Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

WIR SIND DIE NEUEN

WIR SIND DIE NEUEN

Regie Ralf Westhoff
Kinostart 17.07.2014
Genre Komödie

Kritiken • WIR SIND DIE NEUEN

04. August 2014 | WIR SIND DIE NEUEN • Kritik • wieistderfilm.de

"Zwischen Altersarmut, Zukunftsangst und verpassten Chancen spricht Wir sind die Neuen sehr viele Themen an, belässt es jedoch bei eleganten Andeutungen und konzentriert sich auf scharfsinnige Dialoge. Leider wirkt der Film zuweilen in seinem eigenen Konzept gefangen, weil sich die auf wenige Schauplätze begrenzte Handlung – gerade in der ersten Hälfte – etwas im Kreis dreht", urteilt Philipp Stroh.

18. Juli 2014 | WIR SIND DIE NEUEN • Kritik • Der Tagesspiegel

Für Jan Schulz-Ojala ist WIR SIND DIE NEUEN ein "Mehrgenerationenmärchen", das immer mal wieder extrem komisch ist. "Andererseits schimmert die Konstruktion denn doch sachte skelettös durch."

17. Juli 2014 | WIR SIND DIE NEUEN • Kritik • Die Zeit

Oliver Kaever bezeichnet WIR SIND DIE NEUEN als ein filmisches Juwel. Trotz gewichtiger Themen wie steigende Mieten und steigender Leistungsdruck bleibt die Geschichte luftig leicht und erinnert und erinnert den Kritiker damit an das "qualitativ hochwertige Boulevardtheater von Neil Simon."

17. Juli 2014 | WIR SIND DIE NEUEN • Kritik • kunst + film

Der Film unterhält laut Lydia Starkulla "über weite Strecken höchst vergnüglich. Alle Schauspieler haben ihre Rollen souverän in der Hand, vor allem die Veteranen Schneeberger, Lauterbach und Wittenborn. Und mit seinem Drehbuch beweist Westhoff erneut, dass er gut beobachtete Alltagssituationen in pointierte Dialoge umsetzen kann."

16. Juli 2014 | WIR SIND DIE NEUEN • Kritik • getidan.de

Die Erzählung reift "nie zu einer wirklich tragenden Geschichte. Es läppert sich so dahin und wird dann schließlich sogar läppisch", schreibt Peter Claus. Aufgrund der Akteure ist WIR SIND DIE NEUEN dennoch sehenswert.

16. Juli 2014 | WIR SIND DIE NEUEN • Kritik • epd-film.de

"Das fröhliche Chaos bei den Alten ist allemal sympathischer und lebenslustiger als die sterile, durchorganisierte Ordnung bei den Jungen, die sogar noch ihre Schuhe katalogisieren, aber in den praktischen Dingen des Alltags kläglich versagen", stellt Anke Sterneborg fest.

16. Juli 2014 | WIR SIND DIE NEUEN • Kritik • textezumfilm.de

"Auch wenn Wir sind die Neuen nicht das ganze Potenzial erschöpft, gelingt es Ralf Westhoff vor allem dank der glänzenden Dialoge, aus der Gegenüberstellung dieser so unterschiedlichen Generationen einen Film zu machen, der zum Nachdenken über Lebensentwürfe anregt", schreibt José García.

16. Juli 2014 | WIR SIND DIE NEUEN • Kritik • filmtabs

Günter H. Jekubzik meint: "Ralf Westhoff gelingt es diesmal wesentlich runder und unterhaltsamer als in Shoppen (Shoppen Trailer) (2006) oder in Der letzte schöne Herbsttag (Der letzte schöne Herbsttag Trailer) (2010) Reflektionen über Leben und Wandel mit vermeintlich lockerer Handlung zu verbinden. Ein klasse Spaß für WGs und Spießer jeder Altersklasse."

09. Juli 2014 | WIR SIND DIE NEUEN • Kritik • outnow.ch

"Der Tragikomödie hätte etwas weniger Tragik gut gestanden. Es gibt einen Grund, warum WG-Storys im TV besser aufgehoben sind. Für einen überzeugenden 90-minütigen Erzählbogen gibt das Szenario nämlich zu wenig her. Teilweise zwar ganz vergnüglich, aber Ralf Westhoffs Film ist mit einem etwas sehr vorhersehbaren Plot gesegnet."

06. Mai 2014 | WIR SIND DIE NEUEN • Kritik • programmkino.de

"Inszeniert ist das recht gesellschaftskritisch, aber so unterhaltsam ohne philosophisches Lamentieren, ohne kammerspielartige Beengtheit, so genau ist alles exakt auf den satirischen Punkt gebracht, dass man immer wieder herzhaft lacht. Flott und flüssig von lockerer Hand erzählt, weiß Regisseur und Drehbuchautor Ralf Westhoff seine Pointen über das Jungsein und das Älterwerden genau zu setzen", lobt Will Bölscher.

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,54892