Film-Zeit auf     

LOST RIVER

LOST RIVER
Regie Ryan Gosling
Kinostart 25.05.2015
Genre Mystery-Thriller, Drama, Fantasyfilm
  • LOST RIVER Bilder
  • LOST RIVER Bilder
  • LOST RIVER Bilder

Inhalt • LOST RIVER

Die amerikanische Kleinstadt Lost River steht kurz vor ihrem Untergang, das ist an jeder Ecke zu spüren. Das nach dem naheliegenden Fluss benannte Städtchen hat dem Einbruch des Immobilienmarktes und der weltweiten Wirtschaftskrise zu kämpfen, weswegen sich immer mehr Bereiche von Lost River in eine Geisterstadt verwandeln. In dieser trostlosen Umgebung wohnt nun die allein erziehende Mutter Billy (Christina Hendricks) mit ihren beiden Söhnen Bones und Franky. Sie sind nahezu noch die einzigen in ihrer Nachbarschaft und eigentlich ist es nur eine Frage der Zeit, bis auch sie diesen Stadtteil verlassen müssen.

mehr Inhalt zu LOST RIVER

Crew • LOST RIVER

Regie: Ryan Gosling
Darsteller: Barbara Steele, Eva Mendes, Saoirse Ronan, Matt Smith, Ben Mendelsohn ...
Verleih/Copyright: Tiberius (24 Bilder)

mehr Crew zu LOST RIVER

Kritik • LOST RIVER •

Der Outnow-Kritiker fand LOST RIVER zu gleichen Teilen anstrengend und , der Bilderrausch ist allerdings sehenswert. Laut Frédéric Jaeger wirkte Ryan Goslings Regiedebüt nie ironisch, sondern stets emphatisch und . Für Pascal Blam ist LOST RIVER ganz einfach und Barbara Schweizerhof erkannte Ryan Goslings Versuch, David Lynch oder Nicholas Winding Refn nachzuahmen, doch die Geschichte wirkt . Hannah Pilarczyk sah viele Bilder und hörte einen Soundtrack, der nicht zusammenpasst. Peter Osteried weist darauf hin, dass der Zuschauer von diesem und faszinierenden Film keine stringente Erzählung erwarten sollte. Rüdiger Suchsland erkennt in diesem mit seinen surrealen Tableaus eine düstere Allegorie auf die Finanzkrise. Die spektakuläre Szenerien helfen Gregor Torinus nicht über die Figurenzeichnung und das Fehlen einer plausiblen Handlung hinweg. Thomas Groh erkannte zwar das des Regisseurs, das wirkt aber entliehen. Christian Schröder lobt ebenfalls die Momente höchster Ästhetisierung, ärgert sich aber auch über die Dialoge. Bert Rebhandl attestiert Ryan Gosling ein für Stimmungen, Rhythmus und Farben; dennoch hätte die Geschichte einen alltäglichen Kern gebrauchen können. Simon Hauck erlebte und auch ungesehene Bilder, aber leider nur in kurzen Momenten. Hannah Pilarczyk bedauert, dass die STadt Detroit in Goslings Regiedebüt zur Kulisse verkommt.

mehr Kritik zu LOST RIVER

Trailer

  • LOST RIVER Trailer
LOST RIVER Trailer

Bilder

  • LOST RIVER Bilder
  • LOST RIVER Bilder
  • LOST RIVER Bilder
mehr Trailer und Bilder zu LOST RIVER

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,57166