Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

MITTSOMMERNACHTSTANGO

MITTSOMMERNACHTSTANGO

Regie Viviane Blumenschein
Kinostart 13.03.2014

Kritiken • MITTSOMMERNACHTSTANGO

14. März 2014 | MITTSOMMERNACHTSTANGO • Kritik • Der Spiegel

Für Martin Baierlein ist Mittsommernachtstango "ein tiefenentspanntes und sehr charmantes Lehrstück über die Unterschiede und Gemeinsamkeiten zweier großer Tangokulturen geworden."

14. März 2014 | MITTSOMMERNACHTSTANGO • Kritik • textezumfilm.de

Der Dokumentarfilm nimmt sich laut José García "als eine kulturelle Begegnung zwischen zwei sehr unterschiedlichen Völkern aus. Über die sprachlichen Barrieren hinweg kommen sich liebenswürdige Menschen näher, weil sie eine universelle Sprache eint: die Liebe zur Musik."

12. März 2014 | MITTSOMMERNACHTSTANGO • Kritik • Die Zeit

"Blumenscheins Reise wandelt sich von einer dokumentarischen Culture Clash-Komödie, die ihr komödiantisches Potenzial leider nicht ausschöpft, zu einem Völker verbindenden Musikfilm", stellt Christian Meyer fest. Leider will sich ein filmischer Rhythmus nur schwer einstellen, was der Kritiker als "große Schwäche, gerade für einen Musikfilm" bezeichnet.

12. März 2014 | MITTSOMMERNACHTSTANGO • Kritik • getidan.de

Die Regisseurin begleitet die Protagonisten "mit spürbarer Lust an der Musik und Freude an den Menschen. Es ist von großem Reiz und mitunter gar schönem Zauber, wenn die unterschiedlichsten Charaktere, die kaum sprachliche Möglichkeiten des Miteinanders haben, vor allem über die Musik zueinander finden", lobt Peter Claus.

12. März 2014 | MITTSOMMERNACHTSTANGO • Kritik • filmtabs

"Wer jemals einer finnischen Tango-Band lauschen durfte, weiß dass Aki Kaurismäki Recht hat, wenn er denn Ursprung des Tango im hohen Norden verortet", findet Günter H. Jekubzik. "Der große Regisseur der Lakonie erzählt diese Geschichte und die Regisseurin Viviane Blumenschein verifiziert sie mit ihrem herrlichen Film im Niemandsland zwischen Dokumentation und Fiktion."

12. Februar 2014 | MITTSOMMERNACHTSTANGO • Kritik • programmkino.de

"Viele interessante Gestalten hat Viviane Blumenschein zusammengetragen, die sie in einer losen Road-Movie Struktur präsentiert, die immer wieder von Aufnahmen der einsamen, malerischen finnischen Landschaft unterbrochen wird." So wird der Film laut Michael Meyns "zu einem interessanten Einblick in die finnische und argentinische Seele."

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,37899