Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

Uma Thurman

Uma Thurman
Darsteller, Produzent

* 29. April 1970
Boston (Massachusetts)
USA

UMA THURMAN • Biographie Seite 1/1

Uma Thurman hat mit 35 Jahren bereits mehr als 25 Filme gedreht. Sie ist mit der Rolle der Gangster-Braut in PULP FICTION (1994) zur Stil-Ikone der 1990er Jahre geworden. In ihren Rollen bleibt sie stets etwas unnahbar, wirkt häufig faszinierend weltfremd, ist in vielen ihrer Filme das Objekt der Begierde - eine Frau, die sich immer erst selbst entdecken muß. Mit ihrer darstellerischen Bandbreite überzeugender Charakterdarstellungen gehört sie heute zu den vielseitigsten Schauspielerinnen Hollywoods.

Uma Thurman wird am 29. April 1970 als Uma Karuna Thurman in Boston, Massachusetts geboren. Der Vater Robert A. F. Thurman ist Professor für Tibetologie und Buddhismuskunde an der Columbia University. Er gilt als der erste Mann aus der westlichen Zivilisation, der in Tibet zum buddhistischen Mönch geweiht wird. Ihre schwedische Mutter, Nena Thurman, arbeitet zunächst als Fotomodell. Später ist sie als Psychotherapeutin tätig. Zur Familie gehören noch drei weitere Kinder, die Söhne Ganden, Dechen und Mipan.

Mit 15 Jahren geht sie nach New York auf die High School. Ihr Traum ist es, Schauspielerin zu werden. Mit 16 Jahren wechselt sie die Schule, geht an die Professional Children's School und erhält dort Schauspielunterricht. Nebenbei verdient sie sich ihren Lebensunterhalt als Model und Tellerwäscherin.

1987 erhält sie ihre erste Filmrolle, gleich eine Hauptrolle in dem Thriller KISS DADDY GOOD NIGHT (1987) unter der Regie von Peter Ily Huemer. Sie spielt Laura, eine junge Diebin, die die Männer verführt, um sie anschließend auszurauben. Aber bald wird sie selbst zum Opfer eines Verbrechers. In ihrem nächsten Film, der Teenager-Komödie JOHNNY BE GOOD (1987) agiert sie als Georgia Elkans, die sich in den jungen Footballstar ihrer High School verliebt. Aber erst mit ihren beiden nächsten Filmen des folgenden Jahres steigt die junge Schauspielerin die Karriereleiter höher. In der Terry Gilliam-Verfilmung DIE ABENTEUER DES BARON MÜNCHHAUSEN (1988) hat sie einen kurzen, aber erinnerungswürdigen Auftritt als Liebesgöttin Venus. In GEFÄHRLICHE LIEBSCHAFTEN (1988) von Stephen Frears spielt sie an der Seite von Glenn Close und John Malkovich. Sie ist das Opfer Cécile de Volanges, die dem bösen und frivolen Ränkespiel der intriganten Adligen nichts entgegensetzen kann.

In HENRY & JUNE (1990) von Phil Kaufman spielt sie die Rolle von Henry Millers bisexueller Frau June. In der Nachstellung des Verhältnisses zu Anaïs Nin kokettiert der Film mit viel Erotik und Skandal. In Amerika erregt der Film einigen Anstoß, Uma Thurman wird als neuer Sex-Star umjubelt. Diesem Klischee entspricht sie aber nicht, verzichtet in den nächsten Produktionen auf ähnliche Rollen.

In DIE ZEIT DER BUNTEN VÖGEL (1989) ist sie eine der Töchter eines Abbruchunternehmers, die lernen muß, auf eigenen Füssen zu stehen. In der TV-Version von "Robin Hood" (1990) ist sie als Maid Marian zu sehen. In JENNIFER 8 (1992) spielt sie eine blinde Frau, die von einem Serienkiller verfolgt wird. Neben Kim Basinger mimt sie deren psychisch kranke, kalte Schwester in EISKALTE LEIDENSCHAFT (1991) von Phil Joanou. In der Verfilmung von Tom Robbins-Kultroman EVEN COWGIRLS GET THE BLUES (1993) von Gus Van Sant spielt sie Sissy Hankshaw, die Frau mit dem übergroßen Daumen und die Königin der Tramperinnen. An der Seite von Robert De Niro und Bill Murray wird sie in SEIN NAME IST MAD DOG (1993) als unfreiwilliges Geschenk vom Gangster zum Polizisten weitergereicht.

Quentin Tarrantino macht aus der Schauspielerin, deren Karriere nicht so richtig in Schwung kommen will, eine Ikone, für den Regisseur wird sie zu seiner Muse. Mehrmals arbeiten beide zusammen. In PULP FICTION (1994) spielt sie die Frau des Gangsters Marsellus Wallace. Ihr Tanz mit dem Killer Vincent Vega (gespielt von John Travolta) wird eine der wichtigsten Szene der 1990er Jahre, ihr Todeszucken nach einer Überdosis ebenso. Mit der Rolle steigt Uma Thurman in den Hollywood-Olymp auf. Für ihre faszinierende Darstellung wird sie mit einer Oscar-Nominierung als Beste weibliche Nebendarstellerin belohnt. Nochmals arbeitet das Paar Tarrantino / Thurman in der zweiteiligen KILL BILL-Saga (2003/2004) zusammen. Hier agiert die Schauspielerin als Die Braut, die als einzige das Massaker an ihrem Hochzeitstag übersteht, aus dem Koma erwacht und einen blutigen Rachefeldzug beginnt. Der Film ist fulminat in Szene gesetzt, mit zahlreichen Verweisen auf die asiatische Kultur- und Kinogeschichte angereichert.

Dazwischen steht Uma Thurman in zahlreichen Haupt- und Nebenrollen vor der Kamera. In EIN SOMMER AM SEE (1995) spielt sie an der Seite von Vanessa Redgrave und Edward Fox. In der Komödie LÜGEN HABEN LANGE BEINE (1996) ist sie ein Fotomodel, das von ihrer unsicheren Freundin zu einem Date geschickt wird. In BEAUTIFUL GIRLS (1996) ist sie Mitglied einer Clique, in der sich die Männer entscheiden müssen, ob sie heiraten oder weiter die Freiheit genießen wollen.

Mit ihrer Rolle der Irene in dem Science-Fiction GATTACA (1997) von Andrew Niccol überzeugt sie einmal mehr alle Kritiker. Sie spielt Irene, eine junge Frau, die ähnlich wie der Held, nicht ganz makellos in der gen-manipulierten Welt lebt. Sie beginnt ein Liebesverhältnis mit dem natürlich geborenen Vincent (gespielt von Ethan Hawke), der von einem Leben auf einem anderen Planeten träumt. Es gibt kein Happy-End, weil sie ihr Schicksal akzeptiert, das sie für den Raumflug untauglich macht. Uma Thurman spielt die Rolle überaus einfühlsam.

Im selben Jahr ist sie in der Comic-Verfilmung BATMAN & ROBIN (1997) zu sehen, gibt Dr. Pamela Isley / Poison Ivy, die die Menschheit zugunsten der Natur auslöschen will. Als Emma Peel rettet die in MIT SCHIRM, CHARME UND MELONE (1998) gemeinsam mit Ralph Fiennes die Welt. Beide Filme können weder die Kritiker noch die Zuschauer überzeugen. Für ihre Darstellung der Emma Peel wird sie sogar als schlechteste Schauspielerin des Jahres nominiert. Auch mit ihrer nächsten Arbeit hat sie kein Glück. Die Bille August-Verfilmung von LES MISÉRABLES (1998) flopt an den Kinokassen. Sie arbeitet mit Woody Allen in dessen SWEET AND LOWDOWN (1999) zusammen.

Der Regisseur Richard Linklater besetzt sie in seinem Drei-Personen-Drama TAPE (2001). Hier hat die Darstellerin Gelegenheit, ihre umfangreichen schauspielerischen Möglichkeiten zu entfalten. Unter der Regie von Mira Nair spielt sie in dem TV-Film HYSTERICAL BLINDNESS (2002) an der Seite von Juliette Lewis und Gena Rowlands. Die Leistung bringt ihr den "Golden Globe" als beste Darstellerin in einer Fernsehproduktion ein.

Die Schauspielerin ist in der Komödie BE COOL (2005) in den deutschen Kinos zu sehen, wo sie an der Seite von John Travolta dessen alte Freundin, eine Plattenproduzentin spielt. In einer Tanzszene liefern beide eine Reminiszenz an PULP FICTION (1994) ab.
In der Großstadtkomödie COUCHGEFLÜSTER (2005) nimmt sie sich als Karrierefrau einen 14 Jahre jüngeren Liebhaber, der zugleich der Sohn ihrer Therapeutin (Meryl Streep) ist. In THE PRODUCERS (2005), einem Remake von FRÜHLING FÜR HITLER (1967) des Regisseurs Mel Brooks, spielt sie eine Schwedin, die - obwohl sie kein Englisch kann - als Hauptdarstellerin für ein Bühnenstück über Hitler engagiert wird. In DIE SUPER-EX (2006) ist sie als besitzergreifende, neurotische Jenny zu sehen. In der Komödie von Ivan Reitman verrät sie ihrem Freund Matt (Luke Wilson) ihr größtes Geheimnis: Sie ist die Superheldin G-Girl. Als er sich kurz darauf von ihr trennen will, macht sie ihm mit ihren Superkräften die Hölle heiß. Bereits abgedreht ist der Film LIFE BEFORE HER EYES (2008) von Vadim Perelman, im Herbst 2008 startet ihre romantische Komödie ZUFÄLLIG VERHEIRATET (2008) (ZUFÄLLIG VERHEIRATET (2008) Trailer) unter der Regie von Griffin Dunne in den Kinos, die sie auch als Produzentin betreut.

In erster Ehe ist Uma Thurman mit dem Schauspieler Gary Oldman verheiratet. Die Ehe hält nur zwei Jahre von 1990 bis 1992. 1998 heiratet sie den Schauspieler Ethan Hawke. Ihre Tochter Maya Ray wird 1998 geboren, der Sohn Roan 2002. Mittlerweile ist das Paar getrennt.

-----
Autorin: Ines Walk
Stand: März 2008

-----
Links
Uma Thurman bei moviepilot.de

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 2,17323