Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

Thomas Heinze

Thomas Heinze
Darsteller

* 30. März 1964
Berlin
Deutschland

THOMAS HEINZE • Biographie Seite 1/1

Der Schauspieler Thomas Heinze ist einer der gefragtesten deutschen Schauspieler der 90er Jahre. Er steht in mehreren großen Kino- und TV-Produktionen mit internationalen Stars wie Nastassja Kinski, Charlton Heston und Kiefer Sutherland vor der Kamera. Zu Beginn seiner Karriere gibt er meistens den Macho in Beziehungsdramen und -komödien, in denen ihm durch seinen sympathischen Charme die schlimmsten Sprüche verziehen werden.

Thomas Heinze wird am 30. März 1964 in Berlin geboren. Bis zu seinem 10. Lebensjahr wächst er in den Vereinigten Staaten auf. Sein Vater ist Amerikaner, seine Mutter eine deutschstämmige Holländerin. Zur Familie gehören noch drei weitere Kinder. Schon während seiner Schulzeit spielt er Theater, steht mit Erfolg bei Schulaufführungen auf der Bühne. Nach seinem Abitur absolviert er an der Otto-Falckenberg-Schule in München von 1983 bis 1986 seinen Schauspielausbildung. Kurz darauf erhält erste Engagement an den Münchener Kammerspielen und später in Hamburg am Thalia Theater.

Bereits während seiner Ausbildung steht der junge Darsteller vor der TV-Kamera, ab 1988 regelmäßig. Zunächst tritt er in kleineren Rollen auf. 1990 holt ihn Sönke Wortmann vor die Kamera. In dessen Debüt-Film "Eine Wahnsinnsehe" (1990), den der Regisseur für das ZDF realisiert, spielt Thomas Heinze den gebrochenen Ehemann Till. In der Folge ist der junge Darsteller häufig in Beziehungsdramen und -komödien zu sehen, spielt bis heute bevorzugt in großen und gehobenen TV-Fernsehspielen.

Auch vor der Kino-Kamera ist Thomas Heinze schnell erfolgreich. Der Regisseur Volker Schlöndorff besetzt ihn in seiner Max Frisch-Verfilmung HOMO FABER (1991) in einer zwar kleinen, aber einprägsamen Rolle besetzt. Noch im selben Jahr wird Thomas Heinze einem großen Publikum mit seiner ersten Hauptrolle des Tom in ALLEIN UNTER FRAUEN (1991) von Sönke Wortmann bekannt. In der leichthändig konstruierten, locker gespielten und einfallsreichen Beziehungs-Komödie spielt er einen Macho, der in einer Frauen-WG landet und umerzogen werden soll. Mit Charme widersteht der Mann. Die Rolle prägt sein Image; Thomas Heinze wird zu einem der deutschen Film-Stars der 90er Jahre, der in Filmen wie FRAUEN SIND WAS WUNDERBARES (1993) überzeugt.

Sönke Wortmann arbeitet mehrmals mit dem Schauspieler zusammen. In MR. BLUESMAN (1993) spielt er Spike, einen begnadeten aber erfolglosen Musiker, der sich mit dem Verschieben von Luxuswagen über Wasser hält. Mit der Rolle des eitlen TV-Regisseurs Will Gross in DAS SUPERWEIB (1996) untermauert der Darsteller seine komödiantisches Talent. Höhepunkt der gemeinsamen Zusammenarbeit wird die TV-Neuverfilmung der klassischen Verwechslungskomödie "Charleys Tante" (1996), in der Thomas Heinze sein Image als Macho karikiert und in Frauenkleidern zu sehen ist.

Aber Thomas Heinze überzeugt auch als Charakterdarsteller in dramatischen Stoffen. In der Friedrich Dürrenmatt-Verfilmung JUSTITZ (1993) von Hans W. Geissendörfer spielt er neben Maximillian Schell den Jung-Anwalt Felix Spät, der ein Wiederspruchsverfahren für einen offensichtlich Schuldigen führt. In SEXY SADIE (1996) steht er neben Jürgen Vogel und Corinna Harfouch als Falscher Bruder vor der Kamera. Der Regisseur Matthias Glasner dreht eine eindrucksvolle skurrile Schwarze Komödie mit sarkastischem Unterton. Aktuell ist Thomas Heinze als Polizeihauptmeister Schmitt-Jahnke in dem Kinofilm AUTOBAHNRASER (2004) zu sehen.

Thomas Heinze lebt mit der Schauspielerin Nina Kronjäger zusammen.

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,80474