Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

DER HOBBIT 3: DIE SCHLACHT DER FÜNF HEERE

DER HOBBIT 3: DIE SCHLACHT DER FÜNF HEERE

Regie Peter Jackson
Kinostart 10.12.2014
Genre Fantasyfilm, Abenteuerfilm

Kritiken • DER HOBBIT 3: DIE SCHLACHT DER FÜNF HEERE

15. Dezember 2014 | DER HOBBIT 3: DIE SCHLACHT DER FÜNF HEERE • Kritik • wieistderfilm.de

Das Hobbit-Finale ist "ein ordentlich krachender, toll besetzter und gespielter Fantasyfilm", meint Philipp Stroh. "Was die prächtigen Bilder nicht direkt erzählen, erzählt Howard Shores bezaubernde Musik. Der Kreis wird geschlossen. Aber ein einziger Film mit viel weniger unnötigen Handlungsschlenkern hätte deutlich stärker gewirkt als drei fragmentarische."

11. Dezember 2014 | DER HOBBIT 3: DIE SCHLACHT DER FÜNF HEERE • Kritik • Wiener Zeitung

Der Film zieht "möglichst kontrastreiche Schwarzweiß-Malerei üppigen Grautönen" vor, meint Matthias Greuling, denn "Gut und Böse sind klar definiert." Dadurch stellt sich "ein Gefühl von Klarheit."

11. Dezember 2014 | DER HOBBIT 3: DIE SCHLACHT DER FÜNF HEERE • Kritik • Der Spiegel

Der "leidenschaftliche Tolkien-Verächter" Arno Frank rechnet mit dem Hobbit ab.

11. Dezember 2014 | DER HOBBIT 3: DIE SCHLACHT DER FÜNF HEERE • Kritik • filmtogo.net

"Der Hobbit hat seine unerwartete Reise begonnen, einen Zwischenstopp in Smaugs Einöde gemacht und mit der Schlacht der fünf Heere eine belanglose, aber auf keinen Fall schlechte Vorgeschichte zu den Herr der Ringe-Epen geschaffen", so die Meinung von Denis Sasse.

11. Dezember 2014 | DER HOBBIT 3: DIE SCHLACHT DER FÜNF HEERE • Kritik • heise.de

Peter Jackson "ist faul geworden", stellt Rüdiger Suchsland fest. "Der Regisseur gibt sich keine erkennbare Mühe mehr, in seinem dritten Hobbit-Teil irgendetwas zu inszenieren. Gerade bei den vielen Massen- und Schlachtenszenen dieses Films sieht man das: Ein, zwei ambitionierte Kamerafahrten, der Rest sieht aus wie ein durchschnittliches Computer-Spiel."

11. Dezember 2014 | DER HOBBIT 3: DIE SCHLACHT DER FÜNF HEERE • Kritik • textezumfilm.de

Der letzte Hobbit-Film erreicht "nicht die Stärke der Herr der Ringe-Filme", schreibt José García. "Die visuelle Kraft des Film drückt sich in den bekannten Einstellungen und Kamerafahrten aus, erweist sich aber gleichzeitig auch als die Schwäche des Filmes." Denn nach den vorherigen drei Herr der Ringe- und zwei Hobbit-Filmen "kennt der Zuschauer das Universum Mittelerde so gut, dass ihm alles bekannt vorkommt."

10. Dezember 2014 | DER HOBBIT 3: DIE SCHLACHT DER FÜNF HEERE • Kritik • DiePresse

Peter Jackson hat mit dem Abschluss seiner Hobbit-Trilogie "die Möglichkeiten des Digitalen so ausgeschöpft wie niemand zuvor", stellt Markus Keuschnigg fest. Besonders "die Lichtstimmungen der Landschaften, die zum Großteil herbeigerechnet worden sind, erreichen eine fast malerische Anmutung."

10. Dezember 2014 | DER HOBBIT 3: DIE SCHLACHT DER FÜNF HEERE • Kritik • Der Tagesspiegel

Jörg Wunder sah keinen "triumphalen Schlusspunkt", was zum größten Teil daran liegt, dass die schmale Vorlage zu einer mehrstündigen Trilogie aufgeplustert wurde. Sein Fazit: "Zu viel Action, zu wenig Handlung." Dennoch erweist sich Peter Jackson erneut "als brillanter Choreograf epischer Schlachtengemälde."

10. Dezember 2014 | DER HOBBIT 3: DIE SCHLACHT DER FÜNF HEERE • Kritik • DerStandard

Je nach Sichtweise kann Sven von Reden die sechste Verfilmung "als Verrat an einem der beliebtesten Kinderbücher der letzten hundert Jahre sehen oder als eine der imposantesten Mischungen aus Fantasy- und Actionkino, die die Filmgeschichte hervorgebracht hat."

10. Dezember 2014 | DER HOBBIT 3: DIE SCHLACHT DER FÜNF HEERE • Kritik • filmtabs

Das teure 3D spart sich Peter Jackson "für ganz besondere Pfeile und Schwerte auf. Das HFR erzeugt wieder diesen Hyperrealismus, der vor allem in den Gassen von Esgaroth und in den Gängen der Zwergen-Festung arg künstlich nach Studio riecht. Die deutsche Synchronisation klingt sowieso abschreckend billig", so die Meinung von Günter H. Jekubzik.

10. Dezember 2014 | DER HOBBIT 3: DIE SCHLACHT DER FÜNF HEERE • Kritik • press-play.at

"Während man sicher erfreut über umfangreiche Kampfszenen sein kann, so wirken die sonst so überlegt wirkenden Darbietungen von Jackson hier abrupt, schlecht choreographiert und allgemein übertrieben", bedauert Hanna Stein. Zudem geht es kaum noch um den Hobbit. "Es ist bedauerlicherweise mehr ein Film der Star-Kurzauftritte und bombastischer Schlachten."

09. Dezember 2014 | DER HOBBIT 3: DIE SCHLACHT DER FÜNF HEERE • Kritik • Die Welt

Der ganzen Hobbit-Trilogie mangelt es laut Elmar Krekeler "an erzählerischer Substanz", jedoch nicht an Spezialeffekten. Auch an die "Der Herr der Ringe"-Triolige kommt der Hobbit nicht heran.

09. Dezember 2014 | DER HOBBIT 3: DIE SCHLACHT DER FÜNF HEERE • Kritik • epd-film.de

"Die stärksten Momente sind die ruhigen, in denen Charaktere sich entfalten können. Diese Chance nutzt vor allem Richard Armitage als Zwergenkönig", so Manfred Riepe. "Dank solch gebrochener Charaktere belebt Jackson die eskapistische Fantasywelt mit Charakteren aus Fleisch und Blut."

09. Dezember 2014 | DER HOBBIT 3: DIE SCHLACHT DER FÜNF HEERE • Kritik • Cereality

Der Film sieht "unbegreiflich hässlich aus", findet Timo Kießling. "Eine Brühe sondergleichen. Nichts Lebendiges bringt Mittelerde mehr hervor, während Zuckerwerk-Computerfarben ihr maschinelles Tagwerk verrichten." Insgesamt ist das Finale "ein übermütiges Slapstick-Jump-and-Run-Stakkato digitaler Fadheit."

05. Dezember 2014 | DER HOBBIT 3: DIE SCHLACHT DER FÜNF HEERE • Kritik • outnow.ch

Der Fim "ist kein Überflieger der Reihe, macht aber in Sachen Action und Spektakel vieles richtig. Die schwache (weil nicht mehr so sehr vorhandene) Story mag den Spass ein bisschen trüben, aber die Monster, die Kämpfe und der immer wieder aufblitzende Witz machen das wieder wett. Und die letzten Minuten des Films sind schlichtweg herrlich."

05. Dezember 2014 | DER HOBBIT 3: DIE SCHLACHT DER FÜNF HEERE • Kritik • gamona

Martin Beck sagt es kurz: "Nichts Neues aus Mittelerde, was gleichbedeutend ist mit größtmöglichem, enorm unterhaltsamem Fantasy-Kino. Die Fans werden es lieben, ganz sicher!"

03. Dezember 2014 | DER HOBBIT 3: DIE SCHLACHT DER FÜNF HEERE • Kritik • Der Spiegel

Am Ende des Films ist Stefan Kuzmanys Haupterkenntnis, dass Handlung überschätzt wird. DER HOBBIT 3: DIE SCHLACHT DER FüNF HEERE besteht zu 40% aus "spektakulären Landschaftsaufnahmen" zu 50% aus "spektakulärem Schlachtengetümmel" und zu 10% aus "rührenden Abschiedsszenen."

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,39507