Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

VON MENSCHEN UND PFERDEN

VON MENSCHEN UND PFERDEN

Regie Benedikt Erlingsson
Kinostart 19.02.2015
Genre Tragikömdie

Kritiken • VON MENSCHEN UND PFERDEN

27. Februar 2015 | VON MENSCHEN UND PFERDEN • Kritik • ray-magazin.at

"Skurrilität und Dramatik halten sich bei Erlingsson die Waage und er schafft es trotz der ruhigen Bilder, stetige Spannung aufzubauen", lobt Angela Sirch. "Unterstützt von einem ungewöhnlichen Soundtrack ist Erlingsson ein Blick in die Seele der Isländer gelungen: rau, ein bisschen bockig, auf der Suche nach zwischenmenschlicher Nähe, einem Schlückchen Schnaps nicht abgeneigt und in der Lage, immer über sich selbst zu schmunzeln."

19. Februar 2015 | VON MENSCHEN UND PFERDEN • Kritik • Deutschlandradio Kultur

Dieser Film ist laut Hannelore Heider "alles andere als ein Pferdefilm herkömmlicher Machart. Nicht nur, was die Charakteristik von Tier und Mensch angeht, sondern auch in seiner Dramatik, wobei die Pointen wortkarg und überraschend gesetzt werden."

19. Februar 2015 | VON MENSCHEN UND PFERDEN • Kritik • getidan.de

"Benedikt Erlingsson gelang ein erfrischender Heimatfilm, prall gefüllt mit Episoden aus nichts als dem wahren Leben, viel wohliger Poesie und unaufdringlich vorgebrachter Lebensweisheit", lobt Peter Claus.

16. Februar 2015 | VON MENSCHEN UND PFERDEN • Kritik • filmgazette.de

Während der "skurrile Einstieg noch nahelegt, dass die Tiere in Erlinssons Film in erster Linie als symbolischer Spiegel unterdrückter menschlicher Triebe dienen, so wird diese Lesart von den folgenden Episoden unterwandert", stellt Carsten Moll fest. "Zwischen Zaumzeug und Stacheldraht erzählt der bisweilen abschweifende Von Menschen und Pferden nämlich vor allem und auch ganz treffend von Liebesdingen."

05. Januar 2015 | VON MENSCHEN UND PFERDEN • Kritik • programmkino.de

Benedikt Erlingsson findet laut Gaby Sikorski "wunderbar klare Bilder, die oft sehr eindringlich, manchmal schockierend schön oder sogar ein bisschen grausam wirken. Dazu weht eine wunderschöne Musik durch die Bilder, die Schauspieler inklusive der Ponys sind bestens aufgelegt und haben offensichtlichen Spaß an der Sache."

03. Dezember 2014 | VON MENSCHEN UND PFERDEN • Kritik • Cereality

In VON MENSCHEN UND PFERDEN herrscht "ein Kreislauf des Gebens und Nehmens", schreibt Christian Witte. "Regisseur Erlingsson stellt diesen einigermaßen natürlichen Zusammenhang ohne bemühte Konstruktion lediglich dar – da erübrigt sich jeder erklärende Kommentar in einer elegant-simplen Visualisierung der Selbstverständlichkeit, die genauso ungeniert mit folkloristischen Tönen die Kette der Lebewesen im Alltäglichen rascheln lässt."

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,40936