Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

ZWEI WELTEN

ZWEI WELTEN

Regie Ewald André Dupont
Crew • ZWEI WELTEN
Ausländische Titel: Les deux mondes (Französische Version)
Two Worlds (Englische Version)
Regie: Ewald André Dupont
Drehbuch: Franz Schulz
Literarische Vorlage: nach einem Entwurf von Norbert Falk und einer Idee von Thekla von Bodo und Ewald André Dupont
Kamera: Charles Rosher
Mutz Greenbaum
Architektur: Alfred Junge
Kostüm: Edith Glueck
Hermann J. Kaufmann (Theaterkunst)
Maske: Martin Gericke
Musik: Robert Stolz
Otto Stransky
Victor Hollaender
A. M. Weran
Adaption von: fremden Kompositionen
Liedtext: Menne Freudenberg
Julius Freund
Felix Josik
Fritz Grünberg
Fritz Löhner-Beda
Lied: "Annemarie" (Hollaender / Freund)
Fliegermarsch aus "Der fliegende Rittmeister" (Hermann Dostal)
"Ich hab ka Geld in meinem Kasten" (Stransky / Josik)
"Ich kenn' einen schüchternen jungen Mann" (Stransky / Freundenberg)
"Mariankas Feldpostbrief" (Stolz / Grünbaum)
"Marotztomila"
"Rosa, wir fahren nach Lodz" (Weran / Löhner-Beda)
"Wir gehen im Zug Mann für Mann" (Russisches Soldatenlied)
Ton: Alec Murray
Darsteller: Uhrmacher Simon Goldscheider Hermann Vallentin
Esther Goldscheider Helene Sieburg
Leutnant Stanislaus von Zaminsky Peter Voß
Obert von Zaminsky Friedrich Kayßler
Mizzi Staudinger Maria Paudler
Schuhmacher Wendl Paul Graetz
Hauptmann Ballentin Anton Pointner
Russischer Fähnrich Boris Ranevsky
Major Fritz Spira
Plünderer Harry Terry
Österreichischer Soldat Leo Monosson
Korporal Julius Brandt
Tschechischer Soldat Teddy Bill
Ordonnanzsoldat Rudolf Meinhard-Jünger
Ordonnanzoffizier Michael von Newlinski
Russischer Obert Georg Makaroff
Russischer Korporal Andrews Engelmann
Oskar Sima
Fritz Kampers
Mirjam Elias
Produktion: British International Pictures Ltd. (B.I.P.), Elstree
Greenbaum-Film GmbH, Berlin
Produzent: Hermann Millakowsky
Produktionsleitung: Georg Witt
Aufnahmeleitung: John Harlow
Fritz Großmann
Drehzeit: Mitte Februar bis April 1930
Länge: 3260 m; 119 min
Format: s/w; 35 mm; 1:1.2; RCA-Photophone
Zensur: 30.08.1930; 16.10.1930; 20.10.1930
Uraufführung: 16.09.1930
Uraufführungs-Ort: Berlin (Capitol)
Bemerkungen: Von dem Film wurde auch eine Stummfilm-Fassung hergestellt. Am 12. April 1933 wurde der Film verboten.

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18739 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,38321