Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

MAGIC IN THE MOONLIGHT

MAGIC IN THE MOONLIGHT

Regie Woody Allen
Kinostart 04.12.2014
Genre Drama, Komödie

Kritiken • MAGIC IN THE MOONLIGHT

04. Dezember 2014 | MAGIC IN THE MOONLIGHT • Kritik • derFreitag

Wenn sich der Zuschauer "den zeitlichen Kontext dazu denkt", bekommt der Film tatsächlich eine gewisse Tiefe, findet Barbara Schweizerhof. Dazu präsentiert Woody Allen mit seinen Pointen "meisterhaft komplexe menschliche Zustände."

04. Dezember 2014 | MAGIC IN THE MOONLIGHT • Kritik • Der Tagesspiegel

MAGIC IN THE MOONLIGHT ist laut Jan Schulz-Ojala "auch deshalb so amüsant wie spannend", weil man als Zuschauer nie mehr weiß als Hauptdarsteller Colin Firth in der Rolle des Stanley.

04. Dezember 2014 | MAGIC IN THE MOONLIGHT • Kritik • artechock

"Junge Frau, alter Mann, gut, im Falle von Colin Firth ist die Konstel­la­tion zu verzeihen, aber man hat natürlich immer ein wenig den Verdacht, dass hier jemand seine Alther­ren­träume wahr werden lässt", schreibt Nora Moschuering. "Der Film plädiert für "More Mystery and Magic in Life", und so öffnet Sophie ihrem Stanley die Augen für die Schönheit des Lebens."

04. Dezember 2014 | MAGIC IN THE MOONLIGHT • Kritik • kunst + film

Lydia Starkulla ist begeistert: "Der raubeinige Charme von Colin Firth, die zart trotzige Mädchenhaftigkeit von Stone und der verbale Schlagabtausch zwischen ihnen – Dialoge, die so nur Woody Allen schreiben kann – runden sich zum süffigen Filmgenuss."

03. Dezember 2014 | MAGIC IN THE MOONLIGHT • Kritik • Berliner Zeitung

Anke Westphal bezauberte MAGIC IN THE MOONLIGHT durch seine "strikte Realitätsverweigerung." Der mit einigen "spitzen Dialogen" versehene Film ist Woody Allens menschenfreundlichstes Produkt in Sachen "Liebe zum Imaginären."

03. Dezember 2014 | MAGIC IN THE MOONLIGHT • Kritik • TAZ

Woody Allen geht laut Tim Caspar Boehme "sehr auf Nummer sicher, unterlegt seine sepiagetönten Bilder mit Jazz-Standards". Nur die "kleinen Details am Rande" bewahren "das Drehbuch vor der völligen Erstarrung."

03. Dezember 2014 | MAGIC IN THE MOONLIGHT • Kritik • Der Spiegel

Christian Buß ist von diesem "Spätwerk eines müden Tricksers" enttäuscht. Denn Woody Allen inszeniert die Instant-Romanze "so ungelenk und abgezockt", dass der Kritiker nicht anders kann als anzunehmen, dass der Regisseur selbst nicht an die Wendung in seinem Film glaubt.

03. Dezember 2014 | MAGIC IN THE MOONLIGHT • Kritik • filmtogo.net

"Man merkt, wie schön Woody Allen schreiben und inszenieren kann, wenn er sich nicht auf zu viele Geschichten konzentrieren muss oder möchte. Mit Colin Firth und Emma Stone hat er zwei starke Figuren für das Woodyversum gefunden. Da mag die – wenn auch mysteriöse – geradlinige Erzählung verziehen werden, denn Magie liegt trotzdem in der Luft", findet Denis Sasse.

02. Dezember 2014 | MAGIC IN THE MOONLIGHT • Kritik • DiePresse

Katrin Nussmayr findet Woody Allens romantische Komödie zwar charmant, aber auch recht "glatt und unambitioniert". Allerdings wird sie durch die Hauptdarsteller Colin Firth und Emma Stone geadelt.

02. Dezember 2014 | MAGIC IN THE MOONLIGHT • Kritik • Die Zeit

Carolin Ströbele ist enttäuscht und bezeichnet MAGIC IN THE MOONLIGHT als "traurigen Tiefpunkt von Woody Allens filmischer Europatournee." Die Kritikerin vermisst Situationskomik und glaubt, dass sich das Drehbuch "eher nach den pittoresken Schauplätzen" als nach plot points gerichtet hat.

01. Dezember 2014 | MAGIC IN THE MOONLIGHT • Kritik • filmgazette.de

"Das eigentliche Movens dieses geistreich unterhaltenden, hervorragend besetzten Films sind hingegen die brillanten, pointiert geschriebenen Rededuelle, die Woody Allen abfeuert, sobald sein rationalistischer Zauberer im südfranzösischen Domizil eintrifft, wo er eine "falsche Spiritistin" enttarnen soll", schreibt Wolfgang Nierlin.

21. November 2014 | MAGIC IN THE MOONLIGHT • Kritik • filmrezension.de

"Entspannter Cole-Porter-Jazz, helle Sommerkleidung, paradiesische Landschaften und Gärten, schöne reiche gesunde Menschen – es ist ein Augen- und Ohrenschmaus, diesem filmischen Spektakel beizuwohnen. Leider bleibt es bei diesem äußerlichen Sinnesgenuss, denn inhaltlich ist Woody Allens neuer Streifen eine leere Hülse", so Hilde Ottschofski.

06. Oktober 2014 | MAGIC IN THE MOONLIGHT • Kritik • outnow.ch

"Die Kostüme, die alten Autos, die prächtigen Häuser - alles stimmt. Leider überzeugt die Story trotz namhafter Schauspieler wie Colin Firth und der strahlenden Emma Stone nicht. Woody Allen kommt mit seinem neuen Film nicht annähernd an seine Klassiker heran. Als simple Komödie mit schönen Bildern ist er aber dennoch unterhaltsam."

01. Oktober 2014 | MAGIC IN THE MOONLIGHT • Kritik • programmkino.de

"Woody Allen hat sich wieder – und hoffentlich nicht zum letzten Mal! – selbst übertroffen und eine wunderschöne Komödie geschaffen", jubelt Gaby Sikorski. "Sein neuestes Werk ist ein wunderbar komischer Feel-Good-Film für Jung und Alt, nostalgisch schön und so wie guter Champagner: ein erfrischend leichter, zeitlos schöner Genuss."

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,46872