Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

River Phoenix

River Phoenix
Darsteller

* 23. August 1970
Madras (Oregon)
USA
† 31. Oktober 1993
Los Angeles (Kalifornien)
USA

RIVER PHOENIX • Biographie Seite 1/1

Er gehört zu den hoffnungsvollsten Schauspielern des Hollywood der 90er Jahre. Sein Image ist das eines sensiblen, sanften Jungen, der sich selbst erst entdecken muß. Aber mit nur 23 Jahren stirbt River Phönix an den Folgen eines Drogen-Cocktails. Bis dahin hat er an 14 Filmen mitgearbeitet.

River Phoenix wird am 23. August 1970 als River Jude (Bottom) Phoenix in Madras (Oregon) geboren. Seine Eltern Arlyn und John sind Hippies, die sich in verschiedenen Ländern der Welt aufhalten und zeitweilig als Missionäre der Sekte "Children Of God" auftreten. Die Kinder der Familie wachsen in Puerto Rico, Mexiko, Venezuela und Florida auf. Sie heißen Rainbow, Liberty, Leaf und Joaquin. River ist der älteste der fünf Kinder.

Die Schulausbildung übernehmen die Eltern selbst. Besonders fördern sie die musische Erziehung. So ist es nicht verwunderlich, daß alle Kinder mit mehr oder weniger großem Erfolg eine künstlerische Laufbahn einschlagen. Mit 7 Jahren spielt River Phoenix auf den Straßen von Caracas Gitarre. Es wird seine Leidenschaft, die er mit seiner Schwester Rainbow teilt. Sie singen und spielen in der Band "Aleka's Attic".

Mit 10 Jahren hat River Phoenix seinen ersten Fernsehvertrag. Er spielt in mehreren TV-Serien mit (u.a. in der Serie Seven Brides for Seven Brothers), bis er mit 15 Jahren seine erste Rolle in dem Kinofilm EXPLORERS - EIN PHANTASTISCHES ABENTEUER (1984) erhält. Als kleiner, versponnener Bastler fällt er positiv auf. Kurze Zeit später spielt er Chris Chambers in der Stephen King-Verfilmung STAND BY ME - DAS GEHEIMNIS EINES SOMMER (1986).

Nur zwei Jahre vergehen, bis er seine erste Hauptrolle in LITTLE NIKITA (1988) spielt. Als Sohn eines Agentenpaares, das in Amerika lebt und für die Sowjetunion spioniert, gerät er in einen Konflikt. River Phoenix kann die innere Zerrissenheit, in der sich der Jugendliche befindet, hervorragend verdeutlichen. Bereits für seine nächste Rolle wird er für den Oscar als Bester Nebendarsteller nominiert - mit 18 Jahren. In dem Film DIE FLUCHT INS UNGEWISSE (1988) spielt er den 17-jährigen Danny, der sich mit seinen Eltern ständig auf der Flucht vor dem FBI befindet. Diese hatten vor Jahren ein Attentat begangen, um den Vietnam-Krieg zu beenden. Als Danny sein eigenes Leben leben will, gerät in einen Konflikt mit seiner Familie.

Jetzt ist River Phönix der Jungstar in Hollywood, der mit seinen Rollen das Lebensgefühl einer ganzen Generation ausdrückt - wie seinerzeit James Dean, mit dem er häufig verglichen wird. Er kann sich die Rollen aussuchen und spielt jedes Jahr mindestens in einem Film. An der Seite von Sean O'Connery zum Beispiel den jungen Indiana Jones.

Mit MY PRIVATE IDAHO (1990) in der Regie von Gus Van Sant liefert er eine differenzierte und vielschichtige Darstellung des drogenabhängigen Strichers Mike Waters, der unter Epilepsie leidet. Er trampt durch die USA, um seine Mutter zu finden. Der kleine, sehr persönliche und visuell interessante Film wird in Europa ein Erfolg. River Phönix erhält den Darstellerpreis der Internationalen Filmfestspiele von Venedig und den Schauspieler-Preis der "National Society of Film Critics".
Auch in SNEAKERS - DIE LAUTLOSEN (1992) kann er neben den Schauspieler-Größen Robert Redfort und Sydney Poitier überzeugen. Er wirkt mit seinen 22 Jahren sehr routiniert und professionell.

Seine letzte Filmarbeit wird THE THING CALLED LOVE - DIE ENTSCHEIDUNG FÜRS LEBEN (1993) in der Regie von Peter Bogdanovich. Neun Wochen nach der US-Premiere des Films am 31. Oktober 1993 stirbt der Hauptdarsteller River Phoenix in Los Angeles an den Folgen eines Drogengemisches aus Kokain und Heroin.

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,27561