Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

Gwyneth Paltrow

Gwyneth Paltrow
Darsteller

* 28. September 1972
Los Angeles (Kalifornien)
USA

GWYNETH PALTROW • Biographie Seite 1/1

Der Oscar-Preisträgerin Gwyneth Paltrow scheint das künstlerische Talent in die Wiege gelegt. Bereits mit fünf Jahren agiert sie als Statistin in TV-Produktionen ihres Vaters, feiert früh ihr Debüt auf der Theaterbühne. Mit Stil und Eleganz, Charme und Natürlichkeit avanciert sie innerhalb weniger Jahre zum Superstar. Die US-Presse feiert sie als neue Katherine Hepburn. Wie bei ihrem großen Vorbild paaren sich bei ihr ätherische Schönheit und freche Bodenständigkeit, Grazie und Esprit. Zu ihren populärsten Filmen zählen SIEBEN (1995), EMMA (1996) und SHAKESPEARE IN LOVE (1998).

Gwyneth Paltrow wird am 28. September 1972 in Los Angeles, Kalifornien geboren. Ihr Vater ist der Produzent und Regisseur Bruce Paltrow, ihre Mutter die Schauspielerin und Oscargewinnerin Blythe Danner. Ihr Bruder Jake Paltrow ist Regisseur und Drehbuchautor. Nach ihrer Schulausbildung in der High School beginnt Gwyneth Paltrow ein Studium der Kunstgeschichte an der University of California in Santa Barbara. Das Studium bricht sie bald ab und widmet sich der Schauspielerei. Ihr Talent beweist sie zum ersten Mal im Alter von fünf Jahren mit ihrem Debüt auf der Bühne.

1991 steht sie in ihren ersten Kinofilm unter der Regie von Jeffrey Hornaday vor der Kamera. In dem Musical SHOUT (1991) spielt sie an der Seite von John Travolta. Im selben Jahr ist sie in Steven Spielbergs überdimensionalem Kasperle-Theater HOOK (1991) zu sehen. Nach diesen kleineren Leinwandauftritten übernimmt sie die Hauptrolle in der TV-Miniserie GIFT DES ZWEIFELS (1992) unter der Regie von Yves Simoneau. Dort bekommt sie die Gelegenheit, mit ihrer Mutter vor der Kamera zu agieren.

Gemeinsam mit Nicole Kidman und Alec Baldwin ist sie im Thriller MALICE - EINE INTRIGE (1993) von Harold Becker zu sehen. Anschließend verkörpert sie in JEFFERSON IN PARIS (1993) die Tochter des zukünftigen Präsidenten der Vereinigten Staaten Jefferson (Nick Nolte). Mit FLESH AND BONE – EIN BLUTIGES ERBE (1993) unter der Regie von Steven Kloves lenkt sie die Aufmerksamkeit der Kritiker auf sich. Hier steht sie an der Seite von namhaften Stars wie Meg Ryan, Dennis Quaid und James Caan vor der Kamera. Der Film ist an den US-Kassen ein Flop und wird deshalb in deutschen Kinosälen gar nicht erst gezeigt. Doch für Gwyneth Paltrow bedeutet er einen wesentlichen Karriereschub. Bald gehört sie zu den gefragtesten Nachwuchsstars in Hollywood.

Als Schauspielerin, die auch Charakterdarstellungen bietet, etabliert sie sich durch das David Anspaughs Drama MOONLIGHT & VALENTINO (1995), in dem sie eine sexuell gehemmte junge Frau an der Seite von Whoopi Goldberg und Kathleen Turner spielt. Dank David Finchers Thriller SIEBEN (1995) kommt sie ganz groß heraus. Dort spielt sie die Ehefrau von Brad Pitt, die vom psychopathischen Killer (Kevin Spacey) umgebracht wird. Auf der einen Seite spielt sie ihre Rolle großartig, doch viel wichtiger ist die resultierende Beziehung mit den Star Brad Pitt. Die beiden werden als das neue Traumpaar gefeiert.

Gwyneth Paltrow ist an der Seite von David Schwimmer in der schwarzen Komödie DER ZUFALLSLOVER (1996) von Matt Reeves zu sehen. In der Kostümkomödie EMMA (1996) von Douglas McGrath nach Jane Austens Roman "Jane Austens Emma" spielt Gwyneth Paltrow die Titelrolle. Emma ist eine lebenslustige und hübsche Tochter aus gutem Hause. Seit ihre geliebte Erzieherin Miss Taylor allerdings verheiratet ist, fehlt ihr die vertraute Freundin. Um ihren Kummer zu vergessen, steigert sie sich in eine fixe Idee hinein: Sie will andere Menschen glücklich unter die Haube bringen. Doch je mehr sie dem Schicksal anderer auf die Sprünge hilft, umso weniger Beachtung schenkt sie ihren eigenen Gefühlen. SIE LIEBT IHN – SIE LIEBT IHN NICHT (1997) von Peter Howitt ist eine leichte Komödie über das Spiel mit dem Zufall. Nach dem Was-wäre-wenn?-Prinzip entscheidet der Bruchteil einer Sekunde über den weiteren Verlauf des Lebens. Gwyneth Paltrow verkörpert die junge Helen, die aus ihrem Job in einer PR-Agentur gefeuert wird. Auf dem Weg nach Hause verpasst sie die Bahn, und erfährt nicht, dass ihr Freund sie gerade betrügt. In der zweiten Version steigt sie in die Bahn und alles läuft anders. Beide Varianten sind kunstvoll in einander verschachtelt.

Das Jahr 1998 wird ihr erfolgreichstes; sie dreht ganze fünf Filme und kann ihre schauspielerische Vielfältigkeit unter Beweis stellen. In der Charles Dickens-Verfilmung GROSSE ERWARTUNGEN (1998) unter der Regie von Alfonso Cuarón ist sie in einer weiteren, wenngleich modernisierten Klassikerverfilmung zu sehen. Sie spielt eine Eisprinzessin und verzaubert Filmpartner Ethan Hawke. Sie wirkt neben Matt Damon, Jude Law und Cate Blanchett in einer Neuverfilmung von Patricia Highsmith DER TALENTIERTE MR. RIPLEY (1999) mit und begeisterte in EIN PERFEKTER MORD (1998) von Andrew Davis. In dem Remake von Alfred Hitchcocks BEI ANRUF MORD (1998) übernimmt Gwyneth Paltrow den einstigen Part von der großen Grace Kelly.

1998 steht Gwyneth Paltrow für ihren bisher größten Erfolg mit SHAKESPEARE IN LOVE (1998) von John Madden vor der Kamera. Sie begeistert in dem Kostüm-Streifen als die Muse des jungen William Shakespeare (Joseph Fiennes), die ihrer Liebe zum Theaterspielen frönt. In der paradoxen Hosenrolle des Thomas Kent entfaltet die grazile Schauspielerin ihre ganze Anziehung. Ihr Auftritt bleibt unvergessen. Durch ihre Rolle schafft Gwyneth Paltrow den Sprung zum Weltstar und bekommt für ihre Darstellung der Viola De Lesseps den Screen Actors Guild, den Golden Globe und einen Oscar für die Beste weibliche Hauptrolle. Gwyneth Paltrow hat sich innerhalb weniger Jahre an der Spitze Hollywood etabliert.

Im neuen Jahrtausend arbeitet sie erstmals mit ihrem Vater Bruce Paltrow zusammen, hat eine Nebenrolle in seinem Film TRAUMPAARE - ÜBER NACHT ZUM STAR (2000). Eine melancholische Komödie über kleine Fluchten und große Sehnsüchte, konsequent gegen die Stereotypen des Hollywood-Kinos entwickelt. Im selben Jahr ist sie mit Ben Affleck in Don Roos' Drama BOUNCE (2000) zu sehen. Darauf folgt die herrlich skurrile und großartig besetzte Komödie DIE ROYAL TENENBAUMS (2001) von Wes Andersen. Dank ihrer sympathisch-schrulligen Charaktere und des charmanten Witzes erfreut sie sich großer Beliebtheit. Mit etwas derberem Humor in Szene gesetzt, ist Gwyneth Paltrow das begehrte Objekt von Jack Black in SCHWER VERLIEBT (2001). Für ihre Rolle nimmt sie mit Hilfe aufwendiger Maskenarbeit rund 200 Pfund zu.

Etwas leichtgewichtiger spielt sie in BESESSEN (2002) von Neil LaBute die Literaturwissenschaftlerin Maud Bailey, die bei der Recherche über einen historischen Autor in einen geheimnisvollen Strudel leidenschaftlicher Verwicklungen gerät. In FLIGHT GIRLS (2003) von Bruno Barreto setzt sie als junge Frau ihren Traum um, als Stewardess durch die Welt zu fliegen. In Christine Jeffs’ Biopic SYLVIA (2004) agiert sie an der Seite des neuen James Bond-Darstellers Daniel Craig. Der Film erzählt die wahre Geschichte der Liebesbeziehung zwischen Sylvia Plath und Ted Hughes, zwei der bedeutendsten, amerikanischen Dichter des 20. Jahrhunderts. In dem optisch beeindruckenden Science-Fiction Actionstreifen SKY CAPTAIN AND THE WORLD OF TOMORROW (2004) von Kerry Conran kämpft sie mit Jude Law gegen einen verrückten Professor, der die Welt mit seinen Maschinen unterjochen will. Der Film ist computeranimiert, lediglich die Darsteller sind real.

Ihre Fähigkeiten als Charakterdarstellerin stellt Gwyneth Paltrow neben den Kollegen Sir Anthony Hopkins und Jake Gyllenhaal in dem Drama DER BEWEIS - LIEBE ZWISCHEN GENIE UND WAHNSINN (2005) unter der Regie von John Madden unter Beweis. Sie verkörpert die Tochter eines Mathematikers, die nach dessen Tod bei einem seiner Schüler Trost sucht. Für ihre Darstellung erhält sie einen Golden Globe. Ebenso glänzt sie an der Seite von Alec Baldwin in KRASS (2006) von Ryan Murphy. Danach übernimmt Gwyneth Paltrow in der Comic-Verfilmung IRON MAN (2008) (IRON MAN (2008) Trailer) von Jon Favreau die weibliche Hauptrolle. Sie spielt die kecke, schlagfertige Assistentin des Waffen-Multimilliardär Tony Stark (Robert Downey Jr.), die sein Doppelleben deckt und ihm stets zur Seite steht. Der Blockbuster ist überaus erfolgreich an den Kinokassen. Bereits zwei Fortsetzung des Films sind geplant.

2005 unterschreibt die Schauspielerin einen millionenschweren Werbe- und Modelvertrag beim Kosmetikkonzern Estée Lauder.

Nach Beziehungen mit ihren Schauspielkollegen Brad Pitt und Ben Affleck heiratet Gwyneth Paltrow im Dezember 2003 Chris Martin, der Sänger der britischen Band Coldplay. Sie haben gemeinsam zwei Kinder, die Tochter Apple Blythe Alison und den Sohn Moses Bruce Anthony.

-----
Autorin: Cveta Dobreva
Stand: Dezember 2008

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 3,02896