Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

SON OF SAUL

SON OF SAUL

Regie Laszlo Nemes
Kinostart 2015

Kritiken • SON OF SAUL

15. Mai 2015 | SON OF SAUL • Kritik • critic.de Partner von film-zeit

Trotz aller Probleme muss Michael Kienzl "Blickwinkel von SON OF SAUL als eine neue und auch wichtige Position im Kino über die Shoah anerkennen. Gewissermaßen hat Nemes einen Gegenentwurf zu Steven Spielbergs heroischem SCHINDLERS LISTE gedreht, der zwar Geschichte popularisiert, dabei aber die entscheidende Konsequenz vermissen lässt."

07. Dezember 2015 | SON OF SAUL • Kritik • Cereality

Die Angst und der Tod sind laut Christian Witte "ständige Begleiter, das Unrecht derer lässt sich in diesen Umständen nur durch Selbstdegradierung aufhalten. Diese filmische Macht zieht trotz bekannter Thematik in vollen Zügen hinunter zum Verständnis am Rande der Existenz, auf dem man unversehens ausrutschen kann, je mehr man sich um Ehrlichkeit bemüht."

18. Mai 2015 | SON OF SAUL • Kritik • Die Welt

"Saul Fia ist die erste ernstzunehmende Neuerfindung des Holocaust-Films seit Schindlers Liste", stellt Hanns-Georg Rodek fest und hebt die intelligente Strategie des Films hervor. Der Zuschauer soll "nicht sehen, sondern spüren und erfahren."

18. Mai 2015 | SON OF SAUL • Kritik • Der Tagesspiegel

"Sauls Gesicht meist in Nahaufnahme und das seiner Mithäftlinge im Sonderkommando sind die stets flüsternden Helden von Son of Saul, während die stets schreienden Deutschen überwiegend Schemen und Stimmen bleiben", so Jan Schulz-Ojala.

18. Mai 2015 | SON OF SAUL • Kritik • TAZ

Je länger der Film dauert, desto mehr haben CRISTINA NORD "die ausgestellte Virtuosität" und "das Kalkül, mit der die Festivalmacher diesen Film vorab als denjenigen ankündigten, der die Zuschauer spalten werde", gestört. Obwohl SON OF SAUL das tut, erzählt er nur wenig über die historische Realität von Auschwitz-Birkenau.

18. Mai 2015 | SON OF SAUL • Kritik • Die Zeit

Zu sehen bekommt der Zuschauer das Grauen im Vernichtungslager kaum, dafür aber umso mehr zu hören, schreibt Wenke Husmann. "Der Sohn von Saul ist eine Dokumentation des Grauens, die sich direkt über den Hörnerv in unser Bewusstsein bohrt."

18. Mai 2015 | SON OF SAUL • Kritik • DiePresse

Andrey Arnold bezeichnet Laszlo Nemes' Film als "schrecklich intensiv", aber auch "ethisch diskutierbar."

18. Mai 2015 | SON OF SAUL • Kritik • outnow.ch

"Durch die unruhige, immer auf den Protagonisten fokussierte Kameraführung erlebt der Zuschauer die Gräuel in Auschwitz beinahe am eigenen Leib. Das ist insbesondere zu Beginn beklemmend und verstörend. Leider verliert sich der Streifen gegen Ende selbst im Gewirr, so dass die eigentlich berührende Geschichte etwas auf der Strecke bleibt. Dennoch zweifellos ein beeindruckendes Regiedebüt."

15. Mai 2015 | SON OF SAUL • Kritik • Wiener Zeitung

Matthias Greuling ist geschockt: Der Filmemacher "zeigt das Unzeigbare nicht; er belässt es in einer grauenerregenden Unschärfe. So hat man den Holocaust noch nie gesehen: voller Unruhe, Angst und Terror. Ein Film, der vieles der eigenen Fantasie überlässt und der in Ansätzen so grausam ist, wie es die Erinnerungen der Überlebenden gewesen sein müssen."

15. Mai 2015 | SON OF SAUL • Kritik • Berliner Zeitung

Anke Westphal kann dem Film nichts abgewinnen. "Das schrecklich Misslungene an diesem Film ist, dass Nemes den Zuschauer in den Horror von Auschwitz mit hinein nehmen will, auch wenn er die Bildhintergründe immer wieder verschwimmen lässt: Man soll die Angst der Deportierten vor den "Duschen" ebenso fühlen wie bei den Massenerschießungen neu angekommener Juden im Wald dabei sein."

14. Mai 2015 | SON OF SAUL • Kritik • Der Spiegel

Hannah Pilarczyk meint, dass der Film "zweifellos noch etliche Diskussionen darüber nach sich ziehen [wird], ob Nemes zeigen darf, was er zeigt ... Dabei ist sich Nemes erkennbar bewusst, dass er mit den dokumentarischen Bildern aus den Lagern nicht konkurrieren kann. Er verengt den visuellen Ausschnitt auf Sauls Perspektive - und breitet stattdessen auf der Tonspur den ganzen Schrecken von Auschwitz aus."

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,38578