Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

Charlize Theron

Charlize Theron
Darsteller, Produzent, Ausführender Produzent

* 07. August 1975
Benoni
Südafrika

CHARLIZE THERON • Biographie Seite 1/1

Die südafrikanische Schauspielerin Charlize Theron hat sich als Charakterdarstellerin in Hollywood etabliert. In der Anfangszeit ihrer Karriere überwogen jene Rollen, in denen sie als schmückendes Beiwerk neben den männlichen Stars wie James Spader, Al Pacino und Keanu Reeves, Johnny Depp und Robert De Niro auftritt. Seit Beginn des neuen Jahrtausends überzeugt die Schauspielerin mehr und mehr mit Charakterdarstellungen. Seit ihrem großen Erfolg von MONSTER (2003) bemüht sich die Schauspielerin mit der Wahl ihrer Rollen weiter um Bandbreite.

Charlize Theron wird am 07. August 1975 in Benoni, Südafrika geboren. Die Vorfahren ihres Vaters sind Franzosen, jene der Mutter Deutsche. Die Familie betreibt eine Farm in der Nähe von Benoni. Früh entdecken die Eltern die Leidenschaft der Tochter für das Ballett. Mit 6 Jahren beginnt ihre Ausbildung. Außerdem gilt sie als Sprachtalent, sie spricht mehrere afrikanische Sprachen. Im Alter von 16 Jahren wird sie an der Johannesburger Schule für darstellende Künste aufgenommen.

Doch zunächst beginnt Charlize Theron eine Modell-Karriere. Mit 17 Jahren wird sie bei einem Wettbewerb entdeckt. Kurz darauf geht sie in die Modemetropole Mailand. Es folgt ein Angebot nach New York. Hier beginnt sie auch neben der Arbeit als Modell wieder zu tanzen. In der renommierten Joffrey Ballett Company tritt sie auf. 1995 beendet eine Knieverletzung den Traum vom Ballett.

Charlize Theron zieht nach Los Angeles, um als Schauspielerin Karriere zu machen. Kurze Zeit später erhält sie ihre erste Filmrolle. Ihr Debüt wird 2 TAGE IN L. A. (1996) unter der Regie von John Herzfeld. An der Seite von James Spader, Eric Stoltz und Jeff Daniels spielt sie eine junge Frau, die den gefährlichen Verlockungen der Stadt nicht widerstehen kann und zur Profikillerin wird. Mit der kleinen Rolle macht sie auf sich aufmerksam. Der Schauspieler Tom Hanks sieht sie und engagiert sie für sein Regie-Debüt THAT THINGS YOU DO! (1997). Erzählt wird die Geschichte der jungen Musikgruppe The Wonders, eine Garagenband, die zur Berühmtheit aufsteigt, als sie ihre Musik einfach schneller als gewöhnlich spielen. Charlize Theron spielt die junge Tina, die Freundin eines Bandmitgliedes, die daheim bleibt und sich vom plötzlichen Erfolg und den entsprechenden Konsequenzen nicht blenden läßt. Im gleichen Jahr besteht die Darstellerin an der Seite von Al Pacino und Keanu Reeves in dem Thriller IM AUFTRAG DES TEUFELS (1997) von Taylor Hackford. Sie mimt die Ehefrau des Anwalts Kevin Lomax, der fast den Versuchungen des Satans erliegt. Erst als er merkt, wie seine Frau vernichtet wird, wendet er sich gegen ihn.

Mit ihrem dritten Film hat Charlize Theron ihren Durchbruch geschafft. Sie gilt danach als großes Talent, welches nicht nur durch Schönheit überzeugt. Die Schauspielerin bemüht sich mit der Wahl ihrer Rollen um Bandbreite. So ist sie in Komödie wie NOCH DÜMMER (1997) mit Michael Richards zu sehen, in dem Abenteuerfilm MEIN GROßER FREUND JOE (1998) spielt sie die weibliche Hauptrolle. Für ihren Auftritt in CELEBRITY - SCHÖN. REICH. BERÜHMT (1998) von Woody Allen erhält die Schauspielerin überaus positive Kritiken. An der Seite von Johnny Depp überzeugt sie in THE ASTRONAUT'S WIFE (1999) und gebärt teuflische Zwillinge. In der John Irving-Verfilmung GOTTES WERK UND TEUFELS BEITRAG (1999) von Lasse Hallström ist es Homer Wells (gespielt von Tobey Maguire), der sich in sie verliebt. Der Film wird Oscar-prämiert und das Schauspielensemble wird von der Screen Actors Guild, der Gewerkschaft der Filmschauspieler mit einer Nominierung in der Kategorie "Hervorragende Ensembleleistung in einem Spielfilm" gewürdigt.

2001 bietet ihr der Erfolgsproduzent Jerry Bruckheimer die weibliche Hauptrolle in PEARL HARBOR (2001) an. Mittlerweile kann sie derart finanziell lukrative Angebote ablehnen, die künstlerisch nicht viel bieten. Statt dessen nimmt sie das Angebot an, nochmals mit Keanu Reeves zu drehen. Diesmal agieren beide in dem Remake der romantischen Tragödie SWEET NOVEMBER (2001). Sie spielt Sara Deever, eine junge, moderne Frau, die selbstbewußt ihr Leben gestaltet und die auf pathologische Weise Männer für einen Monat zu einer Liebesbeziehung verführt. Als einer mehr will, lehnt sie ab, weil sie unheilbar krank ist.

Danach agiert Charlize Theron in dem spannenden Kidnapping-Thriller 24 STUNDEN ANGST von Luis Mandoki an der Seite von Kevin Bacon und Stuart Townsend. Als das Kind (gespielt von Dakota Fanning) von gewieften Kidnappern entführt wird, drehen die Eltern den Spieß um - mit unerwarteten Konsequenzen. Da die Familie sich trotz eines exakt ausgearbeiteten Plans nicht wie erwartet verhält, kommt es zu einem überraschenden Kräftemessen zwischen Täter und Opfer. Der Actionfilm THE ITALIEN JOB - JAGD AUF MILLIONEN (2003), in dem sie eine Safe-Knackerin mimt, wird der bisher größte kommerzielle Erfolg der Schauspielerin.

Endgültig den Ruf, eine Charakterschauspielerin zu sein, zementiert Charlize Theron mit ihrer Darstellung der Prostituierten Aileen Wuorno in MONSTER (2003) von Patty Jenkins. Hier beweist sie Mut zur Häßlichkeit und zur Brutalität. Erzählt wird von einem Leben auf der Straße. Nach einer Kindheit voller Mißbrauch und Drogen landet Aileen Wuornos auf dem Straßenstrich Floridas, wo hauptsächlich Trucker zu ihren Kunden zählen. Gleichzeitig führt sie eine Beziehung mit Selby (gespielt von Christina Ricci) und beginnt, ihre Kunden zu töten. Die Rolle verlangt der Schauspielerin psychisch und physisch alles ab - mit Erfolg. Neben überreichlich positiven Kritiken wird sie mit zahlreichen Preisen überhäuft, erhält jeweils als Beste Hauptdarstellerin unter anderem den Golden Globe und den Oscar.

Nach ihrem Erfolg bieten sich weitere interessante Rollen für die Schauspielerin. In THE LIFE AND DEATH OF PETER SELLERS (2004) spielt sie das Bond-Girl Britt Ekland. Die kleine Nebenrolle bringt ihr Nominierungen für den Golden Globe, den Emmy sowie den Preis der Screen Actors Guild ein. In der Romanze HEAD IN THE CLOUDS (2004) ist sie an der Seite von Penélope Cruz, Stuart Townsend und Thomas Kretschmann zu sehen. Als selbstbewußte Gilda verführt sie den Studenten Guy. Die politischen Wirren Europas führen das Schicksal der beiden immer wieder zusammen. 2005 folgte die Verfilmung des MTV-Comics AEON FLUX (2005), der zu Beginn des Jahres 2006 für die deutschen Kinos angekündigt ist. Zur gleichen Zeit ist sie dann auch im Sozialdrama KALTES LAND (2005) zu sehen, in dem Charlize Theron eine alleinerziehende Mutter spielt, die sich gegen sexuelle Belästigungen in einer Bergbaumine wehren muß. Für ihre Darstellung in dem Film ist sie als Beste Hollywood-Schauspielerin des Jahres ausgezeichnet worden. Der Preis wird ihr auf dem Internationalen Filmfest Hollywood im Oktober 2005 überreicht.
Zwei Jahre später ist sie an der Seite von Tommy Lee Jones in dem Antikriegs-Thriller IM TAL VON ELAH (2007) (IM TAL VON ELAH (2007) Trailer) von Paul Haggis im Kino zu sehen. Als Polizistin Emily Sanders versucht sie gemeinsam mit dem Vater, den Tod seines Sohnes aufzuklären. Der Film wird von den Kritikern als eindrucksvoll und realistisch beschrieben; gilt als eine der besten Aufbereitungen des Irak-Krieges. Hier kann sie ihren Charakterdarstellungen eine weitere hinzufügen, wieder gibt sie sich uneitel, ungeschminkt und mit strengen Pferdeschwanz. In BATTLE OF SEATTLE (2008) spielt sie unter der Regie ihres Freundes Stuart Townsend die Globalisierungsgegnerin Ella. Der Film dokumentiert die gewaltätigen Ausseinanderersetzungen gegen die Welthandelorganisation WTO im Dezember 1999.
Außerdem arbeitet sie an diversen neuen Filme, unter anderem unter der Regie der Filmemacher William Maher, Guillermo Arriaga Jordan, John Hillcoat und Peter Berg.
Für 2009 ist eine Fortsetzung des Filmes THE ITALIAN JOB - JAGD AUF MILLIONEN (2003) angekündigt. Zum zweiten Mal wird sie in die Rolle der Stella Bridger schlüpfen.

Charlize Theron lebt mit dem Schauspieler Stuart Townsend in Hollywood zusammen.

-----
Autorin: Ines Walk
Stand: März 2008

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 1,76345