Film-Zeit auf  Film-Zeit bei Facebook   Film-Zeit auf Twitter

DIE POETIN

DIE POETIN

Regie Bruno Barreto
Kinostart 10.04.2014
Genre Biopic, Liebesgeschichte

Kritiken • DIE POETIN

23. Januar 2014 | DIE POETIN • Kritik • critic.de Partner von film-zeit

Die Schwachstelle ist laut Till Kadritzke, dass sich der Regisseur zu sicher war. Er "glaubt zu wissen, dass diese Geschichte interessant und erzählenswert ist. Nicht, dass sie das nicht wäre. Aber wenn ein Film diese Sicherheit nicht stets aufs Neue aktualisiert, sondern zu seiner Prämisse macht, dann hat er uns beim emotionalen Showdown längst verloren."

11. April 2014 | DIE POETIN • Kritik • epd-film.de

"Bruno Barreto macht in der Adaption eines brasilianischen Bucherfolges aus einer aufwühlenden lesbischen Künstlerbeziehungsgeschichte einen eher mit exotischen Schauwerten als erzählerischer Präzision funkelnden Film", stellt Silvia Hallensleben fest.

10. April 2014 | DIE POETIN • Kritik • kunst + film

Der Kritiker blickt auf ein "Ende in makelloser Schönheit. Es fällt schwer, das als Vorwurf zu formulieren: Aber perfekte Schönheit ist immer auch etwas langweilig – zumal die wunderbar komponierten, opulenten Bilder von einem süßlichen score untermalt werden. Trotzdem: ein Film über eine große, tragische Liebe und zwei Künstlerinnen, die wiederzuentdecken lohnt."

10. April 2014 | DIE POETIN • Kritik • Der Tagesspiegel

Nadine Lange ist zwiegespalten. Dem Regisseur gelingen zwar eindrucksvolle Bilder, doch leider zeichnet er die Bezeihung der Hauptfiguren arg skizzenhaft. Insgesamt bezeichnet die Kritikerin Bruno Barretos Film als harmloses Werk.

10. April 2014 | DIE POETIN • Kritik • artechock

Der Film leidet laut Gregor Torinus "unter der Abwe­sen­heit von filmi­scher Poesie. Das Biopic präsen­tiert zudem ein absolutes Post­karten-Brasilien [......] dem jede wahre Magie abgeht. Der Brasi­lianer Bruno Baretti zeigt ein Brasilien wie aus einem Reise­führer, bei dem sich der Zuschauer bis zum Schluss auch wie ein Tourist fühlt, dem jeder tiefere Einblick ins Land versagt bleibt."

09. April 2014 | DIE POETIN • Kritik • getidan.de

Peter Claus blickt auf die zwei Hauptpersonen, "die sich selbst nicht wirklich lieben können, weshalb sie in der Liebe zu jemand anderem scheitern müssen. Das ist so spannend wie anrührend, der Taschentuchverbrauch im Kino könnte ansteigen. Wobei der Film nie auf Sentimentalität setzt. Probleme, wie Elizabeths Alkoholmissbrauch, werden krass gezeigt, so dass Kitsch keine Chance hat. Auch die Dialoge sind eher lakonisch."

08. April 2014 | DIE POETIN • Kritik • filmtabs

Sehenswert nennt Günter H. Jekubzik den Film von Bruno Barreto. "Dazu ist das Liebesdrama äußerst stilvoll ins Bild gebracht, mit reizvoller historischer Kulisse und Architektur als Augenschmaus. Spätestens wenn die Blässe Elisabeths neben dem tiefschwarzen Haar von Lota die Poetin zu einem Gedicht inspiriert, will man mehr erfahren und lesen, hat der Film mit einer doppelten Entdeckung gewonnen."

24. Februar 2014 | DIE POETIN • Kritik • programmkino.de

"Am Ende enttäuscht Die Poetin, weil Barreto es nicht schafft, dieser so faszinierenden Liaison mehr abzuringen als schöne Bilder. Das Geschehen bleibt sehr vordergründig und brav linear", bedauert Oliver Kaever. Stellenweise verkommt der Film "zur Seifenoper in Cinemascope. Der Film bietet letztendlich nicht viel mehr als die Möglichkeit, schöne Bilder zu genießen und sich kulturell ein wenig auf die nahende WM einzustimmen."

Weitere Filme, die euch interessieren könnten

Aktueller Stand der Datenbank:
18738 Filme,
72604 Personen,
6594 Trailer,
873 Biographien,
54 Themen & Listen
all: 0,80724