Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

Albert Paulig

Albert Paulig
Regie, Darsteller

* 14. Januar 1873
Stolberg (Sachsen)
Deutschland
† 19. März 1933
Berlin
Deutschland

ALBERT PAULIG • Biographie Seite 1/1

Der Schauspieler Albert Paulig gehört zu den meistbeschäftigsten Darstellerin im deutschen Film. In den 1910er Jahren ist er als Komiker derart erfolgreich, so dass er eine eigenen Film-Serie, die Albert Paulig-Serie erhält. In den 1920er Jahren rückt er in den Hintergrund, steht aber bis zu seinem Tod in mehr als 100 Filmen vor der Kamera.

Albert Paulig wird am 14. Januar 1873 in Stollberg (Sachsen) geboren. Nach seiner Schulausbildung will er Lehrer werden und besucht ein Lehrerseminar. Nebenbei nimmt lässt er sich musikalisch am Dresdner Konservatorium ausbilden. Um seinen Lebensunterhalt zu finanzieren, arbeitet er auch noch als Kaufmann.

1896 debütiert Albert Paulig auf der Bühne des Stadttheaters Zwickau. Danach wandert er durch die Provinz, spielt unter anderem in Dresden, Hannover und Lodz. 1903 ist er in Berlin angelangt. Er erhält ein Engagement am Deutsch-Amerikanischen Theater. Er erspielt sich ein umfangreiches Repertoire, wechselt bald ins Charakterfach. Albert Paulig gehört keinem festen Ensemble an, sondern gibt Gastspiele an diversen Bühnen.

Vor dem Ersten Weltkrieg beginnt der Schauspieler seine Filmkarriere. Er macht als Filmkomiker auf sich aufmerksam. Sein Erfolg führt dazu, dass er bald die Hauptfigur in einer eigenen Komiker-Serie wird. Unter dem Rollennamen Albert spielt er bis 1920 in diversen Komödien und Lustspielen für verschiedenen Produktionsfirmen, bevorzugt steht er bei der Projektions-AG "Union" (PAGU), Berlin vor der Kamera.

In den 1920er Jahren übernimmt der Schauspieler zahlreiche Nebenrollen in diversen Unterhaltungsstoffen. Er arbeitet unter Regisseuren wie Alexander Korda in EINE DUBARRY VON HEUTE (1926) oder Reinhold Schünzel in HERKULES MAIER (1927).

Der Übergang zum Tonfilm bringt dem Darsteller keine Schwierigkeiten. Bis zu seinem Tod steht Albert Paulig vor der Kamera. Er ist in nur drei Jahren an 18 Tonfilmen in Deutschland und Österreich beteiligt.

Albert Paulig stirbt am 19. März 1933.

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,29782