Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

Nicolas Cage

Nicolas Cage
Darsteller, Produzent

* 07. Januar 1964
Long Beach (Kalifornien)
USA

NICOLAS CAGE • Biographie Seite 1/1

Nicolas Cage gehört zu den wandlungsfähigsten Darstellern seiner Generation. Der Schauspieler ist risikofreudig, meistert fast alle Genre mit Bravour und garantiert meist gute Einspielquoten. Er ist beim Publikum beliebt. Zugleich ist er einer der Top-Verdiener von Hollywood.

Nicolas Cage wird als Nicholas Kim Coppola am 07. Januar 1964 in Long Beach (Kalifornien) geboren. Sein Vater August Coppola arbeitet als Universitätsprofessor für Literatur. Die Mutter ist die Tänzerin und Choreografin Joy Vogelsang. Sein Urgroßvater ist der Filmkomponisten Carmine Coppola. Sein Onkel ist der Regisseur und Produzent Francis Ford Coppola. Zur Familie gehört auch noch sein Bruder Christopher Coppola, der später als Regisseur arbeiten wird.


Schon früh entscheidet sich Nicolas Cage für die Schauspielerei, mit 15 Jahren nimmt er Schauspielunterricht am American Conservatory Theater in San Francisco. Nach dem Abschluß der Highschool geht er nach Los Angeles, um als Schauspieler zu arbeiten. Da er nicht aufgrund seines Names, sondern seines Talentes engagiert werden will, nennt er sich Cage, eine Hommage an den Musiker John Cage.

Mit 17 Jahren tritt er in der TV-Sendung "Best of Time" auf. Danach ist er in Filmen wie ICH GLAUB ICH STEH IM WALD (1982) und VALLEY GIRL (1983) zu sehen. Sein Onkel Francis Ford Coppola verschafft ihm seine ersten wichtigen Rollen in RUMBLE FISH (1983) und COTTON CLUB (1984).

Erst mit seiner überzeugenden Darstellung in BIRDY (1984) von Alan Parker kann er die kritischen Stimmen, die von Vetternwirtschaft und Protejé reden, für sich gewinnen. Er spielt den Erzähler, der versucht, seinen besten Freund, der durch seine erschreckenden Kriegserlebnisse am Rande des Wahnsinns steht, zu retten. Nicolas Cage wird für seine Darstellung mit dem Preis der Jury bei den Filmfestspielen in Cannes ausgezeichnet. In der Folge ist Nicolas Cage in diversen Filmen zu sehen. Zu dieser Zeit ist er meist als jugendlicher Rebell oder chaotischer Liebhaber zu sehen. Zu einem weiteren herausragenden Auftritt gehört die Rolle des Ronny in MONDSÜCHTIG (1987) an der Seite von Cher, für die er eine Golden Globe-Nominierung erhält.

Kultstatus erhält der Schauspieler mit seiner Darbietung des Sailor in WILD AT HEART (1990) von David Lynch. Er spielt Sailor, den Fahrer eines Gangsters, der sich in Lulu verliebt und mit ihr durchbrennt. Ihre Liebe wird aber immer wieder auf harte Proben gestellt. In dieser Mischung aus Road Movie, Thriller, Liebesgeschichte und Märchen, die mit Sex, Gewalt und Rock'n Roll angereichtert ist, wird er mit seiner Partner Laura Dern zu Pop-Ikonen der 90er Jahre. Der Film gewinnt in Cannes die Goldene Palme.

In der Folge zählt Nicolas Cage zu den Top-Schauspielern in Hollywood. Sein Repertorie ist vielfältig, reicht von Thriller wie RED ROCK WEST (1992), von Komödie wie HONEYMOON IN VEGAS (1992), in Actionfilmen wie KISS OF DEATH (1995) von Kathryn Bigelow.

Eines seiner erfolgreichsten Jahre wird 1995. Seine Darstellung eines abgehalfterten Drehbuchautors, der sein Leben aufgibt und sich in Las Vegas zu Tode trinken will, wirkt überaus authentisch. Er überzeugt als Alkoholiker Kritiker und Publikum. Die Rollen in LEAVING LAS VEGAS (1995) an der Seite von Elisabeth Shue bringt ihm endlich den heißbegehrten Oscar sowie den Golden Globe ein.

Als einer der wandlungsfähigsten und beliebtesten Schauspieler seiner Generation kann Nicolas Cage mit seinem Auftritt in der gefeierten Spike Jonze-Komödie ADAPTION (2002) überzeugen. Er spielt den Drehbuchautor Charlie Kaufman, der seine Schwierigkeiten beim Schreiben thematisiert. Er spielt zudem seinen Zwillingsbruder Donald. Für seine überzeugende Darstellung mit Kraushaar und Bierbauch erhält er seine zweite Oscar-Nominierung und seine vierte Golden Globe-Nominierung.

Mittlerweile arbeitet der Schauspieler auch als Produzent. Er produziert THE SHADOW OF VAMPIRE (2001) eine Hommage an den Regisseur Friedrich Wilhelm Murnau und den Klassiker NOSFERATU (1922). Sein ehemaliger Regisseur Alan Parker inszeniert nun beim ihm als Produzenten den Justizfilm DAS LEBEN DES DAVID GALE (2003). 2002 legt der Schauspieler auch seine ersten Film, den Liebesfilm SONNY (2002) als Regisseur vor.

Nicolas Cage ist geschieden. Er ist von 1995 bis 2001 mit der Schauspielerin Patricia Arquette verheiratet. Mit Kristina Fulton hat er einen Sohn, Weston Coppola Cage, der 1990 geboren wird. Seit 2002 ist Nicolas Cage mit Lisa Marie Presley verheiratet. Die Ehe wird 2004 geschieden. Seit 2004 ist er mit Alice Kim verheiratet; beide haben ein gemeinsames Kind.

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 1,38627