Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

SICARIO

SICARIO

Regie Denis Villeneuve
Kinostart 01.10.2015
Genre Thriller, Drama

Kritiken • SICARIO

20. Mai 2015 | SICARIO • Kritik • critic.de Partner von film-zeit

"Denis Villeneuves Film ist dann am besten, wenn er an der Grenze spielt", findet Lukas Stern. "Grenzen gibt es bei ihm nämlich nicht in erster Linie im nationalen oder politischen Sinne, sondern in einem theoretischen oder allgemeinen."

02. Oktober 2015 | SICARIO • Kritik • Der Tagesspiegel

Laut Christian Schröder stellt Denis Villeneuves Film "moralische Fragen." Bedauerlich findet der Kritiker, dass SICARIO "im Finale seine Kühle und Distanz" verliert.

01. Oktober 2015 | SICARIO • Kritik • Deutschlandradio Kultur

"Sicario bietet einen Auftakt, der einem das Blut in den Adern gefrieren lässt. Doch dann wird der Thriller ziemlich austauschbar und bedient sich der gewohnten Ästhetik. Ein netter Actionspaß voller Klischees", findet Patrick Wellinski.

01. Oktober 2015 | SICARIO • Kritik • kunst + film

Laut Eric Mandel gelingt es dem Regisseur, "in einem Genre, in dem Dialoge nur noch als Verbindungsflansche eines Handlungs-Gerüsts fungieren, das völlig auf action-Schauwerte ausgerichtet ist, auch aus stillen, langsamen oder alltäglichen Szenen dramatisches Potenzial zu schlagen."

30. September 2015 | SICARIO • Kritik • DerStandard

Denis Villeneuve gibt den Bildern genügend Raum, um sich zu entfalten, was Dominik Kamalzadeh sehr gut gefällt, denn dadurch entwickelt SICARIO seine Wirkkraft. Außerdem sorgen die "dunklen, unmelodischen Basstöne" des Soundtracks für eine "bedrohliche Atmosphäre."

30. September 2015 | SICARIO • Kritik • filmtabs

"Höchst spannend und wunderbar gegen den Hollywood-Strich inszeniert", lobt Günter H. Jekubzik begeistert. "SICARIO vom kanadischen Autorenfilmer Denis Villeneuve lässt mit eindrucksvoller Besetzung und hammerharter Geschichte CIA, Drogen- und Hollywood-Kartell gleichermaßen schlecht aussehen."

27. August 2015 | SICARIO • Kritik • gamona

Peter Osteried sah einen alles andere als handelsüblichen Thriller. Der Film "ist großartig gespielt, kraftvoll inszeniert und mit solch eindringlichen Szenen garniert, dass man von Sicario schlichtweg erschlagen wird. Denis Villeneuve hat erneut ein großartiges Werk abgeliefert."

29. Juli 2015 | SICARIO • Kritik • Cereality

Nach einer gewissen Zeit "steigt der meisterhaft inszenierte Druck, aber auch der Hang zur ideologischen Offenbarung. Andere Filmemacher bewegen sich in solchen Fällen auf Messers Schneide – Villeneuve gelingt galant die Kurve. Dies ändert nichts an der Tatsache, dass diese Kurve zu einem Genrefilm führt, der trotz seiner betroffenen wie herausfordernden Weltsicht mit teils einfachen Leitbildern arbeitet", so Christian Witte.

27. Juli 2015 | SICARIO • Kritik • programmkino.de

Ob eine "unterschwellige Akzeptanz von Drogenhandel der Preis von Sicherheit ist", ist laut Michael Meyns "eine der spannenden Fragen, die in SICARIO mitschwingen. Von dieser moralischen Ambivalenz wird der Film getragen, der mit seiner brillanten Oberfläche kaum Luft zum Atmen lässt. Perfekt inszenierte Actionszenen zeigt Villeneuve und lässt dabei ein komplexes Geflecht an Figuren und Interessen entstehen, dass alle Aufmerksamkeit fordert."

21. Mai 2015 | SICARIO • Kritik • outnow.ch

"So ist der Thriller mehr interessant als spannend. Atemberaubend sind die Bilder von Roger Deakins und der Score Jóhann Jóhannsson. Ein Film für Fans von Filmen wie Traffic und Zero Dark Thirty (Zero Dark Thirty Trailer)."

20. Mai 2015 | SICARIO • Kritik • Die Zeit

Wenke Husmann fragt sich, wie es der Drogenthriller SICARIO in den Wettbewerb von Cannes schaffen konnte. Der Film will zwar Realität simulieren, schockt den Zuschauer aber nur mit dem "unterschiedlichen Fortgang der Verwesung zwischen Kopf im Plastiksack und Körper."

20. Mai 2015 | SICARIO • Kritik • Der Spiegel

Regisseur Denis Villeneuve zeigt "einmal mehr sein beeindruckendes Gespür für Stimmungen und Spannungen", lobt Andreas Borcholte. "Was den Film aber eklatant schwächt, ist das arg unausgegorene Drehbuch."

20. Mai 2015 | SICARIO • Kritik • Berliner Zeitung

Anke Westphal sah "großartiges Unterhaltungskino." Zwar erzählt SICARIO eine in Hollywood gern genommene Geschichte, "doch die besondere Qualität von Villeneuves Inszenierung liegt darin, wie er Bedrohung in totale Entfremdung einfasst."

20. Mai 2015 | SICARIO • Kritik • Die Welt

Denis Villeneuve spricht zwar in Bildern aus Kugeln und Blut. Laut Hanns-Georg Rodek sind es aber, "anders als bei einem gewöhnlichen Actionfilm, Ausbrüche zwischen Perioden der Reflexion."

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,50707