Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

STILL THE WATER

STILL THE WATER

Regie Naomi Kawase
Kinostart 30.07.2015
Genre Drama, Liebesgeschichte

Kritiken • STILL THE WATER

21. Mai 2014 | STILL THE WATER • Kritik • critic.de Partner von film-zeit

Was Kawase mit ihrer neuartigen Ambition verloren hat, ist laut Till Kadritzke "ihr eigentlich so sicheres Gespür für Dauer. Nicht dass ihre Einstellungen sonst einfach nur länger gewesen wären, aber sie fügten sich stets in eine Erzählung und blieben doch autonom. Jeder Schnitt schmerzte, weil er nicht nur ein Bild, sondern eine Dauer aufgab. In Still the Water schmerzen die Schnitte nicht, weil sie ein Ende markieren, sondern weil sie das Gesehene ständig überhöhen müssen."

30. Juli 2015 | STILL THE WATER • Kritik • kunst + film

"Regisseurin Naomi Kawase verwandelt ihre schlichte Geschichte über zwei Jugendliche auf einer japanischen Tropen-Insel in eine metaphysische Parabel mit malerisch schönen Unterwasser-Aufnahmen", schreibt Silvia Hallensleben.

30. Juli 2015 | STILL THE WATER • Kritik • artechock

"Atmo­s­phä­risch bebildert, gelingt der japa­ni­schen Regis­seurin ein von allge­gen­wär­tiger Wasser­sym­bolik domi­niertes Coming-of-Age-Drama, dessen zurück­ge­nommen-intime Momente den erfor­der­li­chen rettenden Anker innerhalb der gefähr­lich aufbran­denden Natur­mys­tik­flut darstellen", stellt Ulf Lepelmeier fest.

30. Juli 2015 | STILL THE WATER • Kritik • perlentaucher.de

"Die Feinheiten der Inszenierung erretten so wenig den symbolistischen Overkill, wie die gespreizte Naturmystik die sorgfältigen und zutiefst humanistischen Figurenzeichnungen desavouiert. Der Riss lässt sich auch nicht an bestimmten Szenen festmachen, sondern zieht sich durch jede einzelne Einstellung", meint Lukas Foerster.

29. Juli 2015 | STILL THE WATER • Kritik • filmtabs

"Dies ist ein Muss von Film, schon allein wegen der wunderbaren Wasser-Aufnahmen", meint Günter H. Jekubzik. "Hier sprechen Pflanzen, Landschaften und Panoramen ebenso zur Kamera wie die Figuren. Das weltweit gefeierte Meisterwerk ist vielfältig faszinierend wie kaum andere Filme. Dabei gleichzeitig dicht und ruhig."

29. Juli 2015 | STILL THE WATER • Kritik • Der Spiegel

Jörg Schöning lobt die Regisseurin, die sich perfekt "auf die Kunst der visuellen Andeutung versteht" und mit ihrem berührenden Drama die Elementarkräfte des Kinos entfesselt.

22. Juni 2015 | STILL THE WATER • Kritik • programmkino.de

"Still the water ist ein in atmosphärischen Bildern getauchtes, wundervoll fotografiertes Liebes- und Familien-Drama. Ein stilles Werk voller Spiritualität und Natur-Symbolik - und mit zwei herausragenden Jung-Darstellern, die ihre Rollen glaubwürdig und bemerkenswert eindringlich verkörpern", stellt Björn Schneider begeistert fest.

23. Mai 2014 | STILL THE WATER • Kritik • outnow.ch

"Futatsume no mado ist ein Coming-of-Age-Drama im Schlafmantel. Regisseurin Kawase bleibt sich selbst treu und hat einen weiteren Film geschaffen, der nur ihre Fans ansprechen wird und sonst gar niemanden. Nichts gegen anspruchvolle Filme, doch einen gewissen Unterhaltungswert sollten auch diese noch haben."

21. Mai 2014 | STILL THE WATER • Kritik • sennhausersfilmblog.ch

"Naomi Kawases jüngster Film berührt und trägt auf die ihr eigene stille und lyrische Art. Und er hat ein paar Momente der Wut und der Frustration, welche ihm gut tun", schreibt Michael Sennhauser. Dabei wirkt Still the Water "viel kompakter und von der Erzählhaltung her deutlich klassischer" als ihre vorherigen Filme.

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,33825