Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

Tony Loeser

Tony Loeser
Regie, Produzent

* 14. September 1953
Liverpool
Großbritannien

TONY LOESER • Biographie Seite 1/1

Der Name Tony Loeser ist wahrscheinlich nur Insidern ein Begriff. Als risikobereiter Produzent, der in den neuen Bundesländern die Filmproduktion vorantreibt, ist er bekannt. Als Geschäftsführer der MotionWorks GmbH ist er auch mitverantwortlich für den enormen Erfolg des Trickfilms DER KLEINE EISBÄR (2001).

Tony Loeser wird am 14. September 1953 in Liverpool geboren.

Nach seinem Studium an der Hochschule für Film und Fernsehen in Potsdam arbeitet Tony Loeser bei der DEFA. Er ist Kameramann und verantwortlich für Special Effects und Animation, u.a. in den Kinderfilmen DAS SCHULGESPENST (1987) und OLLE HEXE (1990).

Kurz nach dem Fall der Mauer gründet Tony Loeser gemeinsam mit Andrea Hoffmann die Ostfilm mit Standort in Potsdam/Babelsberg, die sich durch Spielfilmen wie ABSCHIED VON AGNES (1994) oder VERGELTUNG (1994) einen Namen macht. Die Firma produziert auch Dokumentarfilme, z.B. den enorm diskutierten VON BERUF NEONAZI oder SECHS WEIHNACHTEN (1994).

Schon Mitte der 90er Jahre bemüht sich Ostfilm um die Herstellung von Trickfilmen und den Aufbau einer damit verbundenen Infrastruktur. Während der Ausstellung "Die Digedags – Die größte deutsche Comic-Legende" im Juli/August 1995 im Filmmuseum Potsdam präsentieren die beiden Produzenten der Ostfilm einen animierten Pilotfilm unter dem Titel "Dig, Dag und Ritter Runkel". Das Projekt wird allerdings aus finanziellen Gründen eingestellt.

Derzeit ist Tony Loeser Geschäftsführer der MotionWorks GmbH in Halle, an der Saale, die mittlerweile mit 15 festen und bis zu 40 freien Mitarbeitern aus elf Nationen zu einem der wichtigsten Medienproduktions-Standorten in den neuen Bundesländern geworden ist. Die Firma zeichnet einzelne Teile, insgesamt etwa 20 Minuten des Trickfilms DER KLEINE EISBÄR (2001), der zu einem Überraschungserfolg in der Kinosaison wird. In der Kategorie Kinderfilm erhält DER KLEINE EISBÄR den Bayrischen Filmpreis 2001 sowie den Bundeskinderfilmpreis. Der Film ist das größte je in Deutschland produzierte Zeichentrickfilmprojekt, weil ausschließlich deutsche Firmen beteiligt sind.

Mittlerweile ist die MotionWorks GmbH als Initiator verschiedener Projekte im Bereich Animation tätig. Gemeinsam mit anderen Institutionen wurde eine Master Class für Animation in Europa ins Leben gerufen, in der im letzten Jahr 20 junge Leute aus Finnland, Österreich, Italien, Spanien und Deutschland an der Fernsehakademie Mitteldeutschland (FAM) eingeschrieben sind. Sie erhalten eine klassische Ausbildung im Handwerk der Trickfilmproduktion.

Als nächste Arbeiten steht der Trickfilm GLOBI an, die Animation einer Schweizer Kinderbuchfigur, die wahrscheinlich im Oktober 2003 in die Kinos kommt. Außerdem plant die MotionWorks GmbH, das Kinderbuch von Alexander Wolkow "Zauberer der Smaragdenstadt" zu animieren.

Tony Loeser ist mit Kristiane Krause verheiratet, die als Sprachwissenschaftlerin an der Hochschule in Potsdam arbeitet. Zur Familie gehören noch die Kinder Raja und Oscar.

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,32157