Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

VERFEHLUNG

VERFEHLUNG

Regie Gerd Schneider
Kinostart 26.03.2015
Genre Drama

Kritiken • VERFEHLUNG

27. März 2015 | VERFEHLUNG • Kritik • Der Spiegel

Tim Slagman findet, dass Geistliche im Kino selten so differenziert gezeigt wurden. Dabei passen sich die Darsteller "ihren dramaturgischen Funktionen perfekt an." Manchmal wird die einzelne Figur dabei zwar etwas zum Klischee, insgesamt ist die Erzählung aber wenig klischeehaft.

27. März 2015 | VERFEHLUNG • Kritik • getidan.de

"Gerd Schneider attackiert weder den Glauben noch die Kirche an sich. Ihm geht es um die Frage, wie weit das eigene Gewissen belastbar ist, wann ein Mensch über den eigenen Schatten springen muss, welche Anstrengung das kostet. Darüber denkt er in einem streng komponierten Spielfilm nach", schreibt Peter Claus. "Leise Töne herrschen vor. Daraus erwächst eine große Spannung."

25. März 2015 | VERFEHLUNG • Kritik • filmtabs

"Das klar angelegte Drama stellt deutliche Positionen auf, die hauptsächlich in intensiven Dialogen gut ausgespielt werden", lobt Günter H. Jekubzik. "Dabei ist der mit wenigen "großen" Bildern inszenierte deutsche Film nicht so bitter treffend wie der kroatische Gott verhüte! (Gott verhüte! Trailer), kann aber dank gutem Schauspiel und den mittlerweile offensichtlichen Verbrechen packen und erschrecken."

24. März 2015 | VERFEHLUNG • Kritik • textezumfilm.de

Die vorgefertigte Meinung des Regisseurs fließt insbesondere in die Figurenzeichnung ein, meint José García. "Oliver entspricht vollends dem Klischee eines Karrieristen. Dominiks Figurenzeichnung bleibt völlig diffus: Ein Monster ist er offensichtlich nicht. Er war bislang beliebt und engagiert. Gerd Schneider macht keine Anstalten, ihn dem Zuschauer näherzubringen."

17. Februar 2015 | VERFEHLUNG • Kritik • programmkino.de

Der Film erreicht "eine große emotionale Glaubwürdigkeit", lobt Oliver Kaever. "Debüt-Regisseur Gerd Schneider bricht den globalen Skandal herunter und macht daraus ein konzentriertes Gewissensdrama mit einem großartigen Sebastian Blomberg in der Hauptrolle."

10. Februar 2015 | VERFEHLUNG • Kritik • filmrezension.de

"Gerd Schneiders Inszenierung ist brillant, von ihm sind weitere Filme zu wünschen. Es ist der beste Film zum aktuellen Thema Missbrauch in der katholischen Kirche bisher, Schneider weiß genau, wie Jakobs im Verlauf des Films wechselnden Empfindungen dem Zuschauer zu vermitteln sind", lobt Michael Dlugosch.

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,42908