Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

VERGISS MEIN ICH

VERGISS MEIN ICH

Regie Jan Schomburg
Kinostart 01.05.2014
Genre Drama

Kritiken • VERGISS MEIN ICH

31. Januar 2014 | VERGISS MEIN ICH • Kritik • critic.de Partner von film-zeit

"Wenn sich beim Zuschauen Ernüchterung einstellt, dann aber auch, weil einem die vom Film aufgeworfenen Fragen hier schon fast mehr beschäftigen als der Film selbst – und man den Verdacht hat, dass dies auch ein wenig seine Genese widerspiegelt. Wo Über uns das All (Über uns das All Trailer) ein Stoff war, der faszinierende Fragen aufwarf, da wirkt Vergiss mein Ich wie eine Fragestellung, zu der ein Stoff entwickelt wurde", schreibt Maurice Lahde.

02. Mai 2014 | VERGISS MEIN ICH • Kritik • kunst + film

Bela Akunin sah ein "missratenes Psycho-Drama über Amnesie". Neben peinlich berührender Situationskomik "verleitet Regisseur Schomburg seine Hauptdarstellerin zu völlig überzogenem overacting. Maria Schrader tapst wie eine reine Törin durch den Film, als sei ihr gesamtes Hirn arg in Mitleidenschaft gezogen."

02. Mai 2014 | VERGISS MEIN ICH • Kritik • Die Welt

Als realistisches Drama wäre diese Geschichte eine Tragödie, meint Barbara Schweizerhof. "Schomburg aber bringt Ironie und Leichtigkeit hinein. Nicht zuletzt durch die offensichtliche Konstruiertheit seiner Handlung."

02. Mai 2014 | VERGISS MEIN ICH • Kritik • Der Spiegel

Jenni Zylka findet Jan Schomburgs Film einfach wunderbar. "Maria Schrader spielt diese Selbst-Findung so mitreißend, dass man neidisch auf ihre neu gewonnene Freiheit wird."

02. Mai 2014 | VERGISS MEIN ICH • Kritik • Der Tagesspiegel

Laut Jan Schulz-Ojala erkundet der Film "Fragen der Identität am Beispiel eines Gedächtnisverlusts." Doch obwohl sich das Drehbuch immer mal wieder an komödiantischen Konstellationen versucht, wirkt es bald nur noch denunziatorisch.

30. April 2014 | VERGISS MEIN ICH • Kritik • filmtabs

Wie schon in Jan Schomburgs Debüt Über uns das All (Über uns das All Trailer) wird laut Günter H. Jekubzik "auch in Vergiss mein Ich durchgespielt, was einen Menschen ausmacht. Nicht nur diese ganz spezielle Situation ist faszinierend, auch wie Maria Schrader großartig verschiedene Schichten und Persönlichkeits-Entwürfe spielt."

11. März 2014 | VERGISS MEIN ICH • Kritik • filmgazette.de

Was in Vergiss mein Ich laut Andreas Thomas "sehr gut funktioniert, ist die Schauspielregie, und auch das Aufwerfen der Frage, was denn eigentlich uns, bzw. unsere Identität ausmacht, gelingt vollkommen. Weitgehende Spannung entsteht übrigens nicht zuletzt dadurch, dass ein Mensch ohne biografische Identität ständig in der Lage ist, alle, eingeschlossen sich selbst, neu zu überraschen."

27. Februar 2014 | VERGISS MEIN ICH • Kritik • programmkino.de

"Vielleicht richtet sich Schomburg etwas zu sehr in einem intellektuell geschützten Raum ein, den er dann mit recht freizügigen Sex-Szenen wieder aufzubrechen versucht. Er fragt danach, wieviele Teile unserer Persönlichkeit eigentlich aus gesellschaftlichen Normen bestehen, bleibt dabei selbst mit seinen filmischen Normen im konventionellen Rahmen." Ganz eigentlich stellt er damit aber die interessanteren Fragen, meint Oliver Kaever.

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,24033