Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

THE VOICES

THE VOICES

Regie Marjane Satrapi
Kinostart 30.04.2015
Genre Thriller, Komödie

Kritiken • THE VOICES

15. April 2015 | THE VOICES • Kritik • critic.de Partner von film-zeit

Johannes Bluth ist angesichts dieses "vorhersehbaren Genrefilms" ratlos. "Nichts greift hier wirklich ineinander, und den durchaus ernsthaften Motiven [.......] steht nicht etwa eine ironisierende Haltung gegenüber, die den Film in irgend einer Form transzendieren würde, sondern eine schlichte Aktions-Reaktions-Logik ohne jegliche Doppelbödigkeit, die gerade für eine schwarze Komödie enttäuschend ist."

30. April 2015 | THE VOICES • Kritik • Cereality

"Soweit Marjane Satrapi den Marotten von Michael R. Perrys Drehbuch akut nachsetzt, wühlt ihr Film in einer beinahe schon dekonstruktiven Satire unter den Avancen eines schon hölzern gewordenen Genres, in dem es genug Altes gibt, um daraus amüsierendes Kalkül zu stricken. Eine Psychologisierung des Wahns und der Schizophrenie gehören jedoch nicht dazu", schreibt Stefanie Schneider.

30. April 2015 | THE VOICES • Kritik • epd-film.de

"Marjane Satrapis Hollywooddebüt ist eine ironische Hommage an den Serial-Killer-Film, die sich allerdings nicht ­zwischen schwarzer Komödie und düsterer Charakterstudie entscheiden kann", so das Fazit von Andreas Busche.

30. April 2015 | THE VOICES • Kritik • artechock

The Voices erweist sich laut Ulf Lepelmeier "als eine zu Beginn äußerst unter­halt­same, aber letztlich halbgare Genre­mi­schung, bei der eine von ausge­fal­lenen Ideen befeuerte tief­schwarze Komödie auf antriebs­lose Psycho­thril­ler­an­sätze trifft."

30. April 2015 | THE VOICES • Kritik • outnow.ch

"Marjane Satrapis Debüt auf Englisch ist ein ziemlich abgefahrener WTF-Film, dessen makabere Szenen sicherlich nicht jedermanns Sache sind. Einige Passagen sind dermassen geschmacklos und makaber, dass man nur ungläubig darüber lachen kann. Toll ist Hauptdarsteller Ryan Reynolds als ganz normaler Wahnsinniger wie Du und Ich."

30. April 2015 | THE VOICES • Kritik • Bayern 3

"Der subtile Horror, der sich immer wieder in teils drastischen Szenen blutig entlädt, macht The Voices für sensible Menschen mit schwache Nerven ungeeignet. Doch Leute mit Horror-Faible können sich hier eine große Dosis schwarzen Humor und wohligen Gänse-Schauer abholen", meint Wolfgang Zehentmeier.

30. April 2015 | THE VOICES • Kritik • Die Zeit

Oliver Kaever findet, dass THE VOICES mit seinen blutleeren und ratlosen Bildern noch nicht einmal Trash ist, sondern einfach nur ein schlechter Film.

08. April 2015 | THE VOICES • Kritik • programmkino.de

Ryan Reynolds gelingt es, "aus seinem typischen Rollenbild des Superhelden und Frauenschwarms auszubrechen", schreibt Marcus Wessel. "Die echte Tragik dieses durchtrainierten Norman Bates kann aber auch Reynolds nur in Ansätzen vermitteln. The Voices überzeugt schließlich mehr als tiefschwarze Comedy denn als überzeichnetes Portrait einer psychischen Erkrankung."

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,55922