Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

LIEGEN LERNEN

LIEGEN LERNEN

Regie Hendrik Handloegten

Kritiken • LIEGEN LERNEN

04. September 2003 | LIEGEN LERNEN • Kritik • Die Tageszeitung

Genau, so war das in den 80er Jahren, findet Gerrit Bartels. Trotz perfektem Setting plätschert der Film allerdings nur kuschlig vor sich hin. Auf der Welle der deutschen Erinnerungsfilme schwimmend [...mehr in der Kritik noch zu VERSCHWENDE DEINE JUGEND und HERR LEHMANN...], bleibt LIEGEN LERNEN leblos, "merkwürdig statisch, regelrecht eingefroren".

04. September 2003 | LIEGEN LERNEN • Kritik • Frankfurter Rundschau

Für Michael Kohler reicht der Film an seine Vorbilder (Nick Hornbey-Verfilmungen) nicht annähernd heran, weil er keine existenziellen Krisen beleuchtet oder etwa neue Einsichten in das Milieu eröffnet. Was bleibt sind brave Klischees.

03. September 2003 | LIEGEN LERNEN • Kritik • Der Tagesspiegel

Ein Interview mit dem Regisseur Hendrik Handloegten führt Kai Müller.

02. September 2003 | LIEGEN LERNEN • Kritik • Der Tagesspiegel

Christiane Peitz beschreibt die eigene Ästketik der deutschen Filme über die 80er Jahre: "sanfte Auf- und Abblenden, ausgebleichte Farben, cooles Design zwischen Schmuddel und Spießertum". Es gibt "träge Antihelden", die eher reagieren statt agieren. Alles ist leise ironisch, melancholisch, leicht amüsant und - völlig belanglos.

01. September 2003 | LIEGEN LERNEN • Kritik • Der Spiegel 36/2003

Heike Makatsch überkommt beim Sehen ein "Schock des Zusammengehörigkeitsgefühls, " weil sie sich ertrappt und wiederkannt fühlt. Die 90er werden als Zeit der Resignation beschrieben: "Man wollte mal viel, und jetzt ist gar nichts mehr wichtig." Für sie fühle sich der Film "warm" an - [...was immer das auch bedeuten mag...].

August 2003 | LIEGEN LERNEN • Kritik • film-dienst 16/2003

Ulrich Kriest findet den Film gar nicht gut. Als "Normalo-Mitläufer-Saga" betitelt, faßt er dessen konservatives Credo wie folgt zusammen: "Still halten. Nichts machen. Dann laufen einem die unglaublichsten Frauen über den Weg." Zudem bietet der Film "Indie-Mainstream als Kollektiverfahrung, Small Talk auf niedrigstem Klassentreffen- Niveau."

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,38787