Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

MISSION: IMPOSSIBLE - ROGUE NATION

MISSION: IMPOSSIBLE - ROGUE NATION

Regie Christopher McQuarrie
Kinostart 06.08.2015
Genre Thriller, Drama, Abenteuerfilm

Kritiken • MISSION: IMPOSSIBLE - ROGUE NATION

07. August 2015 | MISSION: IMPOSSIBLE - ROGUE NATION • Kritik • critic.de Partner von film-zeit

"Der Agententhriller als undurchsichtige Oper: Geheimdienstliche Verstrickungen und eine Frau namens Ilsa bringen Ethan Hunt ganz schön durcheinander, machen Christopher McQuarries rasanten M:I-5 aber umso schöner", findet Till Kadritzke.

07. August 2015 | MISSION: IMPOSSIBLE - ROGUE NATION • Kritik • TAZ

Tom Cruise' "Ich mache alle meine Stunts selbst"-Image wird in dem neuen Mission: Impossible-Film zu etwas anderem, schreibt Barbara Schweizerhof. Sie sieht einen Star, der "um die Gunst von uns Zuschauern mit einer Hingabe" buhlt, "die alles in den Schatten stellt."

06. August 2015 | MISSION: IMPOSSIBLE - ROGUE NATION • Kritik • Deutschlandradio Kultur

Dem Regisseur ist laut Hans-Ulrich Pönack "ein guter Wurf gelungen: tolle Action, gut in Szene gesetzte internationale Schauplätze. Er weiß die Maskeraden geschickt einzubringen und setzt auf die phantastische "Ilsa"-Akteurin Rebecca Ferguson als mysteriöse Frontfrau, ohne die ein Ethan Hunt gar nicht überleben könnte. Auffallend auch der sorgfältige Schnitt."

06. August 2015 | MISSION: IMPOSSIBLE - ROGUE NATION • Kritik • Der Spiegel

"Tom Cruise kann Selbstironie!" stellt Andreas Borcholte erstaunt fest. "Glauben Sie nicht? Dann sehen Sie sich seine jüngste Action-Leistungsschau Mission: Impossible - Rogue Nation an: ein rasanter Thriller mit Spaßmomenten - und mit einer ebenbürtigen Heldin."

05. August 2015 | MISSION: IMPOSSIBLE - ROGUE NATION • Kritik • DerStandard

Dominik Kamalzadeh bezeichnt die Actionszenen des Films "als "old-fashioned", physische Spektakel, extremsporttauglich." Allerdings stiften die vielen Twists des Plots Verwirrung.

05. August 2015 | MISSION: IMPOSSIBLE - ROGUE NATION • Kritik • Tagesanzeiger

Tom Cruise "stürzt sich von einem imposanten Stunt in den nächsten" und sorgt damit "für ausreichend Nervenkitzel", schreibt Ana Matijašević. Obwohl die Rahmenhandlung uninteressant ist, ist MISSION: IMPOSSIBLE - ROGUE NATION "ein Actionfilm, der die Hirnzellen entspannt und das Auge vergnügt."

05. August 2015 | MISSION: IMPOSSIBLE - ROGUE NATION • Kritik • Berliner Zeitung

Tom Cruise erweist sich "einmal mehr als der am härtesten arbeitende und daher überzeugendste Hollywood-Star der Gegenwart", schreibt Anke Westphal, die das Kino auch wegen Cruise' Selbstironie und den diversen Gags "hochzufrieden, ja sogar entzückt verlassen" hat.

05. August 2015 | MISSION: IMPOSSIBLE - ROGUE NATION • Kritik • Die Zeit

Mit ROGUE NATION, in dem die CGI-Effekte die Stunts nur unterstützen, statt sie zu ersetzen, kehrt laut Oliver Kaever "eine Körperlichkeit ins Kino zurück." Außerdem lobt der Kritiker die Sequenz bei der Turandot-Aufführung, die "mit immer neuen Wendungen und Überraschungen" begeistert.

05. August 2015 | MISSION: IMPOSSIBLE - ROGUE NATION • Kritik • Der Tagesspiegel

Jan Schulz-Ojala bezeichnet Tom Cruise als "analogsten Superman aller Zeiten" und vermisst im fünften Mission: Impossible-Film den Humor. Loben kann er nur "die schillernde Funktion der Kämpferin Ilsa" "schön undurchschaubar und mit kalter Leidenschaft" von Rebecca Ferguson gespielt.

05. August 2015 | MISSION: IMPOSSIBLE - ROGUE NATION • Kritik • Die Welt

Im M:I 5 ist "die Heiligsprechung des Ethan Hunt in vollem Gange, und sie ist so untrennbar mit dem Charme und der Willensstärke des Tom Cruise verbunden, dass man sich fragen muss, was bis zu seinem nächsten Auftritt geschehen soll", so Hanns-Georg Rodek. Der eventuelle Nachfolger Jeremy Renner "könnte nie schlechte Filme erträglich und mittelprächtige (wie diesen) vergnüglich machen, was Cruise immer noch vermag."

04. August 2015 | MISSION: IMPOSSIBLE - ROGUE NATION • Kritik • filmtabs

"Das ist wieder mal so ein IMF-Auftrag, der routiniert erledigt wird, aber blöderweise hat Kingsman vor ein paar Monaten die Latte sehr hoch gelegt. Wenn dann Cruise nicht mehr der Knaller, sondern oft nur Randfigur ist, wenn dauernd jemand die Maske von Cruise zu tragen scheint, dann kann man diese selten aufgeregte Wiederholung schnell vergessen."

03. August 2015 | MISSION: IMPOSSIBLE - ROGUE NATION • Kritik • outnow.ch

"Irgendwo zwischen James Bond und Indiana Jones brennen Tom Cruise und Co. ein cooles Feuerwerk ab, das durch eine gute Portion Humor aufgelockert wird. Hier scheint jede Actionsequenz die vorherige zu toppen. Mission Impossible: Rogue Nation ist einer der besten Actionfilme des Jahres."

30. Juli 2015 | MISSION: IMPOSSIBLE - ROGUE NATION • Kritik • filmosophie.com

"Während die vergangenen Filme des Öfteren Ethan Hunt in den Mittelpunkt rückten und damit stellenweise zu einem Schaulaufen für Hauptdarsteller Tom Cruise wurden, rückt hier wieder das Team in den Mittelpunkt. Dabei schafft es der Film auch einen sehr erfrischenden Humor an den Tag zu legen, der der Reihe oft auch gefehlt hat."

30. Juli 2015 | MISSION: IMPOSSIBLE - ROGUE NATION • Kritik • Cereality

Größtenteils ist der Film "launig, teilweise schön blöd und durchaus souverän. Doch "gut genug und geschickter als der Großteil momentaner Blockbuster" lässt sich eben nicht mit "selbstverständlich klasse" gleichsetzen. Christopher McQuarries fünfter Mission: Impossible bleibt aber dennoch sympathisch. Und hält sich dadurch vielleicht länger im Gedächtnis als pure Perfektion", meint Christian Witte.

29. Juli 2015 | MISSION: IMPOSSIBLE - ROGUE NATION • Kritik • gamona

Tom Cruise' "souveräne Mischung aus Leichtigkeit, Muskeln und Lebensgefahr" prägt den ganzen Film, lobt Martin Beck und findet es bemerkenswert, wie forsch der Film "das Sequel-Dilemma bei den Hörnern packt und ausgerechnet durch die rückwärtige Annäherung an die Stärken des ersten Teils relativ frischen Wind ins bekannte IMF-Geschäft bringt."

27. Juli 2015 | MISSION: IMPOSSIBLE - ROGUE NATION • Kritik • DiePresse

Andrey Arnold bezeichnet Regisseur Christopher McQuarrie als soliden Handwerker, "aber seiner Inszenierung fehlt Charakter, zudem verzettelt er sich im Wirrwarr seines eigenen Drehbuchs."

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,47805