Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

Natalie Portman

Natalie Portman
Regie, Darsteller, Produzent

* 09. Juni 1981
Jerusalem
Israel
andere Namen Natalie Hershlag

NATALIE PORTMAN • Biographie Seite 1/1

Natalie Portman beginnt als Kinderstar, furios startet sie als traurige, aber abgeklärte 12-jährige Kindfrau in LEON - DER PROFI (1994) von Luc Besson. Danach erlauben ihre Eltern weitere Filme, aber die junge Darstellerin macht Pausen. Sie absolviert High School und Universität erfolgreich; hat ein Harvard-Diplom der Psychologie in der Tasche. Bei ihren Filmarbeiten reift sie mehr und mehr, wird erwachsen und überzeugt als ernste Charakterdarstellerin. Mittlerweile gehört die zierliche Schauspielerin zu den interessantesten Darstellerinnen Hollywoods.

Natalie Portman wird am 09. Juni 1981 in Jerusalem, Israel als Natalie Hershlag geboren. Ihr Vater Avner Hershlag arbeitet als Arzt, ihre Mutter Shelley Stevens ist Künstlerin und wird später ihre Agentin. Sie wächst in einer jüdisch-amerikanischen Familie auf; ein Teil ihrer Urgroßeltern sind in deutschen Konzentrationslagern umgekommen. Mitte der 1980er Jahre zieht die Familie in die USA, zunächst nach Maryland, später nach Washington, New Haven und New York. Natalie Portman wächst zweisprachig auf, spricht englisch und hebräisch fließend. Später kommen weitere Sprachen dazu; sie gilt als eine der klügsten Frauen im Filmgeschäft.

Als sie 11 Jahre ist, wird Natalie Portman für den Film entdeckt. Für die Rolle der Mathilda in LEON - DER PROFI (1994) von Luc Besson sticht sie Tausende andere Mädchen aus. Sie spielt ein trauriges 12jähriges Mädchen, dessen Familie getötet wird. Mathilda kann dem Massaker entkommen und findet Unterschlupf bei einem Auftragskiller (verkörpert von Jean Reno). Er bringt ihr alles bei, weil sie sich rächen will. Der Film wird nicht nur wegen der zwei Hauptdarsteller gelobt, sondern auch auf Grund seines Stils und seiner Atmosphäre. Für Natalie Portman ist es der Beginn einer überaus erfolgreichen Schauspiel-Karriere, da sie als Newcomerin weltweit gefeiert wird. Kritiker loben ihr Spiel als Kindfrau, die voller Sehnsucht nach dem Tod und Kälte steckt, zugleich jung und alt, unschuldig und abgeklärt wirkt.

Sofort kann sie sich ihre Rollen aussuchen, ihre Eltern erlauben einen Dreh im Jahr. Als selbstmordgefährdete Stieftochter von Al Pacino ist sie in HEAT (1995) von Michael Mann zu sehen. In MARS ATTACKS! (1996) von Tim Burton gibt sie die realistische Tochter des amerikanischen Präsidenten, die die Außerirdischen überlebt. Mit amerikanischen Jungstars agiert sie BEAUTIFUL GIRLS (1996) von Ted Demme vor der Kamera. Regisseur Woody Allen holt sie in die Crew von ALLE SAGEN: I LOVE YOU (1996). Hier steht sie an der Seite solch renommierter Darsteller wie Julia Roberts, Goldie Hawn, Edward Norton und Tim Roth. Mit 16 Jahren übernimmt sie ihre erste Theaterrolle, spielt die Anne Frank und veröffentlicht im "Time"-Magazin einen Text über deren Tagebuch. Danach macht sie eine längere Pause, um ihren Schulabschluss zu machen. Im Sommer 1999 hat sie diesen in der Tasche.

Ihr Comeback auf die Leinwand sichert sich die Darstellerin mit einem Blockbuster. In STAR WARS: EPISODE I - DIE DUNKLE BEDROHUNG (1999) (STAR WARS: EPISODE I - DIE DUNKLE BEDROHUNG (1999) Trailer) von George Lucas verkörpert sie Königin Amidala und deren Zofe Padmé Naberrie. Sie muss sich mit Verrätern in den eigenen Reihen auseinander setzen und in den späteren Folgen ihr Königreich vor der Verschwörung durch die Mächte des Bösen retten. Nahtlos schließt sie an ihre Erfolge an, erhält nun aber gewichtige Hauptrollen. Neben Susan Sarandon überzeugt sie in dem Porträt einer konfliktreichen Mutter-Tochter-Beziehung ÜBERALL, NUR NICHT HIER (1999) von Wayne Wang. Eine weitere Hauptrolle bekommt sie in der Romanze WO DEIN HERZ SCHLÄGT (2000) unter der Regie von Matt Williams. Als hochschwangere 17-Jährige wird sie von ihrem Freund auf dem Parkplatz eines Einkaufscenters verlassen; irgendwo in der amerikanischen Provinz ist sie ganz allein und bringt ihr Baby im Center zur Welt. Sie bleibt in dem Ort und baut sich ein eigenes Leben auf. Der kleine, unspektakuläre Film läuft auf ein überschaubares Happy End heraus; außer der schauspielerischen Leistung der Hauptdarstellerin überzeugt die Geschichte nicht. Wieder folgt eine längere Pause, in der sie in Harvard Psychologie studiert und 2003 erfolgreich beendet.

Nach einer kleineren Rolle in UNTERWEGS NACH COLD MOUNTAIN (2003) von Anthony Minghella spielt sie in GARDEN STATE (2003) von Zach Braff eine neurotische Epileptikerin und verrückte Kleinstadt-Auffällige, die den männlichen Hautdarsteller (ebenfalls Zach Braff), etwas phlegmatisch und unentschlossen, verzaubert kann. Der kleine Film wird das Independent-Juwel des Jahres. Mit HAUTNAH (2004) unter der Regie von Mike Nichols feiert sie ihren bis dato größten Erfolg. Sie ist Teil einer Vierecksbeziehung, spielt neben Jude Law, Julia Roberts und Clive Owen in einem Drama um Partnertausch, Treue und Eifersucht. Als Stripperin ist sie hier erwachsen geworden, zeigt, dass sie nicht mehr das naive, prüde Mädchen ist. Natalie Portman wird als Beste Nebendarstellerin für den Golden Globe und den Oscar nominiert; ersteren nimmt sie mit nach Hause. Das Roadmovie FREE ZONE (2005) von Amos Gitai, der auf dem Festival in Cannes läuft, kommt leider nicht in unsere Kinos. Erzählt wird von einer jungen Amerikanerin, die in Jerusalem eine junge Israelin und eine Palästinenserin trifft und einige Zeit mit ihnen verbringt. Auch der deutsche Regisseur Tom Tykwer arbeitet mit Natalie Portman; in seinem Kurzfilm TRUE (2003), Teil des Omnibusfilm PARIS, JE T`AIME (2006) über Paris, die Stadt der Liebe, spielt sie Francine, eine junge Frau, die einem Blinden 10 Minuten Glück schenkt.

Neben kleineren Arbeiten übernimmt die Schauspielerin auch immer wieder Rollen in großen Hollywood-Produktionen mit Anspruch. Im Historienfilm GOYAS GEISTER (2006) von Altmeister Milos Forman ist sie Inés, die junge Muse des berühmten Hofmalers Francisco de Goya (Stellan Skarsgard), und vor die Inquisition durch Mönch Lorenzo (Javier Bardem) gezerrt. Der Film, opulent in Szene gesetzt, kann die Kritiker nicht überzeugen und flopt auch an den Kinokassen. Anders ist es mit der Comic-Verfilmung V WIE VENDETTA (2005) von James McTeigue. Sie gibt die junge Evey, deren Eltern Opfer einer Diktatur wurden, die sie nun nach anfänglichen Zweifeln bekämpft. Hier verausgabt sich die Schauspielerin auch körperlich: Ihr wird eine Glatze geschoren, sie muss Psychofolter und harte Befragungen bestehen. Natalie Portman beweist in dem Actionfilm mit Tiefe, dass sie zur ernsten Charakterdarstellerin gereift ist, die sich nicht auf den schönen Blickfang reduzieren lässt.

Das weiß Hollywood und auch Filmemacher anderer Länder zu schätzen. Der Hong Kong-Regisseur Wong Kar-wai holt sie in das Ensemble seines ersten Films, den er in Amerika dreht. In MY BLUEBERRY NIGHTS (2007) (MY BLUEBERRY NIGHTS (2007) Trailer) spielt sie eine junge Frau, die sich lügend durchs Leben schlägt. An der Seite von Dustin Hoffman ist sie eine Laden-Angestellte und Assistentin in MR. MAGORIUMS WUNDERLADEN (2007) (MR. MAGORIUMS WUNDERLADEN (2007) Trailer) von Zach Helm und übernimmt später den magischen Spielzeugladen. Bei Wes Anderson ist einer der drei Brüder in DARJEELING LIMITED (2007) (DARJEELING LIMITED (2007) Trailer), die sich auf einen Selbstfindungstrip nach Indien begeben, in sie verliebt. Die Schauspielerin zeigt sich für amerikanische Verhältnisse sehr freizügig und produziert damit einigen Diskussionsstoff. Mit dem opulenten Kostümfilm DIE SCHWESTER DER KÖNIGIN (2008) (DIE SCHWESTER DER KÖNIGIN (2008) Trailer) von Justin Chadwick kommt Natalie Portman im Februar 2008 zu den Internationalen Filmfestspielen nach Berlin. Sie gibt Anne Boleyn, die - angestachelt von ihrer Familie - wie ihre Schwester Mary Boleyn (Scarlett Johansson) um die Gunst und Liebe des Königs von England, Heinrich VIII. (Eric Bana) kämpft.

Natalie Portman schirmt ihr privates Leben weitestgehend von der Öffentlichkeit ab. Sie engagiert sich politisch. Unterstützt in Projekten vor allem Frauen in den Entwicklungsländern, außerdem kämpft sie für das Überleben der Berg-Gorillas. Sie lebt in New York.

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 1,94222