Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

Jeff Goldblum

Jeff Goldblum
Darsteller

* 22. Oktober 1952
Pittsburgh (Pennsylvania)
USA

JEFF GOLDBLUM • Biographie Seite 1/1

Obwohl Jeff Goldblum nicht zu der Art Schauspieler gehört, um die ein Kult entsteht, hält er sich doch seit den 1970er Jahren beständig im Geschäft. Sein Schaffen reicht dabei von Horrorfilmen bis über Independent-Dramen hin zu Science-Fiction-Blockbustern, stets begleitet von Anerkennung für sein Können.

Geboren wird Jeffrey Lynn Goldblum am 22. Oktober 1952 in West Homestead, Pennsylvania, USA, einer kleinen Gemeinde nahe Pittsburgh. Gemeinsam mit seiner Schwester Pamela Goldblum und seinen zwei Brüdern Lee und Rick Goldblum wächst er bei seine Mutter Shirley Goldblum, einer Radiomoderatorin, und seinem Vater Harold Goldblum, einem Arzt, auf. Da seine Eltern sehr am Showbusiness interessiert sind, ermöglichen sie Jeff Goldblum eine fundierte Ausbildung, zu der das Erlernen des Pianospiels und ein Aufenthalt im Musikcamp nach der fünften Klasse gehört. Dort entdeckt er das Schauspiel für sich, und noch während seiner Zeit an der Taylor Allderdice High School besucht Jeff Goldblum das Schauspielprogramm, das die Carnegie Mellon University in Pittsburgh während des Sommers anbietet. Nach Beendigung der High School verlässt er mit gerade einmal 17 Jahren seine Heimat, um in New York am renommierten Neighborhood Playhouse von Sanford Meisner unterrichtet zu werden.

Sein erster Auftritt am Broadway lässt nicht lange auf sich warten. 1971 gibt Jeff Goldblum sein Debüt in dem Musical "Two Gentlemen of Verona". Der Weg von der Bühne zum Film folgt drei Jahre später. In EIN MANN SIEHT ROT (1974) von Michael Winner mit Charles Bronson in der Hauptrolle spielt Jeff Goldblum eine kleine Rolle. Noch kann nicht davon die Rede sein, dass er den Durchbruch geschafft hat, aber er tritt beständig in Filmen auf, die von bekannten Regisseuren inszeniert werden, so zum Beispiel in NASHVILLE (1975) von Robert Altman, mit dem er zuvor schon bei CALIFORNIA SPLIT (1974) gearbeitet hat. Auch in DER STADTNEUROTIKER (1977) von Woody Allen hat Jeff Goldblum einen klitzekleinen Part.

Nach und nach werden seine Auftritte jedoch größer. In DIE KÖRPERFRESSER KOMMEN (1978) von Philip Kaufman spielt Jeff Goldblum an der Seite von unter anderem Donald Sutherland und Leonard Nimoy, in der kurzlebigen Serie Die Schnüffler, die 1979/1980 produziert wird, hat er sogar eine der beiden Hauptrollen inne. Ab den 1980er Jahren zieht Jeff Goldblum sein Arbeitstempo gewaltig an und dreht zahlreiche Filme, die den unterschiedlichsten Genre zuzurechnen sind. DER GROSSE FRUST (1983) von Lawrence Kasdan ist ein Drama, BUCKAROO BANZAI (1984) von W. D. Richter ein Science-Fiction-Abenteuer und KOPFÜBER IN DIE NACHT (1985) von John Landis eine Krimikomödie.

Sein Arbeitseifer bringt Jeff Goldblum aber auch den ein oder anderen Misserfolg in seiner Karriere ein. TRANSYLVANIA 6-5000 (1985) von Rudy De Luca ist ebenso ein Flop wie THERAPIE ZWECKLOS (1987), bei dem Jeff Goldblum ein weiteres Mal mit Robert Altman dreht. Allerdings bleiben seine Rollen in den erfolgreichen Filmen dieser Zeit stärker im Gedächtnis. In dem von David Cronenberg gedrehten Remake DIE FLIEGE (1985) spielt Jeff Goldblum den Hauptcharakter Seth Brundle. Der Horrorfilm verschafft ihm den großen Durchbruch und gleichzeitig auch seine zweite Ehefrau, denn er heiratet ein Jahr später seine Filmpartnerin Geena Davis, von der er sich 1990 jedoch wieder trennt.

Dem Erfolg von DIE FLIEGE folgt aber zunächst nichts vergleichbares. Filme wie
MEIN LIEBHABER VOM ANDEREN STERN (1988) von Julien Temple oder DER TEUFLISCHE MR. FROST (1990) von Philippe Setbon locken die Leute nicht in Scharen in die Kinos. Erst als Steven Spielberg sich dazu entschließt, Jeff Goldblum als unorthodoxen Chaostheoretiker Dr. Ian Malcolm in seinem Dinosaurier-Abenteuer JURASSIC PARK (JURASSIC PARK Trailer) (1993) zu besetzen, gelingt ihm wieder ein weltweiter Hit. Anstatt sich aber weiterhin dem Blockbusterkino zu verschreiben, spielt Jeff Goldblum in der Folge wieder in kleinen Filmen mit, beispielsweise in der TV-Produktion LUSH LIFE (1993) von Michael Elias oder dem Horrorthriller HIDEAWAY – DAS BÖSE (1995) von Brett Leonard. Allerdings kann Jeff Goldblum auch in dieser Phase mit NINE MONTHS (1995) von Chris Columbus einen Kassenerfolg vorweisen, auch wenn nicht er, sondern Hugh Grant die Hauptrolle in diesem Film spielt.

Es ist wieder die Rolle eines sehr eigenen Wissenschaftlers, die Jeff Goldblum zurück zum Blockbusterfilm bringt. In INDEPENDENCE DAY (1996), gedreht von dem deutschen Regisseur Roland Emmerich, spielt neben Will Smith und Bill Pullman eine der Hauptrollen. Der Science-Fiction-Actionfilm vermehrt nicht nur den Reichtum der Mitwirkenden, sondern auch den Ruhm von Jeff Goldblum. Entgegen seiner Gepflogenheiten, einem großen Film erst einmal mehrere kleinere Arbeiten folgen zu lassen, folgt bereits 1997 VERGESSENE WELT: JURASSIC PARK, das Sequel des Dino-Meilensteins, wiederum von Steven Spielberg gedreht und mit stärkerem Fokus auf Jeff Goldblums Charakter Dr. Ian Malcolm. Wie schon Teil 1 begeistert auch der Nachfolger die Kinogänger.

Doch nach diesem Hit zeigt die Erfolgskurve von Jeff Goldblum wieder nach unten. DER GURU (1998) von Stephen Herek, in dem er an der Seite von Eddie Murphy spielt, und UNTER FALSCHEM NAMEN (2000) von Matthew Tabak erregen nicht das Interesse der Menschen, weitere Produktionen ereilt das gleiche Schicksal. Einträglich ist hingegen CATS & DOGS (2001) von Lawrence Guterman, allerdings fallen die Kritiken für den Film nicht sehr positiv aus. Besser sind die für DIE TIEFSEETAUCHER (2004) von Wes Anderson und EIN LEBEN FÜR EIN LEBEN (EIN LEBEN FÜR EIN LEBEN Trailer) (2008) von Paul Schrader, zwei Filme, in denen Jeff Goldblum sein Talent unter Beweis stellt.

Doch nicht nur in Filmen, sondern auch in Serien spielt Jeff Goldblum regelmäßig mit. In der Sitcom Will & Grace hat er 2005 mehrere Gastauftritte, 2007 in Raines ebenso. Ab 2009 spielt Jeff Goldblum in 24 Episoden der Krimiserie Criminal Intent den Ermittler Zach Nichols. Dass er auch hinter der Kamera einiges kann, zeigt sein Oscar-nominierter Kurzfilm LITTLE SURPRISES (1996). Zudem ist er noch immer dem Theater treu und spielt zusammen mit Kevin Spacey in der Hollywood-Satire "Speed-the-Plow" von David Mamet.

Noch bevor er 1987 Geena Davis ehelicht, von der er sich 1990 scheiden lässt, geht Jeff Goldblum 1980 den Bund fürs Leben mit Patricia Gaul ein. Die Partnerschaft hält bis 1986. Nach seinen zwei Ehen, die beide kinderlos bleiben, hat er einige Beziehungen, unter anderem mit Laura Dern, die mit ihm in JURASSIC PARK (JURASSIC PARK Trailer) spielt.

-----
Autor: Nils Pape
Stand: November 2011

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 1,93312