Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

THE WALK

THE WALK

Regie Robert Zemeckis
Kinostart 22.10.2015
Genre Drama, Biopic

Kritiken • THE WALK

19. Oktober 2015 | THE WALK • Kritik • critic.de Partner von film-zeit

Maurice Lahde meint: THE WALK fährt "viel auf, um das Vorhersehbare effektvoll ins Bild zu setzen. Wo die Akkuratesse von Zemeckis’ Inszenierungen manch brisantem Stoff alle Kanten abschliff (siehe unsere Kritik zum Vorgänger FLIGHT (FLIGHT Trailer)), da finden in diesem Fall Leichtfüßigkeit und Kontrolliertheit des Seiltänzers ein passendes filmisches Korrelat."

26. Oktober 2015 | THE WALK • Kritik • ray-magazin.at

Jörg Schiffauer bedauert, dass THE WALK "seine etwas antiquiert anmutende Erzählperspektive im Weg steht, die sich auf bloßes Rekapitulieren beschränkt, weder etwas über die Motivation des Protagonisten verrät, noch charakterliche Entwicklungen zulässt und Petits Mitstreiter auf willfährige Helfer reduziert."

23. Oktober 2015 | THE WALK • Kritik • Die Welt

THE WALK handelt eigentlich "vom Trauma 9/11", schreibt Hanns-Georg Rodek. "Es ist monumental. Es ist peinlich. Es ist verständlich. Es ist immer noch Trauerarbeit."

23. Oktober 2015 | THE WALK • Kritik • Der Spiegel

Tim Slagman stellt fest, dass Regisseur Robert Zemeckis aus der Vorlage, die "locker eine Heldengeschichte hergegeben hätte, ein charmantes Schelmenstück, eine Komödie" macht, "die auf der Wirklichkeit tänzelt und manchmal sogar ganz von ihr abhebt."

23. Oktober 2015 | THE WALK • Kritik • Die Zeit

Laut Jan Schulz-Ojala schadet es nicht, wenn der Zuschauer zumindst ein wenig schwindelfrei ist. Denn das betörende 3D verstärkt den Thrill, der entsteht, wenn man in den Abgrund blickt.

22. Oktober 2015 | THE WALK • Kritik • TAZ

Alle Mittel des 3D werden ausgenutzt und Barbara Schweizerhof verspricht dem Zuschauer schweißige Hände, wenn die Kamera in den Abgrund blickt. "Es ist ein Erlebnis, für das es, wie der echte Petit immer sagte, eben kein "Warum" gibt."

22. Oktober 2015 | THE WALK • Kritik • DiePresse

Im Kern ist der Film "mustergültiges Restaurationskino", meint Andrey Arnold. "Er lässt die Türme in ihrer ganzen Pracht wiederauferstehen und knüpft sie an ein wahres Märchen über die Unbeugsamkeit von Willen und Vorstellungskraft."

22. Oktober 2015 | THE WALK • Kritik • Berliner Zeitung

Effekte wie die in THE WALK hat der Zuschauer zuvor noch nie gesehen, meint Anke Westphal. Das führt allerdings "zu einem kuriosen Eindruck", nämlich "dem, dass die visuelle Entwicklung der Geschichte viel weiter ist als die narrative."

20. Oktober 2015 | THE WALK • Kritik • DerStandard

THE WALK möchte kein Biopic sein, sondern "vielmehr seinen Höhepunkt als dreidimensionales Erlebnis zelebrieren", meint Michael Pekler. Daraus folgt leider "ein völliges Desinteresse am Hintergrund, der Petit zu seinen Kunststücken bewog."

19. Oktober 2015 | THE WALK • Kritik • Deutschlandradio Kultur

Bernd Sobolla lobt: "Ein großartiger Film, bei dem niemand seine Herztabletten vergessen sollte. Denn die 3D-Fassung gibt dem Film – im wörtlichen Sinne - eine magische Tiefe. Doch darüber hinaus schwingen für Robert Zemeckis auch die Ereignisse vom 11. September 2001 mit."

19. Oktober 2015 | THE WALK • Kritik • filmtabs

"Der Film ist über lange Strecken wegen der 3D-Technik aber sehr dunkel, die paar Schau-Effekte, die dies einbringt, sind keineswegs schwindelerregend. Diese Geschichte hat sehr wenig Substanz für einen Film, zudem keinen doppelten Boden oder tiefere Bedeutung", bedauert Günter H. Jekubzik.

02. Oktober 2015 | THE WALK • Kritik • outnow.ch

"THE WALK ist ein äusserst unterhaltsamer, gut gefilmter und hervorragend gespielter Film, welcher wohl vor allem auf der grossen Leinwand Eindruck machen wird. Dabei verliert die Geschichte nie die Balance und zieht gegen Ende gehörig die Spannungsschraube an. Und es ist endlich mal wieder ein Film, bei welchem 3D durchaus Sinn macht."

28. September 2015 | THE WALK • Kritik • filmosophie.com

"Zemeckis behält die Balance, sodass am Ende doch die Magie überwiegt und die ganze Aktion nicht zu einer Zirkusnummer verkommt. Doch es ist klar, dass die beiden Faktoren, Magie und Humor / Dreistigkeit, essentiell sind, um die Aktion von Petit treffen zu beschreiben."

28. September 2015 | THE WALK • Kritik • Cereality

"Als Philippe Petit dort oben steht, ein Nebelschleier über Glas und Stahl wabert, Alan Silvestris Score für einen Moment der Atem stockt und der Wind rasselt, rekreiert The Walk die Vergangenheit nicht nur und schmückt sie mit Zelluloid aus. Sondern er formuliert einen Kosmos, der sich eine Erfahrung zurückerobert, die lediglich im Kino begutachtet werden kann: das Abenteuer selbst", schreibt Stefanie Schneider.

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,44751