Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

Ernst Deutsch

Ernst Deutsch
Darsteller

* 16. September 1890
Prag
Tschechische Republik
† 22. März 1969
Berlin
Deutschland
andere Namen Ernst Dorian

ERNST DEUTSCH • Biographie Seite 1/1

Der Schauspieler Ernst Deutsch zählt zu den großen Darstellern auf deutschen Theaterbühnen. In den 20er Jahren gilt er als expressionistischer Schauspielers par excellence. Er spielt überaus intensiv. Durch seine hagere Gestalt, der er häufig finstere Züge verleiht, prägt sich das Unheimliche seine Figuren ein. Der Schauspieler findet auch vor der Filmkamera Bestätigung, ist an wichtigen Werken deutscher Filmgeschichte beteiligt, spielt den Schüler in dem Stummfilmklassiker DER GOLEM, WIE ER AUF DIE WELT KAM (1920).

Ernst Deutsch wird am 16. September 1890 in Prag geboren. Sein Vater ist ein gutsituierter Großkaufmann. Ernst Deutsch wächst in der Prager Altstadt auf, besucht ein renommiertes Gymnasium und gehört zu den Jugendfreundes des späteren Schriftstellers Franz Werfel. In seiner Jugend zählt er zu den besten Tennisspielern des Landes. Nach seinem Schulabschluß wird er zum Wehrdienst eingezogen und absolviert diesen in der k.u.k.Armee.

Warum Ernst Deutsch sich für die Schauspielerei entscheidet, ist heute schwer herauszufinden - mit 24 Jahren gibt er sein Debüt auf der Theaterbühne an der Wiener Volksbühne. Der bekannte Intendant und Regisseur Berthold Viertel holt den junge Schauspieler an die Bühne. Später spielt er in Prag, Dresden, bis er 1916 nach Berlin kommt. Erfolge feiert er in Walter Hasenclevers-Stück "Der Sohn". Das Deutschen Theater unter Max Reinhardt bietet ihm eine Heimstätte. Bald zählt der Schauspieler zu den bekannten Bühnenstars der Stadt, arbeitet auch an den Baranowsky-Bühnen unter Erwin Piscator. Ernst Deutsch macht sich als Vertreter des expressionistischen Theaters einen Namen; er gibt Gastspiele in München, Wien, Südamerika. Bis Anfang der 30er Jahre spielt Ernst Deutsch an allen wichtigen deutschsprachigen Theaterbühnen.

Früh findet Ernst Deutsch auch ein Betätigungsfeld im Medium Film. Seit seiner Ankunft in Berlin steht er auch vor der Kamera. Er arbeitet mehrmals mit den Regisseuren Richard Oswald zusammen, ist an dem pazifistischen Film APOKALYPSE (1918) von Rochus Gliese und Paul Wegener beteiligt. 1920 arbeitet er wieder mit den beiden zusammen und spielt jene Rolle, mit der er vielfach in Verbindung gebracht wird. Er verkörpert den Schüler in dem Stummfilmklassiker DER GOLEM, WIE ER AUF DIE WELT KAM (1920). Bevorzugt wird der Schauspieler für meist unheimliche, finstere Charaktere besetzt, die aber trotz ihrer geheimnisvollen Ausstrahlung häufig den Schutz anderer heraufbeschwören.

Mit der Machtergreifung der Nationalsozialisten wird die Karriere des Ernst Deutsch in Deutschland je unterbrochen. Als Jude muß er Deutschland verlassen. Zunächst spielt der Schauspieler auf Theaterbühnen in Wien und Prag, später in Zürich und Brüssel, steht in London auf der Bühne. Als sich die Herrschaft der Nationalsozialisten in Europa ausbreitet, verläßt er Europa 1938 in Richtung Amerika. Zunächst arbeitet er am Broadway in New York. Ein Jahr später nimmt er die amerikanische Staatsbürgerschaft an und ist bereits in Hollywood beschäftigt. Er spielt unter dem Pseudonym Ernest Dorian zumeist deutsche Offiziere und Nazis. Eine seiner bekanntesten Rollen wird der Baron Kurtz in den Klassiker DER DRITTE MANN (1949) vom Carol Reeds.

1947 kehrt Ernst Deutsch nach Europa zurück. Er arbeitet am Burg- und Renaissance-Theater in Wien. Es führt ihn wieder nach Deutschland. Nach Stationen in Düsseldorf wird er Mitglied des Schiller-Theaters in Berlin. Hier spielt er eine seiner bekanntesten Rollen. Er gibt "Nathan der Weise". Mehr als 10 Jahre und in über 1000 Aufführungen verkörpert er den Nathan, reist mit der Inszenierung durch Europa. Der Schauspieler glänzt an dem Theater in diversen Altersrollen.

Der deutsche Film bietet Ernst Deutsch wenig Möglichkeiten. Georg Wilhelm Pabst besetzt ihn in seiner Franz Kafka-Verfilmung DER PROZESS (1948). Er gibt den Vorsteher der jüdischen Gemeinde, Peczely Scharf, und wird für seine Darstellung auf den Internationalen Filmfest in Venedig als Bester Nebendarsteller ausgezeichnet. Er arbeitet noch zweimal vor der Kino-Kamera mit Hans Hinrich und Wolfgang Liebeneiner. Mehrmals tritt der Schauspieler in TV-Spielen auf. So ist er unter anderem in der Gerhart Hauptmann-Verfilmung "Vor Sonnenuntergang" als siebzigjährigen Geheimrat Clausen zu sehen.

Ernst Deutsch ist seit 1922 mit Anuschka Fuchs verheiratet. Der Schauspieler stirbt am 22. März 1969 in Berlin.

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,85456