Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

Lau Lauritzen

Lau Lauritzen
Regie, Drehbuch

* 18. März 1878
Silkeborg
Dänemark
† 02. Juli 1938
Gentofte
Dänemark

LAU LAURITZEN • Biographie Seite 1/1

Lau Lauritzen sen. ist der Erfinder des Komiker-Paares "Fyrtaarnet og Bivognen". Etwas bekannter dürfte die Kurzfassung der Namen "Fy og Bi" sein. In der deutschen Übersetzung "Leuchtturm und Anhänger" erinnern sich vielleicht noch Oma und Opas an das Paar, aber allen Spätgeborenen dürfte "Pat & Patachon" ein Begriff sein.

Lau Lauritzen wird am 13. März 1878 in Silkeborg (Dänemark) geboren. Sein Name ist eng mit der Geschichte der frühen Kinematographie in Dänemark verbunden. Aber zunächst schlägt er eine militärische Laufbahn ein und ist 1901 Leutnant. Einige Jahre später wechselt er zur Schauspielerei. Sein künstlerisches Debüt gab er beim Theater in Aarhus, an dem er ab 1907 inszenierte. Er arbeitet an verschiedenen Bühnen und tingelt durch das Land. Zum Film kommt er 1911. Er arbeitet als Drehbuchautor und Regisseur. Als er ab 1914 zur damals marktbeherrschenden Produktionsfirma Nordisk kommt, spezialisiert er sich auf Filmkomödien.

Nach dem Ersten Weltkrieg bekommt die Nordisk und die gesamte dänische Filmindustrie massive Absatzschwierigkeiten. Lau Lauritzen verläßt 1919 die Nordisk und wechselt zur kleineren Produktionsfirma A/S Palladium. Diese schwedische Firma nimmt viele dänische Filmleute auf und produziert auch in den leerstehenden Ateliers in Dänemark. Aber Anfang der 20 Jahre will auch sie die Produktion von Spielfilmen einstellen.

Lau Lauritzen gründet gemeinsam mit dem Produzenten Svend Nielsen eine dänische Palladium. Von 1921 bis 1925 produziert diese Firma nur Lustspiele mit dem Komiker-Paar Pat & Patachon. Mit der Schöpfung der beiden hat der Regisseur einen Verkaufsschlager erfunden. Pro Jahr inszenierte er drei bis vier Komödien, die eine Länge von anderthalb Stunden hatten. Er dreht ca. 200 Komödien.

Die beiden Komiker feierten in ganz Europa riesige Erfolge und wurden in unzähligen Ländern importiert und berühmt - in den holländischen Kinos unter dem Namen "Watt en 1/2 Watt", in Frankreich als "Doublepatte et Patachon", sogar in Großbritannien als "Long & Short" oder etwa in Schweden als "Telegrafstopen och Tilhengern."

Pat & Patachon werden verkörpert von Carl Schenström (der schlaksige Lange) und Harald Madsen (der etwas dickere Kurze). In Lumpen gehüllt geraten sie immer wieder in komische Situationen. Sie manövrieren sich selbst durch ihre groteske Unbedarftheit in solche hinein. Zugleich finden sie mit Charme und Slapstick immer einen Weg aus den ausweglosen Lagen hinaus. Sie können als Vorbild für das berühmt gewordene Komiker-Paar Laurel & Hardy gelten und ebenso führt die dänische Olsenbande ihre Traditionen fort.

In Deutschland, Italien, Österreich oder England wurden die Filme Publikumserfolge. Zu den erfolgreichsten und gelungensten gehören PAT UND PATACHON AM NORDSEESTRAND (1927) und DON QUICHOTTE (1926). Der letztere ist in Spanien aufgenommen und bearbeitet den Stoff von Cervantes originell. Ab 1927 ist Lau Lauritzen auch der künstlerische Leiter der Palladium. Als sich Lau Lauritzen entschloß, DON QUICHOTTE (1926) zu drehen, mußten andere Regisseure die Fließband-Produktion der Pat & Patachon-Filme aufrechterhalten. Es wird auch außerhalb Dänemarks gedreht. Bis in die Zeit des Tonfilms hinein, bleibt das Komiker-Paar ein Erfolg und ist heute zu Unrecht vergessen.

Als die Produktion heruntergefahren wird, arbeitet Lau Lauritzen ab 1932 wieder bei der Nordisk. 1934 inszeniert er die bekannteste dänische Komödie der Zeit: DIE BARK MARGARETHE VON DÄNEMARK. Danach zieht sich Lau Lauritzen aus dem Filmgeschäft zurück.

Lau Lauritzen stirbt am 02. Juli 1938 in Gentofte (Dänemark). Sein Sohn Lau Lauritzen jr. wird einer der bekanntesten Nachkriegs-Regisseure Dänemarks.

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,4486