mit 23 Jahren schafft es die junge Schauspielerin in die Hauptstadt Berlin, ans Deutsche Theater. Dazwischen liegen Engagement am Theater in Chemnitz und Nürnberg.

Auf der Max Reinhardt-Bühne spielt sie zahlreiche Hauptrolle. Sie ist das Gretchen in Goethes "Faust", die Lulu in Wedekinds "Die Büchse der Pandora" oder die Desdemona in William Shakespeares "Othello".

Zu Beginn der 20er Jahre lernt sie auch ihren späteren Ehemann Wilhelm Dieterle kennen. Er arbeitet ebenso am Deutschen Theater und sie bereits - wie er auch - beim Film. 1919 spielt sie in ihrem ersten Streifen: DER SCHICKSALS-DOLCH (1919). Es folgen einige unbekannte Stummfilme, in denen sie als Schauspielerin arbeitet.

Das Ehepaar Dieterle / Hagenbruch gründet 1927 die Filmproduktionsfirma Charha-Film. Charlotte Hagenbruch gibt nicht nur die Anfangsbuchstaben für den Namen der Firma her, sondern schreibt auch Drehbücher für die firmeneigenen Produktionen, arbeitet als Schauspielerin und übernimmt wahrscheinlich auch organisatorische Aufgaben.

1930 siedelt sie gemeinsam mit ihrem Mann nach Amerika über. In zwei seiner Filmproduktion DIE HEILIGE FLAMME (1930) und DIE MASKE FÄLLT (1930) spielt sie als Darstellerin mit. Danach ist sie als Schauspielerin nicht mehr zu sehen - weder auf der Bühne noch beim Film. Im Hintergrund arbeitet sie als Managerin und Beraterin ihres Mannes. Gemeinsam mit Wilhelm Dieterle gibt sie auch Schauspielunterricht.

1958 kehrt das Ehepaar nach Deutschland zurück. Ihr Mann arbeitet unter anderem am Tournee-Theater "Der grüne Wagen" in Taufkirchen, bei München. Später übernehmen sie gemeinsam die Leitung des Theaters. Sie kaufen es sogar.

Am 20. Mai 1968 stirbt Charlotte Hagenbruch in Grabs, in der Schweiz.

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,3094