Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

Ralph Fiennes

Ralph Fiennes
Regie, Darsteller

* 22. Dezember 1962
Suffolk (England)
Großbritannien

RALPH FIENNES • Biographie Seite 1/1

Der britische Schauspieler und Produzent Ralph Fiennes ist einem internationalen Publikum bekannt durch die glaubwürdige Verkörperung unterschiedlichster Charaktere. Die intensive Ausstrahlung des gelernten Bühnenschauspielers lässt nicht erahnen, dass der charismatische, wandelbare Charakterdarsteller mit der sanften Stimme zunächst Maler werden will. In der Rollenwahl unkonventionell bis bizarr, schafft er es immer wieder in die Tiefen und Abgründe der menschlichen Psyche vorzudringen und macht es dabei weder sich noch seinem Publikum leicht. Das emozional Auffällige, das Extreme liegt ihm. Ralph Fiennes spielt mit Passion und Präsenz und zählt so seit langem zur A-Klasse der britischen Schauspieler.

Ralph Fiennes wird am 22. Dezember 1962 im englischen Ipswich, Suffolk als Ralph Nathaniel Twisleton-Wykeham Fiennes geboren. Er ist das älteste der sechs leiblichen Kinder von Farmer und Fotograph Mark Fiennes (†2004) und der Schriftstellerin Jini Fiennes, alias Jennifer Lash (†1993). Die Familie wohnt bedingt durch die Berufswechsel des Vaters an verschiedenen Orten in England und Irland. Der Mutter fällt Ralph Fiennes künstlerische Begabung und dessen ernstes, konzentriertes Wesen schon früh auf. Sie ist es, die ihn und seine Geschwister von Kindheit an fördert. Die Eltern unterrichten die Kinder meist zuhause. Angesichts der künstlerischen Berufe der Eltern verwundert es nicht, dass die meisten der Sprösslinge auch künstlerische Berufe ergreifen. Schwester Martha Fiennes (*1964) arbeitet als Regisseurin, Bruder Magnus Fiennes (*1965) ist Komponist und Musikproduzent, Schwester Sophie Fiennes (*1967) ist Regisseurin von Dokumentarfilmen. 1970 werden die Zwillinge Joseph Fiennes, ebenfalls Schauspieler und Jacob Fiennes, heute Förster geboren. Mit elf Jahren wird Michael Emery (*1952), der als Archäologe arbeitet, als Pflegesohn in die Familie aufgenommen. Früh zeigt sich, dass die Leidenschaft des ältesten Sohns Ralph Fiennes aber dem Theater gilt.

Nach seinem Schulabschluss an der Bishop Wordsworth Boy's School studiert Ralph Fiennes vorerst am Chelsea College of Art & Design Bildende Kunst. Doch nach einem Jahr wechselt er an die Royal Academy of Dramatic Art und beginnt dort 1982 seine Schauspielausbildung. Erste kleinere Filmrollen übernimmt er bereits 1983. Nach seinem Abschluss arbeitet er an mehreren Londoner Theatern, tritt 1987 dem Britain's Royal National Theatre und 1988 der Royal Shakespeare Company bei. Ralph Fiennes gilt als wandelbarer Charakterdarsteller, einer der vielschichtigsten und besten Darsteller überhaupt.

Zu Beginn der 1990er Jahre ist Ralph Fiennes erstmals im Fernsehen in der Spielfilmreihe A DANGROUS MAN: LAWRENCE AFTER ARABIA (1991) als T. E. Lawrence und in der TV-Serie PRIME SUSPECT (1991) als Michael zu sehen. Seinen ersten großen Kinoauftritt absolviert er in der Rolle des Heathcliff in einer Neuverfilmung von Emily Brontës Liebesdrama STÜRMISCHE LEIDENSCHAFT (1992). Zwar bekommt der Film nur mäßige Kritiken, doch Ralph Fiennes überzeugt mit der Darstellung des verbitterten Charakters. Im folgenden Jahr verkörpert er unter der Regie von Peter Greenaway in DAS WUNDER VON MACON (1993) den Sohn eines Bischofs und spielt in der bizarren TV-Horrorverfilmung DER TODESVOGEL (1993) den Schauspieler John Talbot. Derweil ist Regisseur Steven Spielberg auf den jungen Mimen aufmerksam geworden und engagiert ihn für die Rolle des obsessiv-ideologischen SS-Offiziers Amon Göth in dem eindringlichen Drama SCHINDLERS LISTE (1993). Seine eindrucksvolle Darbietung des sadistischen KZ-Kommandanten wird mit mehreren Preisen und Nominierungen unter anderem für den Golden Globe und den Oscar als Bester Nebendarsteller gewürdigt. Die Verkörperung des Unmensch Amon Göth als Gegenpart zu Liam Neeson als Oskar Schindler und Ben Kingsley als dessen Buchhalter Iszhak Stern bedeutet auch international den Durchbruch für den vielschichtigen Künstler.

Anschließend sieht ihn das Publikum in der Rolle des zwielichtigen Kandidat Charles van Doren in Robert Redfords Skandal-Aufarbeitung QUIZ SHOW (1994), sowie als ehemaligen Polizisten Lenny Nero der unter Regie von Kathryn Bigelow im Science-Fiction-Thriller STRANGE DAYS (1995) eine Verschwörung innerhalb der Los Angeles Polizei aufdeckt. Im Jahr darauf brilliert Ralph Fiennes neben Kristin Scott Thomas und Juliette Binoche in Anthony Minghellas mehrfach ausgezeichneter Romanverfilmung DER ENGLISCHE PATIENT (1996). Für seine charakterstarke, einfühlsame Darstellung des tragischen Liebhabers Graf Laszlo de Almásy wird er unter anderem für den Oscar und den Golden Globe nominiert. Noch im gleichen Jahr ist er als Wilfred Owen in der TV-Dokumentation THE GREAT WAR AND THE SHAPING OF THE 20TH CENTURY (1996) zu sehen.

Danach verliebt er sich in Gillian Armstongs Liebesgeschichte OSCAR UND LUCINDA (1997) als gutherziger, spielsüchtiger Theologe Oscar Hopkins in die abenteuerlustige, emanzipierte Fabrikantin Cate Blanchett. Der nächste Film entpuppt sich als Fehlgriff. Trotz Starbesetzung kann die Verfilmung von MIT SCHIRM; SCHARM UND MELONE (1998) mit Ralph Fiennes als Spezialagent John Steed, Uma Thurman als Emma Peel und Sean Connery als Halunke Sir August de Wynter weder Kritiker noch Publikum überzeugen. Im Folgenden konzentriert sich Ralph Fiennes auf Historienfilme und Literaturverfilmungen. Er verkörpert in István Szabós Historienepos EIN HAUCH VON SONNENSCHEIN (1999), einem Portrait über eine jüdische Familie aus Ungarn während des 20. Jahrhunderts, über drei Generationen hinweg Sohn, Enkel und Urenkel. Für seine Leistung wird er mit dem Europäischen Filmpreis als Bester Hauptdarsteller ausgezeichnet. Danach ist er unter der Regie seiner Schwester Martha Fiennes in der Puschkin-Verfilmung ONEGIN - EINE LIEBE IN PETERSBURG (1999) in der Hauptrolle zu sehen, beginnt anschließend in Neil Jordans DAS ENDE EINER AFFAIRE (1999) als Schriftsteller Maurice Bendrix mit Julianne Moore, der Frau seines besten Freundes, eine Affaire und schlüpft in der TV-Dokumentation HOW PROUST CAN CHANGE YOUR LIFE (2000) in die Rolle des französischen Schriftstellers.

Dann zieht es den Mimen zu zwielichtigen oder gespaltenen Charakteren. So stellt er in David Cronenbergs Psychothriller SPIDER (2002) den schizophrenen Dennis Cleg dar, der aus einer Nervenheilanstalt entlassen wird und mehr über seine rätselhafte Vergangenheit und den Tod seiner Mutter erfahren will. In DER DIEB VON MONTE CARLO (2002) setzt er als Geldhai Tony Angel seinem Schuldner Nick Nolte zu und schockiert in der Neuverfilmung des ersten Hannibal Lecter-Romans von Thomas Harris ROTER DRACHE (2002) als psychopatischer Serienkillers Francis Dolarhyde Profiler Edward Norton mit der Grausamkeit seiner Morde. In der Romanze MANHATTEN LOVE STORY (2002) verliebt sich Ralph Fiennes als Senatsanwärter in das Zimmermädchen Jennifer Lopez. Im Jahr darauf erscheint er mehrfach in der amerikanischen TV-Dokumentation FREEDOM - A HISTORY OF US (2003).

Mühelos wechselt der Schauspieler zwischen Fernsehen und Kino und rätselt in Arie Posins schwarzer Vorstadtsatire GLÜCK IN KLEINEN DOSEN (2005) als Bürgermeister Michael Ebbs sphinxhaft lächelnd über die ihm überall erscheinenden Delphine. Danach wird er unter der Regie von Martha Fiennes in dem Familiendrama CHROMOPHOBIA (2005) als homosexueller Kunsthändler Stephen Tulloch halb tot geprügelt. Die Leinwand zeigt ihn später in der preisgekrönten Verfilmung von John le Carrés eindringlichem Roman DER EWIGE GÄRTNER (2005) als Diplomat Justin Quayle der mit seiner Frau Rachel Weisz nach Kenia geht und durch deren Ermordung auf eine weit verzweigte Verschwörung zur Vertuschung der Verbrechen der Pharmaindustrie an der afrikanischen Bevölkerung stößt.

Anschließend ist Ralph Fiennes erstmals als Lord Voldemort in der Fantasie-Verfilmung von J. K. Rowlings 4. Band um den Zauberschüler Harry Potter zu erleben. In HARRY POTTER UND DER FEUERKELCH (2005) treffen Harry und Voldemort während ihres Kampfes um Herrschaft und Freiheit der Hexen und Zauberer von Angesicht zu Angesicht aufeinander. Als grausamer, machtsüchtiger Magier gibt Ralph Fiennes einen Funken sprühenden Auftakt für seinen späteren Auftritt in HARRY POTTER UND DER ORDEN DES PHÖNIX (2007) (HARRY POTTER UND DER ORDEN DES PHÖNIX (2007) Trailer) und wahrscheinlich auch in den zwei noch folgenden Filmen. Im gleichen Jahr ist der Mime in James Ivorys THE WHITE COUNTESS (2005) zu bewundern, einer Romanze im Shanghai der 1930er Jahre, in der er sich als blinder Diplomat Todd Jackson immer stärker zur russischen Exil-Gräfin Natasha Richardson hingezogen fühlt.

In Robert Edwards Fiktion-Drama LAND OF THE BLIND (2006) spielt Ralph Fiennes den revoltierenden Soldaten Joe, der nach der Ermordung des tyrannischen Königs die Richtigkeit dieses Machtumsturzes und seiner Mithilfe dabei anzweifelt und sich auch dem neuen Regime verweigert. Gescholten für Inhalt und Umsetzung gilt das einzig gute Wort der Kritiker zu diesem Film seinen Darstellern. Die darauf folgenden Komödie BERNARD UND DORIS (2007) zeigt die wachsende Freundschaft zweier gänzlich unterschiedlicher Charaktere. Ralph Fiennes wird dabei als schüchterner, homosexueller Alkoholiker Bernard Lafferty nach seinem Entzug von der misstrauischen, exzentrischen Multimilliardärin Doris Duke (Susan Sarandon) als Butler eingestellt. Sie freunden sich an und er erbt ihr gesamtes Vermögen.

In der schwarzen Komödie BRÜGGE SEHEN... UND STERBEN? (2008) (BRÜGGE SEHEN... UND STERBEN? (2008) Trailer) ist er der Boss der Killer Colin Farrell und Brendan Gleeson, die in der belgischen Hauptstadt auf seinen Auftrag warten. In Saul Dibbs Historiendrama THE DUCHESS (2008) schlüpft er in die Rolle des gelangweilten, boshaften Duke of Devonshire, der seine beliebte und kluge junge Frau Georgiana (Keira Knightley) tyrannisiert und demütigt. Regisseurin Kathryn Bigelow gewinnt ihn als Leiter eines Munitionsräumdienstes der US-Army im Irak in dem Actionthriller THE HURT LOCKER (2008) (THE HURT LOCKER (2008) Trailer). Stephen Daldrys Romanverfilmung DER VORLESER (2008) (DER VORLESER (2008) Trailer) nach Bernhard Schlink setzt sich mit der Judenvernichtung im Dritten Reich und mit der Frage des Umgangs mit den Tätern auseinander. Ralph Fiennes stellt darin Michael dar, der als junger Jurastudent erfährt, dass seine wesentlich ältere Geliebte Kate Winslet als KZ-Aufseherin gearbeitet hat. Des Weiteren ist er in THE GIFTED (2008) als Philanthrop Zell Kravinsky zu sehen, einem Millionär der sein gesamtes Vermögen an Bedürftige verschenkt.

Zwar liegt der Schwerpunkt seines Schaffens beim Film. Doch bleibt der Künstler der Bühne eng verbunden. So tritt Ralph Fiennes unter anderem in Henrik Ibsens "Brand" (2003) auf und wird für seine Darstellung des "Hamlet" (1995) nach William Shakespeare am Broadway mit dem Tony-Award ausgezeichnet. Im Frühjahr 2006 steht er als Frank Hardy in Brian Friels "Faith Healer" auf der Bühne des Gate Theatre, Dublin und später auf dem Broadway in New York. 2008 wirkt er an einer Neuproduktion von "Oedipus" im NT Olivier, London mit.

Ralph Fiennes ist darüber hinaus Sprecher vieler Hörbuchproduktionen und Dokumentationen wie DER MANN DER 1000 WUNDER (2000), sowie Synchronsprecher für Animationsfilme wie DER PRINZ VON ÄGYPTEN (1998) (DER PRINZ VON ÄGYPTEN (1998) Trailer) und WALLACE & GROMIT - AUF DER JAGD NACH DEM RIESENKANINCHEN (2005) (WALLACE & GROMIT - AUF DER JAGD NACH DEM RIESENKANINCHEN (2005) Trailer). Der Schauspieler engagiert sich zudem für Unicef (Unite for Children, Unite against AIDS) Wildaid und The Constant Gardener Trust.

Von 1993 bis 1997 ist er mit der Schauspielerin Alex Kingston verheiratet, mit der er bereits die Schauspielschule besucht. Zwischen 1995 und 2006 ist er mit der britischen Schauspielerin Francesca Annis liiert, die er bei einer Hamlet-Produktion kennen lernt.

-----
Autorin: Claudia Heise
Stand: Dezember 2008

Aktueller Stand der Datenbank:
18133 Filme,
70511 Personen,
5381 Trailer,
869 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 2,2966