Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

I ORIGINS

I ORIGINS

Regie Mike Cahill
Kinostart 25.09.2014
Genre Science Fiction, Drama

Kritiken • I ORIGINS

11. Juli 2014 | I ORIGINS • Kritik • critic.de Partner von film-zeit

"Cahill bedient sich nicht der Science-Fiction als Spiegel, sondern als Beweismittel, das er mit zum Ende hin geradezu wahnwitziger Ambition in den Kampf zwischen Darwin und Gott wirft. Er vermisst nicht mehr die Distanz zwischen beiden Welten, sondern erklärt die Qualität ihrer Beziehung", schreibt Till Kadritzke über diesen "absurd spannungsarmen Film."

26. September 2014 | I ORIGINS • Kritik • heise.de

"Cahills religiöser Film bestärkt also -bei aller Ironie- womöglich nicht nur die ideologische Basis des US-Militärapparats, er verharmlost mit seiner "göttlichen Biometrie" auch Überwachungstechnik, die Augen und Ohren der Militärs darstellen", meint Thomas Barth.

26. September 2014 | I ORIGINS • Kritik • Der Tagesspiegel

I ORIGINS ist laut Martin Schwickert ein Film, "auf den man sich einlassen muss, der aber mit eleganter Verve Gedanken- und Assoziationsräume öffnet, die man im Kino viel zu selten betritt. I Origins ist originell."

25. September 2014 | I ORIGINS • Kritik • gamona

"I Origins ist ein cleverer Science-Fiction-Film ohne großes Tamtam. Er konzentriert sich auf das Menschliche, lässt dabei aber die großen Ideen nicht außer Acht. Im Gegenteil, zum Ende findet Mike Cahill einen Schlusspunkt, der elektrisierend ist", lobt Peter Osteried.

25. September 2014 | I ORIGINS • Kritik • kunst + film

Obwohl er sein Handwerk versteht, hat sich Regisseur Mike Cahill thematisch diesmal eindeutig verhoben, findet Gregor Torinus. "Sein formal gefälliges Forscher-Drama über Evolution und Amour Fou gerinnt ihm zur diffusen Mystik-Soße."

25. September 2014 | I ORIGINS • Kritik • artechock

Dass aus einem "bizarren Brückenbau dennoch ein enig­ma­ti­scher, faszi­nie­render, emotio­naler und dabei keines­falls negativ zu bewer­tender span­nungs­loser Sog entsteht, ist Cahill hoch anzu­rechnen und macht I Origins zu einem der bislang aufre­gendsten filmi­schen Gedan­ken­spiele dieses Kino­jahres", lobt Axel Timo Purr.

29. August 2014 | I ORIGINS • Kritik • filmgazette.de

Laut Carsten Happe beweist Mike Cahill nach ANOTHER EARTH (ANOTHER EARTH Trailer) erneut, "dass ein mikroskopisch kleines Budget einen Film keineswegs limitieren muss, wenn die Ideen, die ihm zugrunde liegen und sich auf der Leinwand in betörende Gedankenspiele visualisieren, umso größer sind - so groß, dass sie eine zweite Erde einschließen oder die Grenzen der Wissenschaft sprengen."

24. Juni 2014 | I ORIGINS • Kritik • programmkino.de

Michael Meyns findet das letzte Drittel des etwas überlangen Films am interessantesten. "Inwieweit man Cahill bzw. Ian auf diesem Weg folgen will, wie man die Ereignisse interpretiert, dass hängt letztlich vor allem vom persönlichen Glauben ab. Doch I Origins zeigt auch, dass es durchaus möglich ist, Rationalität und Spiritualität zu verbinden."

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,52067