Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

Bruce Willis

Bruce Willis
Mitarbeit, Darsteller, Produzent

* 19. März 1955
Idar-Oberstein
Deutschland

BRUCE WILLIS • Biographie Seite 1/1

Bruce Willis zählt zu den größten Stars Hollywoods. Er beginnt seine Karriere als Action-Held, der überaus cool und sexy agiert, immer einen Macho-Spruch auf den Lippen hat und mit seinem verschmitzten und charmanten Lächeln nicht nur die Frauen von seinen Qualitäten überzeugt. Mehrfach rettet er als Held im Alleingang Familienangehörige, zahlreiche Geiseln oder die ganze Welt. Bald hat sich der Schauspieler auch in komischen Rollen und als Charakterdarsteller einen Namen gemacht. Mit seiner großen Vielseitigkeit hat Bruce Willis mehrfach sein hervorragendes Talent bewiesen.

Bruce Willis ist am 19. März 1955 als Walter Bruce Willis in einem amerikanischen Militärhospital in Idar-Oberstein, Deutschland geboren. Sein Vater David Willis, als amerikanischer Soldat in Deutschland stationiert, lernt hier seine Frau Marlene kennen. Nach dem Ende seines Militärdienstes 1957 zieht die Familie in die USA nach Carneys Point in New Jersey. Zur Familie zählen bald noch zwei Söhne und eine Tochter. Schon während seiner High School-Zeit ist Bruce Willis Mitglied einer Theatergruppe, spielt Mundharmonika. Nach seinem Schulabschluß übernimmt er Gelegenheitsjobs, überbrückt die Zeit bis zum College mit einer Bluesband.

Am Montclair State College studiert er Schauspiel. Hier steht er erstmal auf der Bühne, unter anderem in dem Tennessee Williams' Stück "Die Katze auf dem heißen Blechdach". Er beendet 1977 das Studium und geht nach New York, wo er in kleineren Rollen am Off Broadway zu sehen ist. 1979 wird er festes Mitglied des Ensembles von Barbara Contardi. Seitdem ist er in zahlreichen Aufführungen zu sehen, gibt unter anderem 1981 im Bühnenstück "Railroad Bill" auch einen Mundharmonikaspieler. 1984 spielt er die Hauptrolle in "Fool for Love", einem Theaterstück von Sam Shepard.

1980 debütiert Bruce Willis vor der Kamera, agiert - meist noch ungenannt - in TV-Serien. Aufmerksamkeit erregt er in einem Fernsehwerbespot für die 501-Jeans von Levis. Mehrere Jahre hält er sich mit kleineren Rollen für das Fernsehen und auch durch drei Miniauftritten in Kinofilmen über Wasser, jobbt er als Lastwagenfahrer und Barkeeper, bis er 1985 für die TV-Serie "Das Model und der Schnüffler" engagiert wird. Er wird der coole Detektiv David Adderson, der mit seinen Machosprüchen und dem verschmitzten Lächeln nicht nur seine Partnerin Maddie Hayes (gespielt von Cybill Shepherd) überzeugt. Vier Jahre läuft die Serie mit großem Erfolg. Für seine Rolle wird er auch bei den Kritikern hochgelobt. Er erhält Emmy wie Golden Globe. Dazwischen ist Bruce Willis nun auch ein gern besetzter Schauspieler in anderen TV-Spielen. Er ist in "Miami Vice" und "Twilight Zone" zu sehen. Bald gehört er auch zu jenen Darstellern, die die höchsten Werbegagen erhalten.

Seiner ersten Erfolg auf der Kinoleinwand kann der Schauspieler in der Komödie BLIND DATE - VERABREDUNG MIT EINER UNBEKANNTEN (1986) unter der Regie von Blake Edwards feiern. Er spielt einen Geschäftsmann, dem zum Essen mit seinen Partner eine Partnerin fehlt. Die wird engagiert (gespielt von Kim Basinger) und damit nehmen die Komplikationen seinen Lauf. Auch seinen nächsten Film SUNSET - DÄMMERUNG IN HOLLYWOOD (1987) dreht er mit dem Regisseur. Die Geschichte um einen Hollywood-Schauspieler und Produzenten vor der ersten Oscar-Verleihung 1929 wird ein Flop.

Dann erlebt Bruce Willis seinen absoluten Durchbruch als Action-Star in STIRB LANGSAM (1988) unter der Regie von John McTiernan . Als schlagfertiger und zynischer New Yorker Polizist John McClane erlebt er Weihnachten in einem Geschäftshaus in Kalifornien, wo er im Alleingang gegen eine schwerbewaffnete Gangsterbande seine Frau und zahlreiche Geiseln befreit. Er gibt den Polizisten cool, unbürokratisch und direkt. Der internationale Erfolg des Films führt zu bisher drei Nachfolgern, die mit einer ähnlich konstruierten Geschichte aufwarten und nicht minder actiongeladen sind. STIRB LANGSAM 2 (1990) von Renny Harlin und STIRB LANGSAM: JETZT ERST RECHT (1995) wieder von John McTiernan haben ebenfalls an der Kinokasse großen Erfolg. Zwölf Jahre später, im Alter von 50 Jahren, schüpft er wieder in die Rolle des Polizisten John McClane in STIRB LANGSAM 4.0 (2007) (STIRB LANGSAM 4.0 (2007) Trailer) von Len Wiseman. Mit moderneren Waffen und besseren Special-Effekts versucht er, die Finanzwelt vor einem Hacker zu schützen. McClane hat in den Jahren nichts an Charme und Coolness verloren, er kann überzeugen. Der Schauspieler fungiert hier auch als Produzent.

Aber nicht nur als Action-Held macht sich der Star einen Namen. In dem Vietnam-Drama ZURÜCK AUS DER HÖLLE (1989) kann er sich als Charakterdarsteller profilieren. In FEGEFEUER DER EITELKEITEN (1990) spielt er den Journalisten Fallow, der mit seinen aufhetzten Artikel zum Sturz des Börsenspekulant Sherman McCoy beiträgt. Als der Meisterdieb HUDSON HAWK - DER MEISTERDIEB (1991) wird er zum Spielball diverser Kräfte.

In der Folge steht Bruce Willis in zahlreichen Blockbustern vor der Kamera, die alle erfolgreich sind. In TÖDLICHE GEDANKEN (1990) spielt er den James Urbanski, den rüden, zur Gewalt neigenden Ehemann, der seine Frau vergewaltigt und von dieser nach der Tat ermordet wird. In LAST BOY SCOUT (1991) gibt er einen Privatdetektiv, in dessen rauher Schale ein weicher Kern steckt. Eine ähnliche Rolle verkörpert er in TÖDLICHE NÄHE (1993). Hier ist er ein Polizist, dem niemand glaubt. Sein komödiantisches Talent kann er in dem Film DER TOD STEHT IHR GUT (1992) von Robert Zemeckis unter Beweis stellen. Neben Goldie Hawn und Meryl Streep spielt er den Schönheitschirurgen Dr. Ernest Menville. Als Psychiater Bill Capa überzeugt er in COLOR OF NIGHT (1994). An der Seite von Altstar Paul Newman agiert er in NOBODYS FOOL - AUF DAUER UNWIDERSTEHLICH (1994). In DAS FÜNFTE ELEMENT (1997) von Luc Besson rettet er als chaotischer Taxifahrer im Alleingang die ganze Welt. Als eiskalter Profikiller plant er ein Attentat in DER SCHAKAL (1997). Er mimt den FBI-Mann Art Jeffries in DAS MERCURY PUZZLE (1998), wo er einen autistischen Jungen vor dem amerikanischen Geheimdienst schützt. Als Ölbohrspezialist Harry Stamper in ARMAGEDDON - DAS JüNGSTE GERICHT (1999) rettet er einmal mehr die Welt, diesmal vor einem Asteroiden.

Mehr und mehr sind es aber auch Rollen außerhalb des Action-Genres, die die Wandelbarkeit des Schauspielers zeigen. In einer Rolle, die er selbst als Höhepunkt seiner bisherigen Karriere bezeichnet, ist er in 12 MONKEYS (1995) von Terry Gilliam an der Seite von Brad Pitt zu sehen. Er spielt den Zeitreisenden James Cole, den man in der Gegenwart des Jahres 1996 für einen Wahnsinnigen hält. Er lokalisiert aber einen Virus, der die Weltbevölkerung im Jahr 2035 ausgerottet hat. In THE SIXTH SENSE (1999) spielt er die Rolle des Psychologen Crowe, der dem jungen, verhaltensgestörten Cole hilft. Der Regisseur M. Night Shyamalan gelingt ein atmosphärisch ausgezeichneter, subtiler und überraschend erzählter Gespenster-Thriller. In den USA zählt der Film mit knapp 270 Millionen Dollar zu den erfolgreichsten Filmen des Jahres. Das Schauspiel der beiden Hauptdarsteller Bruce Willis und des jungen Haley Joel Osment tragen viel zu dem Erfolg bei. Nochmals arbeitet er mit dem Regisseur in UNBREAKABLE - UNZERBRECHLICH (2000) zusammen, wo er als unauffälliger Familienvater und Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes im Laufe der Geschichte erkennt, daß er unzerstörbar ist. Hier zeigt der Schauspieler eine seiner ungeahnt feinfühligen Seiten. Sein Imagewechsel hat ihm nicht geschadet, vielmehr zählen diese Filme mit zu seinen erfolgreichsten.

Den Kinozuschauern zeigt Bruce Willis mittlerweile auch seine komische Seite. In der Disney-Komödie THE KID - IMAGE IST ALLES (2000) von Jon Turteltaub besucht ihn sein kindliches Ich (Spencer Breslin). Der ist enttäuscht, dass nicht einer seiner Zukunftsträume in Erfüllung gegangen ist. Auch dieses Genre scheint, dem Hollywood-Star Spaß zu machen, dann es folgen Komödien wie BANDITEN! (2001) vom Regisseur Barry Levinson, KEINE HALBEN SACHEN (1999) von Jonathan Lynn und nebst Fortsetzung von Howard Deutch. Danach ist der Actionheld in verschiedenen Uniform-Rollen zu sehen, wie in DAS TRIBUNAL (2002) von Gregory Hoblit und HOSTED - ENTFÜHRT (2005) vom Regisseur Florent Emilio Siri. Seine Rollen als Polizisten sind im Laufe der Zeit mit ihm gealtert, aber noch genauso cool wie zu Beginn seiner Karriere.

2005 wirkt er in der Comicverfilmung von Frank Millers SIN CITY (2005) unter der Regie von Robert Rodriguez mit. Als guter Polizist Hartigan rettet er ein Mädchen vor einem Vergewaltiger und hilft ihr auch noch Jahre später. Seine Geschichte verläuft parallel mit anderen düsteren Episoden, zum Beispiel das Schicksal des Schlägers Marv (Mickey Rourke). Der Film besticht durch seine besondere Aufmachung, halb Comic, halb Realfilm, in schwarz-weiß gehalten mit farbigen Akzenten in Form von roten Lippen oder eisblauen Augen. Für solch interessante Filme verzichtet der Schauspieler auch ab und zu auf hohe Gagenforderungen. Häufig tritt der Schauspieler in Nebenrollen, kleineren Rollen oder als Gaststar auf. So ist er wie viele seiner Kollegen in der Hollywood-Satire THE PLAYER (1992) von Robert Altman zu sehen. In PULP FICTION (1994) von Quentin Tarantino übernimmt er die kleine Rolle des Boxer Butch, der nach einem geplatzten Deal auf der Flucht ist. In 3 ENGEL FÜR CHARLIE - VOLLE POWER (2003) von McG und in OCEANS TWELVE (2004) von Steven Soderbergh vervollständigt er mit einem kleinen Gastauftritt die Stargilde. In der erfolgreichen TV-Serie "Friends" ist er im Jahr 2000 in drei Episoden als Gast zu sehen. Außerdem leiht er dem Wachbären Richie in dem Animationsfilm AB DURCH DIE HECKE (2006) (AB DURCH DIE HECKE (2006) Trailer) von Tim Johnson und Karey Kirkpatrick seine Stimme.

Mittlerweile arbeitet der Schauspieler auch als Produzent. BREAKFAST OF CHAMPIONS (1998) nach dem gleichnamigen Roman von Kurt Vonnegut und KEINE HALBEN SACHEN (1999) hat er als ausführender Produzent betreut. Gemeinsam mit Arnold Rifkin gründet er die Film- und Fernsehproduktionsfirma Cheyenne Enterprises. Bisher haben sie eigene Filme mit Bruce Willis produziert und arbeiten neuerdings auch für das Fernsehen. Außerdem steht der Schauspieler auch auf der Theaterbühne. 1997 ist er Mitgründer der Theatertruppe "A Company of Fools", die sich besonders in seinem Heimatstaat Idaho engagiert. Zudem ist er immer noch als Musiker aktiv. 1987 erscheint seine erste Rock'n'Roll-Platte "The Return of Bruno". Sie und seine zweite LP "If It Don't Kill You, It Just Makes You Stronger" werden zu Erfolgen. Mit seiner Band "The Heaters" tritt er auch gelegentlich auch auf.

Bruce Willis heiratet im Herbst 1987 die Schauspielerin Demi Moore. Drei Töchter, Rumer Glenn (geb. 1988), Scout Larue (geb. 1991) und Tallulah Belle (geb. 1994) gehören zur Familie, die unter anderem in Hailey (Idaho) lebt. Nach elf Jahren Ehe geben beide 1998 ihre Trennung bekannt. Im Jahr 2000 läßt sich das Paar scheiden.

-----
Autorin: Ines Walk
Stand: März 2008

Aktueller Stand der Datenbank:
17809 Filme,
69695 Personen,
4989 Trailer,
869 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 2,08505