Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

Cornelia Froboess

Cornelia Froboess
Gesang, Darsteller

* 28. Oktober 1943
Wriezen, Oder
Deutschland
andere Namen Conny Froboess

CORNELIA FROBOESS • Biographie Seite 1/1

Berliner Göre und gesangsgewaltiger Kinderstar, blonder Backfisch und Teenager-Idol, erfolgreiche Tucholsky-Interpretin und Charakterdarstellerin – all das ist Cornelia Froboess. Sie hat sich in den 40 Jahren ihrer Karriere nicht auf eine Rolle festschreiben lassen, sondern mit Bravour immer eine höhere Stufe in ihrer Darstellungskunst erklommen.

Cornelia Froboess wird am 28. Oktober 1943 in Wriezen an der Oder geboren. Ihr Vater ist der Komponisten und Tontechniker Gerhard Froboess. Nach Kriegsende zieht die Familie zurück in ihren eigentlichen Wohnort Berlin. Früh wird ihr musisches Talent gefördert, sie spielt Klavier und singt.

Bereits als junges Mädchen im Alter von 7 Jahren singt sie in der RIAS-Sendung "Mach mit", wird zum beliebten Kinderstar, tritt im Berliner Titanis-Palast mit ihrem Erfolgslied "Pack' die Badehose ein" auf. Ihr Vater komponiert Lieder für sie. Der Erfolg bringt Tourneen durch ganz Deutschland mit sich. Sie tritt mit Showgrößen wie Bully Buhlan, Rita Paul oder René Carol auf. Auch der Film wird auf das junge Mädchen aufmerksam. In LIEBER GOTT, LASS DIE SONNE WIEDER SCHEINEN (1953) singt und spielt sie.

1958 hat Cornelia Froboess mit dem Schlagertitel "Diana" einen Erfolg in den Hitparaden, es folgt später ihr Nr. 1-Hit " Zwei kleine Italiener". Sie produziert Schallplatten, wird zum westdeutschen Tennager Idol. In den nächsten 5 Jahren spielt sie mit bekannten Schauspielern an ihrer Seite wie Peter Kraus, Peter Weck, Rex Gildo und Peter Alexander in etwa 20 Filmen mit. Es sind schnell produzierte Schlager- und Heimatfilme, in denen sie junge Mädchen spielt, die singen und tanzen. Die Musiktitel der Filme landen meisten in den oberen Plätze der Hitparaden.

Neben ihrer Arbeit beim Film nimmt sie vier Jahr Schauspielunterricht bei Marliese Ludwig in Berlin. Sie strebt ernste Theaterarbeit an und erhält ein Engagement am Salzburger Landestheater, steht in Braunschweig auf der Theaterbühne. Seit 1972 ist sie Mitglied des Münchner Kammerspielensembles. Sie spielt in Stücken von Wedekind und Bodo Strauß, ist in "Lulu" und "Faust" dabei. Sie verkörpert Eliza Doolitte in dem international erfolgreichen Musicals "My fair Lady". Geht mit Lesungen und Gesangsabenden auf Tournee durch Deutschland. Ihr Repertoire ist vielseitig, sie singt spanische Folklore, französische Chansons und Balladen. Besonders erfolgreich sind ihre Tucholsky-Abende.

Cornelia Froboess ist auch auf der kleinen Leinwand präsent. Sie spielt in Fernsehspielen wie etwa "Das Käthchen von Heilbronn" (1981), ist aber auch in zahlreichen TV-Serien zu sehen. Ein großer Erfolg bei Zuschauern und Kritikern wird der Film "Angst hat eine kalte Hand" (1996). Cornelia Froboess spielt an der Seite von Katja Riemann als Polizeikommissarin eine entführte und misshandelte Frau, die sich nur durch Flucht retten kann. Beide Darstellerinnen erhalten den "Telestar" und einen Sonderpreis der Akademie der "Darstellenden Künste".

Auf der großen Leinwand ist die Künstlerin siet Mitte der 80er Jahre in ernsten Rollen zu sehen, sie hat den Weg zur Charakterdarstellerin geschafft. Sie spielt die Henriette in dem Film DIE SEHNSUCHT DER VERONIKA VOSS (1982) unter der Regie von Rainer Werner Fassbinder. Der Regisseur Hans-Christoph Blumenberg gibt ihr die Hauptrolle in seinem Film DER SOMMER DES SAMURAI (1986). Als Marthe Schwerdtlein ist sie in dem Film FAUST - VOM HIMMEL DURCH DIE WELT ZUR HÖLLE (1989) von Dieter Dorn zu sehen.

In den mehr als 40 Jahren ihrer Karriere erhält Cornelia Froboess unzählige Preise. Goldene Schallplatten zählen dazu, wie auch der Ernst-Lubitsch-Preis. Der Preis wird jährlich für die beste komödiantische Leistung im deutschen Film verliehen. Cornelia Froboess erhält ihn 1968. 1985 wurde sie Mitglied der Berliner Akademie der Künste. 1987 erhält sie das Bundesverdienstkreuz.

Cornelia Froboess ist seit 1967 mit Prof. Dr. Hellmuth Matiasek verheiratet. Zur Familie, die in Bayern lebt, gehören noch die Tochter Agnes und der Sohn Kasper.

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,66726