Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

Cuba Gooding jr.

Cuba Gooding jr.
Darsteller

* 02. Januar 1968
New York (New York)
USA

CUBA GOODING JR. • Biographie Seite 1/1

Cuba Gooding Jr. zählt heute zu den charismatischsten und talentiertesten Schauspielern Hollywoods. Der internationale Durchbruch gelingt ihm 1996 mit dem Film JERRY MAGUIRE - SPIEL DES LEBENS (1996) von Cameron Crowe. In der Rolle des extrovertierten, impulsiven und loyalen Football-Spielers Rod Tidwell stachelt er immer wieder seinen Agenten, gespielt von Tom Cruise, mit den Worten "Führ mich zum Schotter" an. Dieser Filmsatz (englisch: "Show me the money") ist nicht nur legendär, sondern auch bezeichnend für Cuba Gooding Jr.'s nachfolgende Karrierelaufbahn. Es folgt die Auszeichnung mit dem Oscar, weitere Rollenangebote und erhöhte Gagen.

Cuba Gooding Jr. wird am 02. Januar 1968 in der Bronx, New York, USA geboren. Sein Vater Cuba Gooding ist Lead Sänger der amerikanischen R&B Band "The Main Ingredient". Seine Mutter Shirley ist als Background Sängerin bei "The Sweethearts" tätig. 1972 landet der Vater mit seiner Band die Hitsingle "Everybody plays the fool". Nach diesem Erfolg ziehen die Eltern mit Cuba Gooding Jr., seiner älteren Schwester April und seinem jüngeren Bruder Omar Gooding (ebenfalls Schauspieler) nach Los Angeles. Nur zwei Jahre später verlässt der Vater die Familie und nimmt sein Vermögen mit. 13 Jahre nach der Scheidung der Eltern finden diese jedoch wieder zueinander und geben sich zum zweiten Mal das Ja-Wort. Cuba Gooding Jr. besucht vier verschiedene High Schools und wird in drei davon Klassensprecher. Mit 13 Jahren schließt er sich den wiedergeborenen Christen an (born-again Christian). Als Breakdancer bei Lionel Richie's Show hat er 1984 seinen ersten öffentlichen Auftritt bei den Olympischen Spielen. Im Schauspielclub der High School sammelt er erste Schauspielerfahrung. 1986 nimmt er am "California Shakespeare Festival" teil. Mit der Darstellung des Othello gewinnt er den ersten Platz.

Nach seinem Schulabschluss studiert Cuba Gooding Jr. 3 Jahre lang asiatische Kampftechniken. Erste Fernsehauftritte hat er bereits Mitte der 1980er Jahre. Er taucht in kleinen Werbespots auf und spielt bei den Serien "Hill Street Blues" und "MacGyver" mit. Erst danach nimmt er Schauspielunterricht. In einer kleinen Nebenrolle als Junge, dem die Haare geschnitten werden, feiert der Schauspieler sein Leinwanddebüt mit dem Film DER PRINZ AUS ZAMUNDA (1988) von John Landis mit Eddie Murphy in der Hauptrolle.

Mit BOYZ N THE HOOD - JUNGS IM VIERTEL (1991) unter der Regie von John Singleton und an der Seite von Laurence Fishburne macht Cuba Gooding Jr. auf sich aufmerksam. In der Rolle des jungen intelligenten, aber unbeherrschten Tre Styles, der aus dem Ghetto ausbrechen will, erntet er positive Kritiken. Im Militärgerichtsdrama EINE FRAGE DER EHRE (1992) (EINE FRAGE DER EHRE (1992) Trailer) von Rob Reiner agiert er zum ersten Mal an der Seite von Tom Cruise. Für seine Rolle als Corporal Carl Hammaker wird er bei der ShoWest Convention 1992 als "Newcomer of the Year" ausgezeichnet. In der Wolfgang Petersen-Verfilmung OUTBREAK - LAUTLOSE KILLER (1995) gibt er den unerfahrenen aber beherzten Piloten Salt, der dem Virologen Sam Daniels, gespielt von Dustin Hoffman, bei der Wahrheitfindung behilflich ist. Der große Durchbruch gelingt Cuba Gooding Jr. schließlich mit JERRY MAGUIRE - SPIEL DES LEBENS (1996) unter der Regie von Cameron Crowe, wo er ein zweites Mal mit Tom Cruise zusammen arbeitet. Für seine grandiose darstellerische Leistung in der Rolle des Rod Tidwell erhält Cuba Gooding Jr. die Auszeichnung mit dem Oscar sowie eine Golden Globe-Nominierung als Bester Nebendarsteller.

Nach diesem Erfolg spielt er in einer Nebenrolle an der Seite von Zwangsneurotiker Melvin Udall, dargestellt von Jack Nicholson, in BESSER GEHTS NICHT (1997) von James L. Brooks. Als Robin Williams Begleiter erfährt er in dem Fantasiefilm HINTER DEM HORIZONT (1998) unter der Regie von Vincent Ward in einem farbenprächtigen Himmel das Leben nach dem Tod. Die Komödien RAT RACE (2001) von Jerry Zucker sowie BOAT TRIP (2002) von Mort Nathan kommen nicht so gut bei Kritikern an. Dennoch versucht Cuba Gooding Jr. weitherhin in Komödien Fuss zu fassen. SNOW DOGS (2002) von Brian Levant sowie DADDY DAY CAMP (2007) unter der Regie von Fred Savage werden ebenfalls kritisiert. Letzterer Film ist die Fortsetzung zu DER KINDERGARTEN DADDY (2003) von Steve Carr mit Eddie Murphy. Trotz teilweise negativer Kritiken zu diesen Rollenauswahlen hat Cuba Gooding Jr. sein Talent in anderen Filmen unter Beweis gestellt, er versteht es seinen Figuren Gefühlstiefe zu verleihen.

Zusammen mit Anthony Hopkins agiert er im Film INSTINCT (1999) von Jon Turteltaub, in dem er einen Psychologen darstellt. In MEN OF HONOR (2000) unter der Regie von George Tillman Jr., ein Film basierend auf einer wahren Geschichte, mimt er den ersten scharzen Tiefseetaucher Carl Brashear der US-Marine, der sich standhaft gegen Rassismus und einen schweren Schicksalsschlag, bei dem ihm das Bein amputiert werden muss, zur Wehr setzt. Patriotisch kämpft er als Offizier für sein Vaterland in der erfolgreichen Michael Bay-Verfilmung PEARL HARBOR (2001). Gute Kritiken erntet er für seine Darstellung des geistig zurückgebliebenen James Robert Kennedy in dem Film SIE NENNEN IHN RADIO (2003) von Michael Tollin, der sich ebenfalls auf eine wahre Begebenheit stützt. An der Seite seines Schauspielkollegen Ed Harris hat er zum zweiten Mal mit der Thematik Football zu tun.

Neben der Arbeit als Schauspieler produziert Cuba Gooding Jr. 1999 A MURDER OF CROWS - DIABOLISCHE VERSUCHUNG (1999) unter der Regie von Rowdy Herrington und übernimmt gleichzeitig die Hauptrolle. In dem Thriller stellt er den Ex-Anwalt Lawson Russell dar, der einen nicht selbst geschriebenen Roman unter eigenem Namen veröffentlicht. Der Roman handelt von Morden, die tatsächlich stattgefunden haben und deren Russell nach der Bucherscheinung verdächtigt wird. Des Weiteren betätigt sich Cuba Gooding Jr. in der Disney-Zeichentrickverfilmung DIE KÜHE SIND LOS (2004) (DIE KÜHE SIND LOS (2004) Trailer) als Sprecher der Figur Buck, einem tollpatschigen Hengst, der von Heldenruhm träumt. Seit Mitte der 1990er Jahre ist übrigens Dietmar Wunder die deutsche Synchronstimme des Schauspielers.

Die jüngsten Filme des Schauspielers sind unter anderen DIRTY (2005) von Chris Fisher, in dem er einen Cop darstellt, sowie SHADOWBOXER (2005) unter der Regie von Lee Daniels, bei dem er als Killer zusammen mit Helen Mirren agiert. Beide Filme sind in Deutschland bisher nicht im Kino ausgewertet worden. In der Komödie NORBIT (2007) von Brian Robbins spielt der Schauspieler, nochmals an der Seite von Eddie Murphy, den Verlobten der Frau (gespielt von Thandie Newton), die Eddie Murphy's Figur liebt. Der Film DER KINDERGARTEN DADDY 2: DAS FERIENCAMP (2007) (DER KINDERGARTEN DADDY 2: DAS FERIENCAMP (2007) Trailer) startet im November 2007, in dem der Schauspieler in der Rolle eines Vaters ein Sommerferienlager starten will.

Seit dem 13. März 1994 ist Cuba Gooding Jr. mit seiner High School Liebe Sara Kapfer verheiratet. Er ist mit der weißen Lehrerin bereits seit 1986 zusammen und sie haben zwei Söhne, Spencer (geb. 1994) und Mason (geb. 1996), sowie eine Tochter, Piper (geb. 2005). In seiner Freizeit spielt der Schauspieler gern Eishockey und hört R&B Musik. Im Januar 2002 erhält Cuba Gooding Jr. einen Stern auf dem Walk of Fame. Derzeit lebt er mit seiner Familie in Studio City, Kalifornien.

-----------
Manuela Pinske, Stand: August 2007

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 1,86572