Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

MEN & CHICKEN

MEN & CHICKEN

Regie Anders Thomas Jensen
Kinostart 02.07.2015
Genre Komödie

Kritiken • MEN & CHICKEN

02. Juli 2015 | MEN & CHICKEN • Kritik • kunst + film

Laut Ingrid Beerbaum kann man "Men & Chicken als sonderbaren Blödsinn abtun, aber der Film bietet mehr: ein Plädoyer für konsequentes Anderssein und zugleich für den Zusammenhalt in jeder Familienbande, wie auch immer sie geartet sei. Das macht trotz einiger dramaturgischer Unzulänglichkeiten durchaus Spaß."

02. Juli 2015 | MEN & CHICKEN • Kritik • Der Tagesspiegel

Das Ensemble gibt zwar sein Bestes, kommt laut Tilman Strasser aber nicht gegen das "effekthascherische Drehbuch" an, das zwar Tiefgang heuchelt, dabei aber auf "brachialen Humor" setzt und seine Charaktere vorführt.

02. Juli 2015 | MEN & CHICKEN • Kritik • artechock

"Bei all dem offen­sicht­li­chen Vergnügen, das Men & Chicken bietet, ist die Komödie sicher­lich kein fiktiver Stim­mungs­be­richt aus einem dänischen Deppen­lager", meint Natascha Gerold. Schon allein, weil Jensens vermeint­liche Tabu­brüche "eine Reflexion über den Fort­schritt der modernen Wissen­schaft sind, auch wenn Setting und Figuren nicht unbedingt unserer Zeit zu entstammen scheinen."

01. Juli 2015 | MEN & CHICKEN • Kritik • outnow.ch

"Men and Chicken ist total "fucked up" und erinnert trotz einiger Lacher eher an Horrorfilme wie Texas Chainsaw Massacre. Das düstere Setting drückt aufs Gemüt, weshalb der Film nicht mit den besten Werken des Regisseurs mithalten kann. Doch wer einen starken Magen hat, auf diese Art von rabenschwarzem Humor steht und zudem Mads Mikkelsen mal als "gruusigen Siech" sehen will, für den ist der Streifen sehenswert."

30. Juni 2015 | MEN & CHICKEN • Kritik • filmtabs

"Men & Chicken ist eine absurde Komödie auf einer Inzest-Insel mit Geisterstadt, ein Thriller mit verbotenen Oberstübchen und Kellerverließen, ein Frankenstein-Horror mit schaurigen Experimenten", schreibt Günter H. Jekubzik. "Ein provokanter, umstrittener und streitbarer Film - nicht das schlechteste in Zeiten feiger, berechenbarer Fließband- und Sender-Produktionen."

29. Juni 2015 | MEN & CHICKEN • Kritik • Cereality

Kilian Kleinbauer lobt: "Die Neugierde wird zu Beginn sehr schnell geweckt, den Spannungsbogen hält Jensen mit kleinen Durchhängern bis zu einem Rahmen bildenden Ende, das mehr oder wenig überraschen mag – je nachdem, wie viel man während des Filmes analysiert."

02. Juni 2015 | MEN & CHICKEN • Kritik • programmkino.de

"Von der Satire früherer Filme wie Adams Äpfel ist zwar auch noch einiges zu spüren, doch im Kern ist Jensens vierter Spielfilm eine verstörende Dystopie über Menschenversuche und Sodomie. Fraglos muss man sich auf Men & Chicken einlassen, tut man dies jedoch, wird man mit einem herausragenden Film belohnt, der viel mehr ist als bloßes Schockkino", so Michael Meyns.

02. Juni 2015 | MEN & CHICKEN • Kritik • Cereality

Men & Chicken "ist gewollt räudig und unangenehm, aber verklemmt sich damit auch gegenüber ehrlicher Charakternähe, da die Faszination zum Außergewöhnlichen durch Witzfiguren ersetzt wird und gegen Ende anhand derer um bizarr verstörende Empathie bittet", schreibt Christian Witte. Es bleibt "verschenktes Potenzial in misslungener Ausführung."

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,41055