Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

DAS SALZ DER ERDE

DAS SALZ DER ERDE

Regie Wim Wenders
Juliano Ribeiro Salgado
Kinostart 30.10.2014

Kritiken • DAS SALZ DER ERDE

30. Oktober 2014 | DAS SALZ DER ERDE • Kritik • Der Tagesspiegel

Mit seinem Dokumentarfilm huldigt Wim Wenders dem brasilianischen Fotografen Sebastião Salgado, schreibt Kerstin Decker. Dafür setzt der Regisseur "den Fotografen nicht an einen Tisch, sondern mitten in seinen Bildern aus."

30. Oktober 2014 | DAS SALZ DER ERDE • Kritik • kunst + film

Ein "fabelhaftes Porträt", findet Wibke Weishaupt. "Regisseur Wim Wenders nähert sich als bekennender Salgado-Fan seinem Kollegen voller Respekt. Seine Inszenierung beschränkt sich auf eine Idee: In einer Art Dunkelkammer lässt er den Fotografen frontal in die Kamera über seine Bilder sprechen, während sie ihm via Teleprompter angezeigt werden."

30. Oktober 2014 | DAS SALZ DER ERDE • Kritik • TAZ

Obwohl der Dokumentarfilm "viele neue, interessante Informationen" vermittelt, findet Brigitte Werneburg, dass der Film der Kunst des Fotografen "keine weitere Dimension" hinzufügt.

29. Oktober 2014 | DAS SALZ DER ERDE • Kritik • Berliner Zeitung

Sabine Vogel blickt auf den porträtierten Fotografen, dessen Welt archaisch ist: "Das Sterben, der Hunger, die Kriege sind so schrecklich schön wie Naturkatastrophen."

27. Oktober 2014 | DAS SALZ DER ERDE • Kritik • filmtabs

Auch wenn sich Wenders "als Erzähler und als Person selbst etwas zu präsent im Film ist, führt das eigene Wissen um die Kunst der Fotografie zu einigen reizvollen Pointen in der Gesamt-Wucht dieses ganz großen Films. So ist die filmische Biografie ist nach der sensationellen 3D-Tanzdoku PINA (PINA Trailer) wieder so ein Monolith von Wim Wenders in der Dokumentations-Landschaft", lobt Günter H. Jekubzik.

07. Oktober 2014 | DAS SALZ DER ERDE • Kritik • outnow.ch

"Wim Wenders' neuer Dokumentarfilm porträtiert einen aussergewöhnlichen Künstler auf berührende Art und Weise. [.......] Durch eine eindrucksvolle und einzigartige Technik bringt Wenders die Geschichten zu den Bildern auf die Leinwand und gewährt dem Publikum einen Einblick in die Welt des Fotografen."

03. Juni 2014 | DAS SALZ DER ERDE • Kritik • programmkino.de

"Der Kino-Poet Wim Wenders erweist sich einmal mehr als sensibler Doku-Maestro, der als exzellenter Reiseführer bei dieser visuellen Odyssee durch das umfangreiche Werk von Salgado auftritt und dabei diesem Ausnahmekünstler ganz die Bühne überlässt [......]. Eindrucksvoller als auf der großen Kinoleinwand wird man diese Bilder in keiner Ausstellung zu sehen bekommen", meint Dieter Oßwald.

23. Mai 2014 | DAS SALZ DER ERDE • Kritik • filmdienst.de

"Mit großer Sensibilität, filmisch souverän und frisch, entfaltet Wenders' Annähern chronologisch das Leben des Fotografen als eine Art tiefempfundener Hommage", lobt Josef Lederle. "Diesem Film wünscht man so viele Zuschauer wie eben möglich!"

23. Mai 2014 | DAS SALZ DER ERDE • Kritik • Berliner Zeitung

Für Anke Westphal meldet sich Wim Wenders mit dieser Dokumentation als Künstler zurück. Der Regisseur lässt seine Bilder bzw. die des Fotografen für sich sprechen und kommentiert das Gezeigte kaum "und schon gar nicht in Momenten, die einen sprachlos machen."

23. Mai 2014 | DAS SALZ DER ERDE • Kritik • Der Spiegel

Die Schwarz-Weiß-Bilder scheinen manchmal eigentümlich zu schimmern, meint Hannah Pilarczyk und kann die Jubelstürme der Kritiker verstehen. Allerdings erscheint die Inszenierung "mitunter arg konventionell."

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,52835