Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

Nach dem 21. August 2014 begehen folgende Filmschaffende einen Ehrentag und werden deshalb mit einer Biographie hervorgehoben:

Horst E. Brandt

Horst E. Brandt
Regie, Drehbuch, Kamera, Kamera-Assistenz, Darsteller

* 17. Januar 1923
Berlin
Deutschland
† 22. August 2009
Kleinmachnow
Deutschland

HORST E. BRANDT • Biographie

Horst E. Brandt beginnt seine Filmkarriere als Kamera-Assistent im DEFA-Studio für Dokumentarfilme, wechselt dann in den Spielfilmbereich und arbeitet sich zum 1. Kameramann hoch. Mitte der 60er Jahre beginnt er als Spielfilmregisseur zu arbeiten. Hier begibt er sich bewusst in das Spannungsfeld von Unterhaltung und politischer Aufklärung, dreht mit KLK AN PTX - DIE ROTE KAPELLE (1970) einen der wichtigsten Prestige-Filme der DEFA über den deutschen Widerstand.

mehr Biographie zu Horst E. Brandt
 

Walter Rilla

Walter Rilla
Regie, Darsteller

* 22. August 1894
Neunkirchen
Deutschland
† 21. November 1980
Rosenheim (Bayern)
Deutschland

WALTER RILLA • Biographie

Der Schauspieler Walter Rilla ist ein vielbeschäftigter Darsteller im deutschen Film ab den 20er Jahren. Er gilt als intellegent und kultiviert, spielt anfangs junge schöne Liebhaber, später elegant charmante Herren der gehobenen Gesellschaft. Im westlichen Nachkriegs-Deutschland agiert Walter Rilla als Schurke - in den Mabuse-Filmen der 60er Jahre gibt er den wahnsinnigen Professor Pohland.

mehr Biographie zu Walter Rilla
 

Franz Porten

Franz Porten
Regie, Drehbuch, Gesang, Darsteller

* 23. August 1859
Zeltingen, an der Mosel
Deutschland
† 21. Mai 1932
Berlin
Deutschland

FRANZ PORTEN • Biographie

Franz Porten ist bekannt durch seine Töchter Rosa Porten und Henny Porten, Stars im frühen deutschen Film. Bevor diese Karriere machen, gehen sie durch die Schule ihres Vaters. Er ist ein verarmter Opernbariton mit ständig wechselnden Engagements. Erst die Produktion von Tonbildern, mit denen er 1906 beginnt, bringt der Familie ein gesichertes Einkommen.

mehr Biographie zu Franz Porten
 

James Wong Howe

James Wong Howe
Kamera

* 28. August 1899
Guangdong
China
† 12. Juli 1976
Los Angeles (Kalifornien)
USA

JAMES WONG HOWE • Biographie

Zwischen 1922 bis 1975 hat James Wong Howe an etwa 120 Filmen mitgearbeitet. Er fotografiert Filme bei Paramount, Fox und Warner Bros. Besonders gelobt werden seine orginelle Lichtsetzung und seine photografische Qualität. Durch seinen realistischen Stil setzt er Standards in der Traumfabrik, durch seine Trickaufnahmen und die Experimentierfreude bleibt er mehr als 50 Jahre im Filmgeschäft.

mehr Biographie zu James Wong Howe
 

Paul Leni

Paul Leni
Regie, Drehbuch, Architektur, Kostüm, Requisite, Darsteller

* 08. Juli 1885
Stuttgart
Deutschland
† 02. September 1929
Hollywood (Kalifornien)
USA

PAUL LENI • Biographie

Paul Leni ist in vielen Bereichen tätig. Er beginnt als Grafiker und Bühnenbildner, entwirft Bauten für Theater und Film. Mitte der 20er Jahre setzt er sich auch auf den Regiestuhl. Mit DAS WACHSFIGURENKABINETT (1924) legt er einen der richtungweisenden Filme des Horrorgenres vor. 1926 geht er nach Hollywood. Dort inszeniert er zwar nur vier Horrorfilme, aber alle geben wichtige Koordinaten für das Genre vor. Vielen Historikern gilt Paul Leni neben Tod Browning als eigentlicher Begründer des Genre.

mehr Biographie zu Paul Leni
 

Wilhelm Koch-Hooge

Wilhelm Koch-Hooge
Darsteller

* 02. November 1916
Patschkau
Deutschland
† 02. September 2004
Berlin
Deutschland

WILHELM KOCH-HOOGE • Biographie

Wilhelm Koch-Hooge zählt in den 50er Jahren zu den beliebtesten Darstellern der DEFA. Seine proletarischen Helden sind menschlich und würdevoll. Diese Eigenschaften arbeitet der Schauspieler aus den Tiefen der Charaktere heraus, sie sind nicht aufgrund eines Parteibuches a priori vorhanden. Mit seiner hervorragenden Darstellung des Kommunisten Hans Löning in STÄRKER ALS DIE NACHT (1954) wird er international bekannt.

mehr Biographie zu Wilhelm Koch-Hooge
 

Hal Ashby

Hal Ashby
Regie

* 02. September 1929
Ogden (Utah)
USA
† 27. Dezember 1988
Malibu (Kalifornien)
USA

HAL ASHBY • Biographie

Hal Ashby gilt als Kultfigur der rebellischen Jugend der 1970er Jahre. Mit HAROLD UND MAUDE (1971) legt er einen Kultfilm vor, der auch heute noch sein Publikum findet. Im gelingen einige besondere Satiren, die zynische Kommentare auf die amerikanische Gesellschaft abgeben. Seine Komödien sind kommerzielle Erfolge, die unterhaltend soziale Themen verarbeiten. Sein Engagement zeigt er in COMING HOME (1977), einem kraftvoll inszeniertem Anti-Kriegsfilm, der ohne Kriegsbilder auskommt.

mehr Biographie zu Hal Ashby
 

Garrett Hedlund

Garrett Hedlund
Darsteller

* 03. September 1984
Roseau (Minnesota)
USA
andere Namen Garrett John Hedlund

GARRETT HEDLUND • Biographie

Garrett Hedlund gehört zu den aufstrebenden jungen Schauspielern der neuen Generation in Hollywood. Obwohl er erst vergleichsweise spät in das Filmgeschäft einsteigt, schafft er es gleich mit seiner ersten Rolle einen muskelbepackten griechischen Helden in einem starbesetzenden Blockbuster von Wolfgang Petersen mitzuspielen. Danach stehen ihm die Türen Hollywoods offen, aber mit dem absoluten Durchbruch will es nicht recht klappen.

mehr Biographie zu Garrett Hedlund
 

Max Schreck

Max Schreck
Darsteller

* 06. September 1879
Berlin
Deutschland
† 19. Februar 1936
München
Deutschland

MAX SCHRECK • Biographie

Mit einer Rolle ist Max Schreck berühmt geworden. Er spielt den Vampirgrafen Orlock in NOSFERATU (1922) von Friedrich Wilhelm Murnau. Vor und nach diesem Film hat er nie wieder soviel nationale und internationale Aufmerksamkeit erlangt. Die Gestalt des Vampirs wird immer mit dem Schauspieler verbunden sind. Seine Darstellung ist stilprägend für die Figur des dämonischen Blutsaugers.

mehr Biographie zu Max Schreck
 

Elia Kazan

Elia Kazan
Regie

* 07. September 1909
Konstantinopel
Türkei
† 28. September 2003
New York
USA
andere Namen Elias Kazanjoglou

ELIA KAZAN • Biographie

Elia Kazan hat als Regisseur von 1945 bis 1976 in Amerika 19 Spielfilme gedreht. Viele seiner Filme gehören zu den Klassikern amerikanischer Filmkunst. Der Regisseur zählt zu den Großen seiner Zunft, hat Schauspieler wie Marlon Brando und James Dean zu Weltruhm verholfen. Mit seiner Vorliebe für realistische Atmosphären beeinflusst der Regisseur vor allem die nachfolgende Generation und wird häufig als "Vater der Filme der 50er Jahre" bezeichnet. Themen wie Vater-Sohn-Beziehungen, die Enge im amerikanische Familien oder die sexuelle Prüderie der 50er Jahre greift er auf.

mehr Biographie zu Elia Kazan
Aktueller Stand der Datenbank:
18117 Filme,
70428 Personen,
5352 Trailer,
869 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 1,30522