Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

Dennis Quaid

Dennis Quaid
Darsteller

* 09. April 1954
Houston (Texas)
USA
andere Namen Dennis William Quaid

DENNIS QUAID • Biographie Seite 1/1

Der amerikanische Schauspieler Dennis Quaid zählt zu jenen Hollywood-Stars, die in größeren und kleineren Nebenrollen, in Hauptrollen immer wieder überzeugen, aber nie den ganz großen Durchbruch erreichen. Er gewinnt mit seinem Charme und die sympathische Art seines Lächelns. Häufig wird er als grundehrlicher Typ besetzt, der sich - trotz einiger Probleme - auf die Seite der Guten schlägt. Er beginnt seine Karriere als jugendlicher Draufgänger und überzeugt mittlerweile als Charakterdarsteller, so in DEM HIMMEL SO FERN (2002).

Dennis Quaid wird am 09. April 1954 in Houston (Texas) als Dennis William Quaid geboren. Sein Vater ist Elektriker. Zur Familie gehört noch sein älterer Bruder Randy Quaid, der später ebenfalls als Schauspieler arbeiten wird. Bereits in der High-School und später am College spielt Dennis Quaid Theater, nimmt an dramatischen Kursen teil. Er beginnt ein Studium an der University of Texas, beendet es aber nicht. Wie sein großer Bruder, der 1971 seinen ersten Film in Hollywood dreht, will er auch ein erfolgreicher Schauspieler werden.

1978 ist es soweit: Dennis Quaid ist in Hollywood angekommen. Zum ersten Mal läuft durchs Bild in Jonathan Demmes Film VERRÜCKTE MAMA (1978). Seinen ersten kleinen Auftritt hat er in dem Film 9/30/55 (1978). Die Karriere beginnt nur schleppend. Dennis Quaid verläßt für einige Zeit die Filmmetropole Hollywood und geht gemeinsam mit seinem Bruder nach New York, wo beide am Broadway auf der Theaterbühne stehen. Sie spielen unter anderem in dem Stück "True West" von Sam Shepard.

Als frustrierter Teenager in dem Peter Yates-Film VIER IRRE TYPEN - WIR SCHAFFEN ALLE, UNS SCHAFFT KEINER (1979) fällt er erstmals auf. Aber erst fünf Jahre später feiert er mit seiner Darstellung des Astronauten Gordo Cooper in DER STOFF, AUS DEM DIE HELDEN SIND (1983) einen Erfolg. Der Film zählt zu den ehrgeizigsten und spektakulärsten Filmen der 80er Jahre und ist ein einfühlsame Epos über die Astronauten der "Mercury"-Missionen, das Philip Kaufman nach dem Roman "Die Helden der Nation" von Tom Wolfe inszeniert. Dennis Quaid steht neben Sam Shepard und Ed Harris vor der Kamera. Nach dieser Leistung erhält der Schauspieler zahlreiche Hauptrollen.

In der Folge arbeiten bekannte Regisseure mit dem Darsteller, unter anderem Wolfgang Petersen und Joe Dante. 1987 wird für Dennis Quaid ein erfolgreiches Jahr. In dem Kriminalfilm THE BIG EASY - DER GROßE LEICHTSINN (1987) überzeugt er als ehrlicher Polizist, der sich gegen eigenen Freunde richtet, um Korruption und Geldwäsche ein Ende zu bereiten. Eine ähnliche Rolle spielt er in SUSPECT - UNTER VERDACHT (1987), wo er als Lobbyist zum Geschworenen berufen wird und dem unschuldig Angeklagten hilft. In dem Remake D.O.A. - BEI ANKUNFT MORD (1988) spielt er einen jungen Professor, der vergiftet wird und in den ihm verbleibenen zwei Tagen das Komplott aufdeckt.

In der Folge gehört Dennis Quaid zu den angesehen Darstellern in Hollywood, der in vielen beachtlichen Filmen mitwirkt, aber nie den ganz großen Durchbruch schafft. Kurzzeitig fällt er durch Drogen- und Alkoholprobleme auf, aus denen er sich herausarbeiten kann. Mit Stars wie Julia Roberts steht er in THE POWER FOR LOVE (1993) vor der Kamera, neben Kevin Costner agiert er als dessen Kumpel Doc Holliday in WYATT EARP (1994). Eine Hauptrolle erhält er in dem Fantasy-Spectakel DRAGONHEART (1996), das aber an den Kinokassen enttäuscht.

Bis zur Jahrtausendwende hat der Darsteller in mehr als 40 Filmen mitgewirkt. Er spielt größere Nebenrollen, unter anderem in dem erfolgreichen Steven Soderbergh-Film Traffic (2000). In seinem bisher größten Erfolg DEM HIMMEL SO FERN (2002) überzeugt er an der Seite seiner Filmpartner Julianne Moore als Ehemann, der seine Homosexualität hinter der Fassade einer gutbürgerlichen Ehe auslebt. Der Film wird mit Preise überschüttet, Dennis Quaid erstmals für den Golden Globe nominiert.

Dennis Quaid ist nicht nur Schauspieler, sondern begeistert sich auch für Musik. Er schreibt Sings für den Film THE BIG EASY - DER GROßE LEICHTSINN (1987). Außerdem performt er mit einer eigenen Rockband "The Electrics". Es kommt zu Plattenveröffentlichungen. 1998 versucht er sich auch erstmals als Regisseur bei einer TV-Produktion.

Dennis Quaid ist bisher zweimal verheiratet. In erster Ehe lebt er von 1978 bis 1983 mit der deutschstämmigen Schauspielerin P. J. Soles zusammen. Bei den Dreharbeiten zu der Komödie DIE REISE INS ICH (1987) lernt er die Schauspielerin Meg Ryan kennen und lieben. Beide heiraten 1991. Sie haben eine gemeinsamen Sohn, der 1992 geboren wird. 2001 läßt sich das Paar scheiden. Inszwischen leben sie angeblich wieder zusammen.

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 1,07613