Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

KATHEDRALEN DER KULTUR

KATHEDRALEN DER KULTUR

Regie Michael Glawogger
Wim Wenders
Robert Redford
Karim Ainouz
Michael Madsen (II)
Kinostart 29.05.2014

Kritiken • KATHEDRALEN DER KULTUR

29. Mai 2014 | KATHEDRALEN DER KULTUR • Kritik • kunstundfilm.de

Swantje Seberg ist enttäuscht. Fünf Episoden gelingt das kaum, die Wirklichkeit einzufangen. "Ihre beliebige bis abschreckende Auswahl und Machart dürfte den Kathedralen der Kultur keine neuen Anhänger bescheren: Ein spannendes Sujet wird in zweieinhalb quälenden Stunden sinnlos verschenkt."

28. Mai 2014 | KATHEDRALEN DER KULTUR • Kritik • getidan.de

Den Gestus des Films bestimmt laut Peter Claus "eine leichte Heiterkeit. "Man verlässt das Kino ausgesprochen angeregt, denkt über das Leben an sich nach und schaut plötzlich mit geschärften Augen auf die Gebäude, an denen man in der Regel eher achtlos vorbeigeht. Wirklich eine Bereicherung!"

28. Mai 2014 | KATHEDRALEN DER KULTUR • Kritik • filmtabs

"Die Antworten der sechs verschiedenen Filmbeiträge begeistern unterschiedlich auf der Skala von "Meisterwerk" bis "sehr interessant", können aber insgesamt über zweieinhalb Stunden fesseln - das ist nicht nur für einen Dokumentarfilm außerordentlich!", findet Günter H. Jekubzik.

28. Mai 2014 | KATHEDRALEN DER KULTUR • Kritik • epd-film.de

Die Art und Weise, mit der die Regisseure versuchen, die Welt und die Menschen mit den Augen der Bauwerke zu sehen, ist laut Sascha Westphal auch "ein intellektuelles Spiel. Es kann eben kein Zweifel daran bestehen, wer hier blickt und spricht. Im besten Fall finden die sechs Filmemacher also auf dem Umweg über die fremde Sichtweise zu sich selbst zurück und entdecken dabei das gewählte Bauwerk noch einmal neu."

27. Mai 2014 | KATHEDRALEN DER KULTUR • Kritik • Der Tagesspiegel

Sechs Regisseure haben sich aufgemacht, um herauszufinden, ob Häuser eine Seele haben. Alle feiern sie ihr jeweiliges Bauwerk, einige "bis an die Grenze zum Kitsch", schreibt Christiane Peitz. Doch ab und an "leisten sich alle Regisseure ab und zu etwas Stille" - dann ist die Aura der jeweiligen Gebäude spür- und hörbar.

07. Mai 2014 | KATHEDRALEN DER KULTUR • Kritik • programmkino.de

"In allen Episoden ist der immersive Effekt jedenfalls weniger interessant als der jeweilige intellektuelle Zugang. Dennoch ist der Film ein interessantes Omnibus-Projekt, dem es gelingt, Architektur zum Sprechen zu bringen und seine soziale und kulturelle Komponenten fühlbar zu machen", schreibt Oliver Kaever.

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,63864