Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

Ernest Thesiger

Ernest Thesiger
Darsteller

* 15. Januar 1879
London
Großbritannien
† 14. Januar 1961
London
Großbritannien
andere Namen Ernst Thesiger

ERNEST THESIGER • Biographie Seite 1/1

Ernest Thesiger ist ein Schauspieler alter Prägung. Nach seinem Theatererfolg in Shakespeare-Stücken beginnt er seine Filmkarriere während des I. Weltkrieges in tendenziösen englischen Patriotenfilmen. Größere Aufmerksamkeit erreicht der Mime in zwei klassischen Hollywood-Horrorstreifen, wo er an der Seite von Boris Karloff sein Können zeigen kann.

Ernest Thesiger wird am 15. Januar 1879 in London geboren. Über seine familäre Herkunft ist derzeit nichts bekannt. Er beginnt als Maler zu arbeiten, nebenbei läßt er sich als Statist für Theaterstücke anwerben. Aber ab 1909 wird aus der Laienschauspielerei Ernst. Er debütiert als James Raleigh in dem Stück "Colonel Smith" am St. James Theatre in London.

Ernest Thesiger wird bald ein bekannter Londoner Bühnenstar, der in klassischen Stücken wie "Othello" oder "Faust" brilliert. Letzteren spielt er auch in New York. 1924 geht er in die amerikanische Metropole und spielt dort am Broadway Theater.

Seit der Stummfilmzeit hat der Schauspieler Kontakt zum Film, steht aber nur sporadisch vor der Kamera. 1916 debütiert er vor der Kamera in THE REAL THING AT LAST (1916). Seine große und schlange Gestalt prädestinieren ihn für den britischen Gentlemen. Er spielt historische Landsgenossen wie William Pitt in dem englischen Streifen NELSON (1918) oder gibt den Kolonialherren Joseph Chamberlain in THE LIFE STORY OF DAVID LLOYD GEORGE (1918). 1922 arbeitet der Schauspieler mit dem zu diesem Zeitpunkt völlig unbekannten Alfred Hitchcock zusammen. Er erhält die Hauptrolle in NUMBER 13 (1922), dem ersten eigenständigen Film des Regisseurs, der aber unvollendet bleibt.

Er in der Tonfilmzeit erreicht der Schauspieler seinen Durchbruch beim Film. In Großbritannien spielt er neben zahlreichen Rollen auch in der englischsprachigen Version von ICH UND DIE KAISERIN (GB) (1933) in der Regie von Friedrich Hollaender. Er wird in zwei Hollywood-Horrorstreifen an der Seite des Genre-Stars Boris Karloff besetzt. In DAS HAUS DES SCHRECKENS (1932) ist er Mitglied einer mörderischen Familie. Als Dr. Praetorius in dem Streifen FRANKENSTEINS BRAUT (1935) holt er die Kraft des Himmels in sein magisches Laboratorium, um eine weibliche Partnerin für seinen Frankenstein zu erzeugen. Aber aus der Partnerschaft zwischen den künstlichen Menschen wird nichts; die Braut wendet sich ihren Schöpfer zu, vor dem Monster hat sie Angst.

Mitte der 30er Jahre kehrt Ernest Thesiger nach Großbritannien zurück. In den Studios des Alexander Korda spielt er meist den britischen Gentlemen oder merkwürdige alte Herren. Mit Laurence Olivier steht er als Herzog von Bedford in HEINRICH V. (1944). Auch mit Vivien Leigh steht er vor der Kamera in CÄSAR UND CLEOPATRA (1945). Nach dem Ende des II. Weltkrieges steht der Mime noch mehr als 35mal vor der Kamera.

Bis Anfang der 60er Jahre steht der Schauspieler unermüdlich vor der Kamera. Kurz nach der Uraufführung seines letzten Films - DER RÖMISCHE FRÜHLING DER MRS. STORIE (1961) wieder mit Vivien Leigh in der Hauptrolle - stirbt Ernest Thesiger am 14. Januar 1961 in seiner Geburtsstadt.

-----
Autorin: Ines Walk
Stand: Oktober 2006

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,61947