Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

Albert Patry

Albert Patry
Darsteller

* 29. Februar 1864
Elbing
Deutschland
† 26. November 1938
Berlin
Deutschland

ALBERT PATRY • Biographie Seite 1/1

Leider ist über den Schauspieler Albert Patry wenig bekannt. Dabei ist er es, der dem späteren Leinwandstar Henny Porten die Anfänge der Schauspielerei erleichtert. Als langjähriger Leiter der Schauspielschule des Königlichen Schauspielhaus in Berlin sieht er viele Mimen kommen und geht. Mit 55 Jahren beginnt er selbst eine Karriere beim Film.

Albert Patry wird am 29. Februar 1864 in Elbing/Westpreußen geboren. Über seine Herkunft ist derzeit nichts bekannt.

Es wird berichtet, daß Albert Patry als junger Schauspieler im Alter von 22 Jahren das Neue Stadttheater in Halle aus der Taufe gehoben haben soll. An diesem Ort spielt er auch 1886 den Octavio Piccolomini im "Wallenstein".

Albert Patry spielt an verschiedenen Bühnen in Berlin, so 1900 im Schiller-Theater in der Inszenierung des Hermann Sudermanns Schauspiel "Das Glück im Winkel". Kritiker und Rezensenten loben den Schauspieler Albert Patry in der Rolle des Freiherrn von Röcknitz, da er die in seinem Inneren lodernde, lange zurückgehaltene Leidenschaft besonders kraftvoll zum Ausdruck bringen kann.

Über lange Jahre ist Albert Patry Schauspieldirektor am Preußischen Staatstheater Berlin. Er leitet am Königlichen Schauspielhaus in Berlin die Schauspielschule. Junge Darsteller wie Henny Porten lassen sich von ihm 'begutachten'. Andere Mimen bewerben sich und müssen Aufnahmeprüfungen überstehen, die sie wie im Falle von Ernst Waldow nicht bestehen.

Kontakt zum Film hat der Mime erst im Alter von 55 Jahren. 1919 debütiert er bei dem neuen Medium und wirkt in dem Film KREUZIGT SIE! (1919) in der Regie von Georg Jacoby mit. Bereits im Folgejahr ist der bekannte Darsteller an fünf Filmproduktionen beteiligt. Er spielt unter dem Regisseur Friedrich Wilhelm Murnau in dem Film DER BRENNENDE ACKER (1922) eine kleinere Nebenrolle. Außerdem wird der Schauspieler von Arsen von Cserépy für dessen überaus erfolgreichen Fridericus Rex-Vierteiler engagiert.

In der Folge spielt der Schauspieler bis Ende der 20er Jahre bei verschiedenen Berliner Produktionsfirmen zahlreiche Nebenrollen. Nie erhält er größere Engagements.

Albert Patry stirbt am 26. November 1938 in Berlin.

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,51067